Wann Ist Super Bowl 2022 Deutschland?

Wann Ist Super Bowl 2022 Deutschland
Wann ist der Super Bowl 2022? Datum & Uhrzeit des Kickoffs –

  • Datum: Der 56. Super Bowl wird in der Nacht vom 13. auf den 14. Februar 2022 ausgetragen.
  • Uhrzeit: Kickoff ist um 18:30 Uhr lokaler Zeit. In Deutschland ist das Spiel dementsprechend am Montagmorgen um 00:30 Uhr zu sehen.
  • Ort: Das diesjährige NFL-Finale findet im SoFi Stadium in Inglewood, Kalifornien statt. Eine Übersicht der vergangenen Super-Bowl-Stadien seit 2000 findest Du hier.

Wann beginnt der Super Bowl in Deutschland?

Wann findet der Super Bowl statt? – Der Kick-off ist in der Nacht von Sonntag auf Montag, den 14. Februar , um 0. 30 Uhr MEZ. Auf SPIEGEL. de finden Sie einen Liveticker zum NFL-Finale.

Wie lange dauert der Super Bowl 2022?

Wie lange dauert der Super Bowl 2022? Die durchschnittliche Dauer eines Super Bowls beträgt etwa vier Stunden. Doch dank der regelmäßig angehaltenen Uhr sowie der Super Bowl Halbzeitshow kann das Event auch gut und gerne einmal fünf Stunden dauern.

Wie lange dauert ein Super Bowl?

Super Bowl LIV heute – Uhrzeit & Übertragung – Der Super Bowl 2022 findet in der Nacht von heute 13. auf morgen 14. Februar statt. Als Kickoff Uhrzeit für das Finale Los Angeles Rams gegen Cincinnati Bengals hat die NFL 0:30 Uhr (deutsche Zeit) festgelegt.

Super Bowl Austragungsort ist das SoFi Stadium in Inglewood, Kalifornien. Das NFL Endspiel dauert inklusive Showprogramm in der Regel drei bis fünf Stunden. Die TV-Übertragung des Super Bowl LVI übernehmen in Deutschland wieder ProSieben und ProSieben Maxx.

Einen Livestream zum NFL Finale bieten DAZN (Deutsch & Originalton) und ran. de. Alternativ dazu flimmert Rams vs Bengals mit dem NFL Gamepass auch im US-amerikanischen Originalton über die Mattscheibe.

Wann ist die Super Bowl Halbzeit?

Super Bowl 2022: Wann ist die Halbzeitshow? – Fans in Deutschland müssen lange wach bleiben, um die Halbzeitshow des 56. Super Bowls miterleben zu können. Kickoff des Spiels ist um 15. 30 Uhr Ortszeit in Los Angeles, also 0. 30 Uhr deutscher Zeit in der Nacht von Sonntag, 13.

Februar auf Montag, 14. Februar. Die „Pepsi Super Bowl LVI Halftime Show”, wie die Halbzeitshow offiziell heißt, kann etwa 90 Minuten später erwartet werden, wie sportingnews. com berichtet. Das wäre hierzulande gegen 2.

00 Uhr nachts. Die Dauer der Halbzeitpause rangiert meist zwischen 20 und 30 Minuten, wovon das Konzert erfahrungsgemäß 12 bis 14 Minuten einnimmt. Nicht nur das Konzert in der Halbzeitshow, sondern auch die Werbeclips sind beim Super Bowl beliebt und werden nicht selten auch heiß diskutiert.

  1. Es sind die teuersten Werbeplätze des Jahres in den USA, Firmen zahlen Millionenbeträge, um 30-sekündige Spots zu platzieren;
  2. Denn der Super Bowl zählt jedes Jahr zu den meistgesehenen Ausstrahlungen;
  3. 2015 schauten mehr als 114 Millionen Menschen allein in den Vereinigten Staaten das NFL-Finale und stellten damit einen Rekord auf;

Seitdem sind die Zahlen zwar rückläufig, befinden sich aber immer noch mal im hohen zweistelligen, mal im niedrigen dreistelligen Millionenbereich. (Ines Alberti).

See also:  Wie Viele Menschen Sterben Jährlich In Deutschland An Alkohol?

Wo kommt der Super Bowl?

Super-Bowl-Sieger [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – AFL-NFL Championships:

Nr. Datum Sieger Verlierer Ergebnis Siegende Liga Ort Stadion MVP *
I 15. Januar 1967 Green Bay Packers Kansas City Chiefs 35:10 NFL Los Angeles Los Angeles Memorial Coliseum Bart Starr
II 14. Januar 1968 Green Bay Packers Oakland Raiders 33:14 NFL Miami Orange Bowl Stadium Bart Starr (2)
III 12. Januar 1969 New York Jets Baltimore Colts 16:7 0 AFL Miami Orange Bowl Stadium Joe Namath
IV 11. Januar 1970 Kansas City Chiefs Minnesota Vikings 23:7 0 AFL New Orleans Tulane Stadium Len Dawson

Ergebnis zwischen den Ligen: NFL : 2 Siege, AFL 2 Siege. NFL Championships:

Nr. Datum Sieger Verlierer Ergebnis Siegende Conference Ort Stadion MVP
V 17. Januar 1971 Baltimore Colts Dallas Cowboys 16:13 AFC Miami Orange Bowl Stadium Chuck Howley
VI 16. Januar 1972 Dallas Cowboys Miami Dolphins 24:3 0 NFC New Orleans Tulane Stadium Roger Staubach
VII 14. Januar 1973 Miami Dolphins Washington Redskins 14:7 0 AFC Los Angeles Los Angeles Memorial Coliseum Jake Scott
VIII 13. Januar 1974 Miami Dolphins Minnesota Vikings 24:7 0 AFC Houston Rice Stadium Larry Csonka
IX 12. Januar 1975 Pittsburgh Steelers Minnesota Vikings 16:6 0 AFC New Orleans Tulane Stadium Franco Harris
X 18. Januar 1976 Pittsburgh Steelers Dallas Cowboys 21:17 AFC Miami Orange Bowl Stadium Lynn Swann
XI 9. Januar 1977 Oakland Raiders Minnesota Vikings 32:14 AFC Pasadena Rose Bowl Fred Biletnikoff
XII 15. Januar 1978 Dallas Cowboys Denver Broncos 27:10 NFC New Orleans Louisiana Superdome Harvey Martin
Randy White
XIII 21. Januar 1979 Pittsburgh Steelers Dallas Cowboys 35:31 AFC Miami Orange Bowl Stadium Terry Bradshaw
XIV 20. Januar 1980 Pittsburgh Steelers Los Angeles Rams 31:19 AFC Pasadena Rose Bowl Terry Bradshaw (2)
XV 25. Januar 1981 Oakland Raiders Philadelphia Eagles 27:10 AFC New Orleans Louisiana Superdome Jim Plunkett
XVI 24. Januar 1982 San Francisco 49ers Cincinnati Bengals 26:21 NFC Pontiac Pontiac Silverdome Joe Montana
XVII 30. Januar 1983 Washington Redskins Miami Dolphins 27:17 NFC Pasadena Rose Bowl John Riggins
XVIII 22. Januar 1984 Los Angeles Raiders Washington Redskins 38:9 0 AFC Tampa Tampa Stadium Marcus Allen
XIX 20. Januar 1985 San Francisco 49ers Miami Dolphins 38:16 NFC Stanford Stanford Stadium Joe Montana (2)
XX 26. Januar 1986 Chicago Bears New England Patriots 46:10 NFC New Orleans Louisiana Superdome Richard Dent
XXI 25. Januar 1987 New York Giants Denver Broncos 39:20 NFC Pasadena Rose Bowl Phil Simms
XXII 31. Januar 1988 Washington Redskins Denver Broncos 42:10 NFC San Diego Jack Murphy Stadium Doug Williams
XXIII 22. Januar 1989 San Francisco 49ers Cincinnati Bengals 20:16 NFC Miami Joe Robbie Stadium Jerry Rice
XXIV 28. Januar 1990 San Francisco 49ers Denver Broncos 55:10 NFC New Orleans Louisiana Superdome Joe Montana (3)
XXV 27. Januar 1991 New York Giants Buffalo Bills 20:19 NFC Tampa Tampa Stadium Ottis Anderson
XXVI 26. Januar 1992 Washington Redskins Buffalo Bills 37:24 NFC Minneapolis Metrodome Mark Rypien
XXVII 31. Januar 1993 Dallas Cowboys Buffalo Bills 52:17 NFC Pasadena Rose Bowl Troy Aikman
XXVIII 30. Januar 1994 Dallas Cowboys Buffalo Bills 30:13 NFC Atlanta Georgia Dome Emmitt Smith
XXIX 29. Januar 1995 San Francisco 49ers San Diego Chargers 49:26 NFC Miami Joe Robbie Stadium Steve Young
XXX 28. Januar 1996 Dallas Cowboys Pittsburgh Steelers 27:17 NFC Tempe Sun Devil Stadium Larry Brown
XXXI 26. Januar 1997 Green Bay Packers New England Patriots 35:21 NFC New Orleans Louisiana Superdome Desmond Howard
XXXII 25. Januar 1998 Denver Broncos Green Bay Packers 31:24 AFC San Diego Qualcomm Stadium Terrell Davis
XXXIII 31. Januar 1999 Denver Broncos Atlanta Falcons 34:19 AFC Miami Pro Player Stadium John Elway
XXXIV 30. Januar 2000 St. Louis Rams Tennessee Titans 23:16 NFC Atlanta Georgia Dome Kurt Warner
XXXV 28. Januar 2001 Baltimore Ravens New York Giants 34:7 0 AFC Tampa Raymond James Stadium Ray Lewis
XXXVI 3. Februar 2002 New England Patriots St. Louis Rams 20:17 AFC New Orleans Louisiana Superdome Tom Brady
XXXVII 26. Januar 2003 Tampa Bay Buccaneers Oakland Raiders 48:21 NFC San Diego Qualcomm Stadium Dexter Jackson
XXXVIII 1. Februar 2004 New England Patriots Carolina Panthers 32:29 AFC Houston Reliant Stadium Tom Brady (2)
XXXIX 6. Februar 2005 New England Patriots Philadelphia Eagles 24:21 AFC Jacksonville ALLTEL Stadium Deion Branch
XL 5. Februar 2006 Pittsburgh Steelers Seattle Seahawks 21:10 AFC Detroit Ford Field Hines Ward
XLI 4. Februar 2007 Indianapolis Colts Chicago Bears 29:17 AFC Miami Dolphin Stadium Peyton Manning
XLII 3. Februar 2008 New York Giants New England Patriots 17:14 NFC Glendale University of Phoenix Stadium Eli Manning
XLIII 1. Februar 2009 Pittsburgh Steelers Arizona Cardinals 27:23 AFC Tampa Raymond James Stadium Santonio Holmes
XLIV 7. Februar 2010 New Orleans Saints Indianapolis Colts 31:17 NFC Miami Dolphin Stadium Drew Brees
XLV 6. Februar 2011 Green Bay Packers Pittsburgh Steelers 31:25 NFC Arlington Cowboys Stadium Aaron Rodgers
XLVI 5. Februar 2012 New York Giants New England Patriots 21:17 NFC Indianapolis Lucas Oil Stadium Eli Manning (2)
XLVII 3. Februar 2013 Baltimore Ravens San Francisco 49ers 34:31 AFC New Orleans Mercedes-Benz Superdome Joe Flacco
XLVIII 2. Februar 2014 Seattle Seahawks Denver Broncos 43:8 0 NFC East Rutherford MetLife Stadium Malcolm Smith
XLIX 1. Februar 2015 New England Patriots Seattle Seahawks 28:24 AFC Glendale University of Phoenix Stadium Tom Brady (3)
50 7. Februar 2016 Denver Broncos Carolina Panthers 24:10 AFC Santa Clara Levi’s Stadium Von Miller
LI 5. Februar 2017 New England Patriots Atlanta Falcons 34:28 OT AFC Houston NRG Stadium Tom Brady (4)
LII 4. Februar 2018 Philadelphia Eagles New England Patriots 41:33 NFC Minneapolis U. Bank Stadium Nick Foles
LIII 3. Februar 2019 New England Patriots Los Angeles Rams 13:3 0 AFC Atlanta Mercedes-Benz Stadium Julian Edelman
LIV 2. Februar 2020 Kansas City Chiefs San Francisco 49ers 31:20 AFC Miami Hard Rock Stadium Patrick Mahomes
LV 7. Februar 2021 Tampa Bay Buccaneers Kansas City Chiefs 31:9 0 NFC Tampa Raymond James Stadium Tom Brady (5)
LVI 13. Februar 2022 Los Angeles Rams Cincinnati Bengals 23:20 NFC Inglewood SoFi Stadium Cooper Kupp
LVII 12. Februar 2023 Glendale State Farm Stadium
LVIII 11. Februar 2024 Paradise Allegiant Stadium
LIX 9. Februar 2025 New Orleans Caesars Superdome

.

Wer spielt in der Pause beim Super Bowl?

Die Halftime Show beim Super Bowl ist schon fast genauso wichtig wie das eigentliche Spiel. Super Bowl : Diese Acts traten seit 2000 in der Halftime-Show auf.

Jahr Performer
2020 Shakira und Jennifer Lopez
2019 Maroon 5
2018 Justin Timberlake
2017 Lady Gaga

.

Wie viel kostet die Super Bowl Halftime Show?

Im Jahr 2021 lagen die Durchschnittskosten für einen 30-Sekunden-Werbespot beim Super-Bowl-Finale im US-Fernsehen bei rund 5,6 Millionen US-Dollar. Im Vergleich dazu kostete der Spot im Jahr 2010 nur rund 2,8 Millionen US-Dollar, in den letzten Jahren war eine kontinuierliche Steigerung festzustellen.

Wo kann man den Super Bowl 2022 nachschauen?

Wann und wo war der Super Bowl 2022 im TV und Stream zu sehen? Wie schon in den vergangenen Jahren wurde auch der Super Bowl LVI von ProSieben live im deutschen Free-TV übertragen. Ebenso übertrugen ran. de, prosieben. de, prosiebenmaxx. de sowie Streaming-Anbieter Joyn das Endspiel der NFL live und kostenlos im Stream.

Wer streamt den Super Bowl 2022?

Super Bowl 2022 im Live-Stream von DAZN –

  • Der Streaminganbieter  DAZN  wird den Super Bowl zwischen den Cincinnati Bengals und Los Angeles Rams im Live-Stream übertragen. Auch ein Live-Stream mit englischsprachigem Original-Kommentar wird angeboten.
  • Die Übertragung beginnt um 23. 30 Uhr. Die Partie beginnt eine Stunde später um 00. 30 Uhr.
  • Um DAZN sehen zu können, benötigen Sie ein kostenpflichtiges Abo.
  • Hier können Sie ein DAZN-Abo abschließen   (werblicher Link).
  • DAZN-App : Für Apple-Geräte im  iTunes-Store  sowie für Android-Nutzer im  Google Play Store.

Wer überträgt NFL 2022?

Free-TV oder Pay-TV? NFL Übertragung 22 bei ProSieben? – Fans der National Football League können die Spiele der NFL 2022 weiter über ProSieben verfolgen. ProSieben Maxx und ProSieben übertragen alle Playoff-Spiele, den Pro Bowl und den Super Bowl sowie in der Regular Season live im Free-TV – und zwar an jedem Spieltag zwei Spiele. Wo:

  • ProSieben
  • ProSieben Maxx

Was :

  • Regular Season: zwei Spiele pro Spieltag

Wann :

  • 18. 30 Uhr Football Magazin
  • 19 Uhr oder 22. 05 Uhr oder 22. 25 Uhr: ein Spiel in voller Länge

Welche Spiele zeigt pro7 Maxx?

ran Football: NFL Super Bowl 2022 (Highlights) – Spektakuläre Pässe, unglaubliche Fänge, sehenswerte Läufe, knallharte “Hits”, Begeisterung pur, Blut, Schweiß, geschundene Knochen und alles perfekt in Szene gesetzt – das ist die NFL. Und jedes der NFL-Teams will im großen Finale dabei sein: Der 56.