Wann Spielt Deutschland Gegen Portugal?

Wann Spielt Deutschland Gegen Portugal
EM 2021 Deutschland gegen Portugal – Datum, Uhrzeit, Anstoß, Übertragung, Zuschauer Das zweite Vorrundenspiel der deutschen Nationalmannschaft findet am Samstag, den 19. 06. 2021 um 18:00 Uhr statt. Beim Duell zwischen Deutschland und Portugal werden ca. 14. 000 Zuschauern in der Allianz Arena in München sein.

Wann spielt wieder Deutschland gegen Portugal?

Stand: 09. 04. 2022 11:14 Uhr Bei der deutschen Frauen-Nationalmannschaft sind zum WM-Qualifikationsspiel gegen Portugal (Samstag 16. 10 Uhr/live ARD) einige Leistungsträgerinnen zurück. Doch fehlt noch ein eingespieltes Gerüst. Es ist ein Zeichen von Wertschätzung: Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft wird das erste Team sein, das die schmucken Rasenplätze auf dem derzeit noch im Bau befindlichen DFB-Campus in Frankfurt im Sommer in Betrieb nimmt.

  1. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat nun bestätigt, dass die DFB-Frauen vom 5;
  2. bis 9;
  3. Juni das Trainingsareal auf der ehemaligen Galopprennbahn als Premierengäste nutzen;
  4. Auf dem Hybridrasen direkt vor der riesigen Glasfront der Trainerbüros sollen die DFB-Frauen ihren ersten Lehrgang für die EM in England (6;

bis 31. Juli) abhalten – erst danach wird der gesamte Komplex am 1. Juli offiziell eingeweiht.

Wo wird das Spiel Deutschland Portugal übertragen?

Schweiz vs. Portugal live im TV und LIVE-STREAM auf DAZN: Wie kann ich den Streamingdienst empfangen? – DAZN kann über viele verschiedene Wege empfangen werden. Fernseher, Spielekonsole, Laptop, PC, Smartphone oder Tablet sind kompatibel, um den Streaminganbieter im LIVE-STREAM zu sehen.

  • Bei Fernseher, Tablet, Spielekonsole und Handy gibt es im App-Shop des jeweiligen Gerätes die DAZN-App zum Download;
  • Anschließend muss man dort einen Account erstellen , um die Inhalte vollumfänglich nutzen zu können;

Habt ihr kein TV-Gerät mit Internetunterstützung, könnt ihr DAZN im LIVE-STREAM auch über einen TV-Stick , zum Beispiel den Amazon Fire TV Stick, der per HDMI-Anschluss mit dem Gerät verbunden wird, nutzen. Auch hier könnt ihr einfach die App herunterladen und anschließend einen Account erstellen.

  1. Alternativ ist es auch möglich, via Sky oder Vodafone die  linearen TV-Kanäle DAZN 1 und DAZN 2 von DAZN zu abonnieren;
  2. Dort könnt ihr dann bequem per TV-Receiver das Liveprogramm verfolgen;
  3. An Laptop und PC ist die Streamingplattform direkt über den Webbrowser unter dazn;

com aufrufbar. Dort benötigt es ebenfalls einen Account, damit ihr DAZN im LIVE-STREAM verfolgen könnt.

Wer spielt Deutschland gegen Portugal?

Die Bilanz der deutschen Frauen-Nationalmannschaft bleibt auch nach dem 3:0 in Bielefeld gegen Portugal in der WM-Qualifikation makellos. Sieben Spiele, 21 Punkte. Oberdorf leitete den souveränen und verdienten Erfolg ein, Popp feierte ihr Comeback. Freigang bekommt den Ball von Portugals Defensive serviert, der Abschluss wird aber geblockt. 3:0 Tor für Deutschland Rauch Magull wird im Strafraum von zwei Portugiesinnen gestoppt, der Ball landet auf rechts bei Huth. Deren Flanke schießt Rauch gekonnt zum 3:0 ins Netz. Freigang dringt von links in den Strafraum ein und schließt aufs kurze Eck ab. Pereira klärt per Fußabwehr. Popp mit einem schönen Pass auf Brand, die den Ball an der Strafraumlinie nicht ganz unter Kontrolle bringt. Spielerwechsel (Deutschland) Brand kommt für Bühl Rauch kommt nicht richtig in den Zweikampf, Jessica Silva startet auf rechts durch. Die Hereingabe kann Oberdorf klären. Da hätte die Portugiesin auch direkt abschließen können. Spielerwechsel (Deutschland) Popp kommt für Marozsan Popp feiert nach langer Verletzungspause ihr Comeback im Nationalteam. 2:0 Tor für Deutschland Bühl Nach einer Flanke von rechts von Gwinn ist Bühl einen Tcik schneller als Torhüterin Pereira am Ball und drückt die Kugel mit der Fußspitze zum 2:0 ins Tor. Die DFB-Frauen haben weiter alles im Griff, können sich seit der Chance von Magull aber nicht mehr so richtig vor dem Tor in Szene setzen. Gelbe Karte (Deutschland) Magull Magull köpft eine Huth-Flanke Richtung Tor. Pereira bringt die Finger noch an den Ball und lenkt diesen an den Querbalken. Deutschland führt völlig verdient gegen Portugal. Nach drei klasse Chancen gleich zu Beginn kontrollierte die DFB-Elf die Partie und belohnte sich nach einem Standard noch vor der Pause.

Huth bedient Hagel an der Strafraumline, der Schuss wird aber geblockt. Jetzt auch mal eine Chance für Portugal: Diana Silva köpft links am deutschen Tor vorbei. Gwinn kommt ans Leder – links vorbei. Eine Freistoßflanke von halblinks fliegt in den deutschen Strafraum.

Frohms kommt aus dem Tor, mit der Faust aber nicht richtig hin. Das bleibt aber ohne Folgen. Magull dringt auf rechts fast bis zur Torauslinie und passt zurück auf Waßmuth. Die visiert das kurze Eck an, Torhüterin Pereira kann aber per Fuß klären. 1:0 Tor für Deutschland Oberdorf Nach einer Ecke von Huth lässt Hendrich den Ball am vorderen Fünfereck durch. Die Portugiesinnen fälschen so den Ball leicht ab. Oberdorf hat wenig Mühe aus kurzer Distanz per Kopf zu treffen. Die verdiente Führung für die DFB-Auswahl. Marozsan bringt die Kugel vom rechten Strafraumeck herein, findet aber keine Abnehmerin. Nur kurz später versucht es Magull nach einer Gwinn-Flanke mit der Hacke – ohne Erfolg.

Huth flankt von rechts, Bühl verpasst in der Mitte um Zentimeter. Gwinn holt den nächsten Eckball heraus, Bühl bringt die Kugel in die Mitte. Rauch schießt den abgewehrten Ball aus 18 Metern rechts neben das Tor.

Wieder eine Ecke von rechts für die DFB-Auswahl, wieder ohne entsprechenden Erfolg. Waßmuth spielt Bühl im Strafraum frei, die aus halblinker Position rechts vorbeischießt. Die DFB-Frauen laufen an, nach den drei Möglichkeiten zu Beginn hat sich nun die Abwehr Portugal aber stabilisiert und steht nun sicher.

  1. Bühl steckt durch auf links auf Waßmuth, die steht aber knapp im Abseits;
  2. Die DFB-Elf verliert den Ball im Mittelfeld, Amado startet durch;
  3. Doch Hendrich läuft der Portugiesin an der Strafraumlinie noch den Ball ab;

Starker Beginn der deutschen Frauen! Was fehlt: ein Tor. Flanke Huth, Kopfball Magull aus sieben Metern – wieder ist Pereira auf dem Posten. Magull legt sich stark mit der Hacke den Ball vorbei, wird dann aber gefoult. Freistoß von halbrechts. Rauch legt in den Rückraum ab auf Bühl, die aus 18 Metern schießt.

  • Pereira kann den Ball mit Mühe um den Pfosten lenken;
  • Was für eine Chance! Huth zieht ab, Torhüterin Pereira lenkt den Ball vor die Füße von Waßmuth;
  • Die drückt den Ball aus kurzer Distanz im Fallen am leeren Tor vorbei;

“Wir wollen mit ganz viel Mentalität in dieses Spiel starten”, erklärte Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg kurz vor der Partie. Auch Torhüterin Schult ist wieder dabei, dennoch steht Frohms auch gegen die Portugiesinnen im Tor. Nach einem Jahr Verletzungspause wieder dabei: Popp.

  • Und die warnt gleich: “Wir müssen schon unsere Leistung bringen, sonst wird es nicht einfach;
  • ” Im Vergleich zum 3:1 in Portugal geht die DFB-Elf mit vier Veränderungen ins Spiel: Waßmuth, Rauch, Feldkamp und Marozsan rücken für Leupolz (erwartet Nachwuchs), Schüller (Bank), Däbritz und Hegering;

Zwei weitere Siege, und Deutschland wäre im Optimalfall schon für die Weltmeisterschaft 2023 in Australien und Neuseeland qualifiziert. Bislang ist die Bilanz des DFB-Teams in der WM-Qualifikation makellos: sechs Spiele, 18 Punkte. Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft erwartet in Bielefeld Verfolger Portugal.

Wann und gegen wen spielt Deutschland als nächstes?

Länderspiele Mai/Juni 2022 – Im Juni steht der 1. Wettbewerb des Jahres an: die UEFA Nations League, hier wird man im Juni vier Mal in einer Vierergruppe spielen. Dabei gibt es Hin- und Rückspiele, also Heimspiele und Auswärtsspiele. Die deutsche Nationalmannschaft spielt zwei Mal gegen Italien und einmal gegen England sowie gegen Ungarn.

  • Fußball heute live 14. Länderspiel Deutschland – Italien
  • Aufstellung heute Deutschland gegen Italien am 14.
  • ZDF live heute Länderspiel Deutschland – Italien

Wann Spielt Deutschland Gegen Portugal Deutschland gegen Italien am 14. 2022 Wann Spielt Deutschland Gegen Portugal Länderspiel Deutschland gegen England heute.

Wer hat das Spiel Deutschland gegen Portugal kommentiert?

Mit einer langen Fußball-Nacht und gleich vier spannenden Partien ist das Erste am Samstag in die Live-Übertragung der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien gestartet. Und heute geht es weiter mit dem heiß ersehnten ersten Spiel der DFB-Elf. Mit Portugal hat die deutsche Nationalmannschaft direkt den stärksten Konkurrenten der Gruppenphase vor sich.

  • Das Erste überträgt ab 16:10 Uhr live und versorgt den Zuschauer mit allen wichtigen Informationen rund um das Debüt der DFB-Elf in Salvador;
  • Anpfiff ist um 18:00 Uhr;
  • Gerhard Delling berichtet als Moderator vom deutschen Team und ist bei allen Spielen der Nationalmannschaft vor Ort;

Gerd Gottlob wird das Spiel kommentieren.

Wo wird das Spiel heute übertragen?

Die 2. Bundesliga im TV – Pay-TV: Sky überträgt alle Spiele – freitags um 18:30 Uhr, samstags um 13:00 Uhr und 20:30 Uhr sowie sonntags um 13:30 Uhr. Free-TV: Sport1 zeigt alle Partien am Samstagabend um 20:30 Uhr. Auf SAT. 1 laufen die Saisoneröffnung und die beiden Relegationsspiele.

  1. Die Highlights am Samstagabend sicherten sich erneut ARD und ZDF;
  2. Die ARD zeigt Highlights am Freitagabend beim Sender One;
  3. Sport1 hat weiterhin das Recht, am Sonntag Höhepunkte der Partien von Freitag und Samstag auszustrahlen;

In beiden Ligen wird auch in der Saison 2022/23 der 33. Spieltag als Regelspieltag mit gestaffelten Anstoßzeiten ausgetragen, nur am 34. Spieltag finden alle Partien zeitgleich statt.

Wo spielt Deutschland gegen Italien?

Stand: 15. 06. 2022 07:40 Uhr Nach zuletzt zunehmend tristen Auftritten hat sich die deutsche Nationalmannschaft mit einer Top-Leistung in die Sommerpause verabschiedet. Mit dem 5:2 (2:0)-Erfolg am Dienstag (14. 06. 2022) in Mönchengladbach – dem höchsten Sieg über Italien in der deutschen Länderspiel-Historie – hat das DFB-Team in der Nations League A nun wieder beste Aussichten auf den Sieg in der Gruppe 3.

Wer spielt heute Abend im Fußball?

Wer spielt morgen im Fußball?

Hat Portugal gegen Deutschland schon mal gewonnen?

Die Statistik zeigt die Bilanz der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in den Spielen gegen die Auswahl von Portugal. von den bisher 19 Partien konnte die deutsche Mannschaft elf gewinnen. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, bei der EM 2021, gewann Deutschland mit 4:2.

Wie hat Deutschland Portugal heute gespielt?

Portugal bleibt ein Lieblingsgegner für Deutschland. Trotz Cristiano Ronaldos erstem Treffer gegen das DFB-Team gewinnt Deutschland zum fünften Mal in Folge gegen die Selecao. Anders als noch gegen Frankreich überzeugte die DFB-Elf nicht nur in Sachen Einsatzbereitschaft, sondern auch spielerisch. Das Achtelfinale scheint nun greifbar, die Löw-Elf hat den Einzug in die Runde der letzten 16 vor dem letzten Spiel gegen Ungarn am Mittwoch zumindest fest in eigener Hand. Schiedsrichter Anthony Taylor beendet die Partie. Deutschland dreht den 0:1-Rückstand in einen 4:2-Sieg, der die ersten drei Punkte in Gruppe F bringt. Kroos lässt sich den Ball abluchsen, CR7 leitet noch einen Angriff ein. Sein Steckpass landet bei Silva, der rechts vor Neuer unter Bedrängnis zum Abschluss kommt. Vier Minuten werden nachgespielt. Die deutsche Mannschaft steht kurz vor dem ersten Sieg bei dieser EM. Renato Sanches bekommt einen Zweikampf mit Kroos gegen sich gepfiffen und entlädt seinen Frust, indem er den Ball wegdrischt. Goretzka köpft eine Ecke von Joao Moutinho aus dem Strafraum, aber Portugal bleibt dran. Spielerwechsel (Deutschland) L. Sané kommt für Gnabry Jetzt ist das Spiel auch für den umtriebigen Gnabry beendet. Sané steht an der Seitenlinie zur Einwechslung bereit. Spielerwechsel (Portugal) Silva kommt für Diogo Jota Der Frankfurter Torjäger darf in der Schlussphase mitwirken. Konterchance für Deutschland! Goretzka treibt den Ball in einer Drei-gegen-zwei-Situation nach vorne und zieht dann aus 16 Metern selbst ab. Der Ball touchiert die Latte noch von oben. Dicke Möglichkeit. Die Südeuropäer wittern weiterhin ihre Chance. Ein Tor, und dem deutschen Team stünde eine ganz heiße Schlussphase bevor. Zehn Minuten gilt es aus deutscher Sicht noch zu überstehen. Das ganze hohe Tempo ist aktuell raus, nachvollziehbar angesichts der Zwei-Tore-Führung und den nach wie vor hohen Temperaturen in München. Pfostenkracher Portugal! Renato Sanches bekommt den Ball nach einer kurz ausgeführten Ecke von links und zieht aus dem linken Halbraum mit dem Vollspann ab.

See also:  Wie Viele Hunde Gibt Es In Deutschland?

Der Ball landet abgefälscht neben dem Tor. Deutschland lässt den Ball laufen, über die linke Seite rollt nochmal ein Angriff über Halstenberg und Sané. Am Ende gibt es Abstoß für Rui Patricio. Pepe kommt nach dem nächsten hohen Ball an die Kugel, legt mit dem Kopf quer – und Rüdiger klärt ins Toraus.

Das DFB-Team hat Glück, dass das Leder vom Aluminium nicht ins Tor, sondern zurück ins Feld prallt. Gelbe Karte (Deutschland) Ginter Ginter räumt Diogo Jota mit einem ungestümen Einsatz komplett ab, da kam der Gladbacher einen Schritt zu spät. Der Ball war längst weg. Eine Viertelstunde ist noch zu gehen, Deutschland ist weiterhin gut im Spiel. Doch dass Portugal zu jeder Zeit für ein Tor gut ist, dürfte jetzt bekannt sein. Noch ist hier nichts entschieden. Spielerwechsel (Deutschland) Süle kommt für Gündogan Süle ordnet sich hinten ein, Can rückt dafür eine Position nach vorne ins Mittelfeld. Spielerwechsel (Deutschland) Goretzka kommt für Havertz Nächster Doppelwechsel von Löw. Erneut nehmen alle Spieler Getränke zu sich, es gibt eine kurze Pause. Zeit für Löw, Havertz im intensiven Gespräch Anweisungen mitzugeben. Ronaldo passt von rechts im Strafraum scharf flach in die Mitte, Halstenberg wirft sich in die Hereingabe und wehrt ab. 2:4 Tor für Portugal Diogo Jota (Rechtsschuss, Cristiano Ronaldo ) Nur noch 4:2. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld segelt durch den Strafraum, ehe Cristiano Ronaldo den Ball vor dem Toraus noch rettet und artistisch in die Mitte gibt. Weil die deutsche Hintermannschaft komplett abgeschaltet hat, kann Diogo Jota mühelos aus kürzester Distanz einschießen. Gelbe Karte (Deutschland) Havertz Havertz setzt gegen Cristiano Ronaldo von hinten zur Grätsche an und trifft CR7 am Fuß. Spielerwechsel (Deutschland) Can kommt für Hummels Doppelwechsel von Löw: Can kommt für Hummels, der wohl leicht angeschlagen ist. Spielerwechsel (Deutschland) Halstenberg kommt für Gosens Gosens holt sich den Applaus der Zuschauer ab und macht Platz für Halstenberg. 1:4 Tor für Deutschland Gosens (Kopfball, Kimmich ) Deutschland sprüht vor Spielfreude! Müller leitet den Ball grätschend zu Havertz weiter, der Kimmich rechts vorne bedient. Dessen perfekt getimte Flanke segelt durch den Strafraum und landet am zweiten Pfosten, wo der freistehende Gosens in die Luft steigt und schulbuchmäßig zum 4:1 einköpft. Bestwert: Havertz ist mit 22 Jahren und acht Tagen der jüngste Torschütze in der deutschen EM-Historie.

  • 20 Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu gehen, Portugal hat noch Lust;
  • Der nächste Freistoß von Joao Moutinho fliegt in den Strafraum, diesmal kann die deutsche Mannschaft klären;
  • Diogo Jota geht links im Strafraum ins Dribbling, kommt aber nicht an Hummels vorbei;

Deutschland versucht es mit Kurzpassspiel ins Zentrum. Gündogan findet Gnabry im Halbraum zwischen Abwehr und Mittelfeld, dessen versuchter Steckpass auf Müller bleibt hängen. Aktuell lassen die Portugiesen mal den Ball in den eigenen Reihen laufen, die deutsche Auswahl lässt sich etwas fallen. Mit viel Wucht, aber ohne die nötige Präzision feuert CR7 den Ball in Richtung Tor. Drüber. Diogo Jota holt einen Freistoß heraus, Cristiano Ronaldo stellt sich auf und will es selbst versuchen. 1:3 Tor für Deutschland Havertz (Rechtsschuss, Gosens ) Eine perfekte Kombination führt zum 3:1! Von Havertz eingeleitet kombiniert sich die deutsche Mannschaft von der rechten Seite ins Zentrum. Müller spielt dort einen Doppelpass mit Kimmich und hat das Auge für den freien Gosens links im Strafraum. Der bringt den Ball erneut schnell scharf ins Zentrum – und diesmal hält Havertz den Fuß hin und stellt aus kurzer Distanz auf 3:1. Die Statistik macht Hoffnung auf ein gutes Ende für Deutschland, denn: Nach einer Halbzeitführung bei einer EM ging Deutschland nie als Verlierer vom Platz. Spielerwechsel (Portugal) Renato Sanches kommt für Bernardo Silva Erster Wechsel der Partie: Der ehemalige Bayern-Profi Renato Sanches kommt für Bernardo Silva. Somit ist Deutschland das erste Team, das bei einer EM sowohl ein Eigentor hinten verursacht, als auch offensiv von einem gegnerischen Eigentor profitiert – in diesem Fall sogar gleich doppelt. Kurios: Deutschland führt 2:1, doch bei allen drei Toren war ein Portugiese zuletzt am Ball. Bei den scharfen Hereingaben von Gosens und Kimmich konnten Ruben Dias und Guerreiro schlicht nicht schnell genug reagieren – ähnlich wie Hummels im Spiel gegen Frankreich. Deutschland führt zur Pause. Von Beginn an drückte die Löw-Elf aufs Tempo, erspielte und erarbeitete sich eine Reihe guter Chancen – und wurde dann eiskalt ausgekontert. Von dem jähen Rückschlag erholte sich die deutsche Mannschaft aber schnell und machte schwungvoll weiter. Die Belohnung: Zwei Treffer, gleichbedeutend mit der Pausenführung. Tolle Szene von Gnabry! Der Bayern-Profi erläuft sich einen Fehlpass kurz nach der Mittellinie und geht dann ins Tempo. Mit viel Geschwindigkeit und einer Körpertäuschung entledigt er sich seines Gegenspielers Pepe und zieht dann aus rund 13 Metern mit links ab. Dabei fehlt ihm etwas die Präzision, sodass Rui Patricio den Ball per Flugeinlage parieren kann. Havertz klärt eine Freistoßflanke von Bruno Fernandes per Kopf, im Anschluss eilt Neuer herbei und pflückt sich den Ball aus der Luft.

  1. 19 Siegen steht ein Remis gegenüber;
  2. Erste Annäherung der Selecao, doch Diogo Jota kommt links im Strafraum nicht an eine hohe Flanke heran;
  3. Der zweite Abschnitt läuft, wird er ähnlich unterhaltsam wie der erste? Jetzt sind die Portugiesen gefordert;

Nächste Chance für Deutschland: Havertz bedient Gosens links im Strafraum, der selbst abziehen könnte, stattdessen jedoch halbhoch in Richtung zweiter Pfosten gibt. Rui Patricio fliegt dazwischen und pariert, der heranlaufende Kimmich ist für einen möglichen Nachschuss einen Schritt zu spät. Portugal bleibt bei Kontern gefährlich, erneut leitet Ronaldo links auf Diogo Jota weiter. Doch der steht deutlich im Abseits. Eine Ecke von Kroos landet bei Rüdiger, der über Umwege als letzter am Ball ist, aber keinen kontrollierten Abschluss zustande bringt. Unterdessen hat Müller den Platz wieder betreten. Währenddessen zeigt Müller Schmerzen an der linken Schulter an, er verlässt das Spielfeld für einen Augenblick. 1:2 Tor für Deutschland Guerreiro (Eigentor, Linksschuss, Kimmich ) Deutschland erzwingt das nächste Eigentor! Müllers Hereingabe kann von Havertz im Zentrum nicht verwertet werden, doch Kimmich setzt nach und spielt den Ball kurz vor der Grundlinie scharf in die Mitte. Dabei schießt er Guerreiro an, der das linke Bein nicht schnell genug wegziehen kann und den Ball ins eigene Tor bugsiert. Das erste Gegentor im Turnier war ein Eigentor, das erste Tor auf der richtigen Seite ist nun ebenfalls ein Eigentor. Und Deutschland ist wieder voll im Rennen. 1:1 Tor für Deutschland Ruben Dias (Eigentor, Linksschuss, Gosens ) Der Ausgleich! Kimmich verlagert das Spiel per Flugball auf die linke Seite, wo Gosens im Strafraum nicht lange fackelt und den Ball direkt aus der Luft wuchtig in die Mitte gibt. Dort sind Havertz und Ruben Dias im Zweikampf, der Abwehrspieler bekommt den Ball ans linke Bein und befördert ihn ins eigene Tor. Nach längerer Zeit mal wieder ein Konter der Portugiesen, der schließlich bei Rüdiger sein Ende findet. Nach einer halben Stunde lässt sich festhalten: Deutschland ist aktiv und durchaus torgefährlich – doch bislang geht die Taktik der Portugiesen auf, die einen Konter herausragend zu Ende spielten und ihre abwartende Spielweise seitdem logischerweise nicht verändert haben.

  • Schon rollt der nächste Angriff der Deutschen: Havertz kommt rechts im Strafraum zum Abschluss, Pepe wirft sich herein und blockt den Versuch;
  • Jetzt liegt Routinier Pepe am Boden, nachdem er auf Höhe der Mittellinie mit Havertz zusammengekracht ist;

Kurze Behandlungspause. Müller bringt Gnabry ins Spiel, der sich den Ball etwas zu weit vorlegt und dann in Ruben Dias hineinrumpelt. Freistoß Portugal. Kimmich wird auf rechts freigespielt und setzt zur flachen Hereingabe an. Diese gerät dann zu unpräzise und landet in den Armen von Rui Patricio, weil kein Mitspieler rechtzeitig auf den ersten Pfosten durchgelaufen ist.

Guerreiro zirkelt den Ball mit Schnitt vom Tor weg in den Strafraum. Dort ist viel los, trotzdem kommt Diogo Jota im Getümmel zum Kopfball. Deutlich drüber. Havertz rempelt William Carvalho in der eigenen Hälfte um, es gibt Freistoß für Portugal im linken Halbfeld.

Guerreiro und Bruno Fernandes stehen bereit. Schiedsrichter Anthony Taylor bittet zur Trinkpause. Im Anschluss an die Ecke wirbelt Gnabry über die rechte Seite und flankt nach einigen Wacklern knapp vors Tor. Hummels steht bereit, erwischt den Ball jedoch nicht mit dem Kopf und ärgert sich darüber. Jetzt klärt Ruben Dias etwas unkonventionell zur Ecke für Deutschland.

Kroos bringt den Ball herein, es entsteht aber keine Gefahr. Chance Portugal! Guerreiro flankt aus dem rechten Halbfeld mit viel Gefühl und dem linken Fuß. Der Ball landet auf dem Kopf von Ruben Dias, der links vor dem Tor die rechte Ecke anvisiert und einige Meter vorbei köpft.

Portugal lauert auf Konter: Ronaldo macht ein Anspiel technisch hochwertig fest und leitet mit der Hacke weiter. Dann wird wieder Diogo Jota links gesucht. Dessen Schuss wird zur Ecke abgefälscht. Wie machen Kimmich, Kroos & Co. jetzt weiter? Mehr denn je wird nun ein Tor benötigt, dennoch muss die Balance zwischen Offensive und Defensive vorhanden sein – beim Gegentor hat sie gefehlt. Jetzt hat Cristiano Ronaldo auch sein erstes Tor gegen Deutschland erzielt – im fünften Anlauf. Ein blitzsauberer Konter der Portugiesen, bei dem Cristiano Ronaldo den Ball erst hinten klärt und dann geradewegs nach vorne durchsprintet. 1:0 Tor für Portugal Cristiano Ronaldo (Linksschuss, Diogo Jota ) Kalte Dusche! Cristiano Ronaldo köpft eine Kroos-Ecke aus dem eigenen Strafraum, und sofort rollt der Konter. Bernardo Silva treibt den Ball über die rechte Seite nach vorne, spielt dann einen herrlichen Flugball in den Lauf von Diogo Jota. Der nimmt den Ball halblinks im Strafraum nach vorne mit, legt vor Neuer quer – und CR7 drückt den Ball über die Linie. Deutschland schnürt Portugal in dieser Phase hinten ein, starke Anfangsphase der Löw-Schützlinge.

  • Wieder die deutsche Mannschaft: Hummels setzt Gosens links vorne ein, der Rui Patricio mit einem strammen Flachschuss prüft;
  • Sichere Beute für den Schlussmann;
  • Kimmich legt den Ball aus Abseitsposition per Kopf zurück zu Müller, der aus der zweiten Reihe direkt abzieht;

Kein Problem für Rui Patricio, zudem ging die Fahne des Linienrichters hoch. Und wieder Deutschland: Gosens wird auf der linken Seite freigespielt, der Profi von Bergamo passt den Ball mit Auge in den Rückraum. Dort steht Kroos als Abnehmer bereit, doch sein Flachschuss wird von einem portugiesischen Abwehrbein geblockt. Nächste Möglichkeit für Deutschland! Havertz hält aus 20 Metern flach drauf, Rui Patricio taucht ab und wehrt den Ball leicht zur Seite ab. Gnabry lauert auf den Abpraller und bringt die Kugel nochmal in die Mitte, doch dort stehen die Portugiesen dicht beisammen und können klären. Auf der anderen Seite sucht Pepe seinen Mitspieler Bruno Fernandes mit einem langen Flugball hinter die Abwehrkette. Der Ball liegt im Tor der Portugiesen, doch der Treffer zählt nicht. Nach einer Flanke von Ginter aus dem rechten Halbfeld springt Gosens hinter dem zweiten Pfosten artistisch ein und wuchtet den Ball sehenswert ins Tor. Doch in der Mitte war Gnabry, der kurz zuvor knapp am Ball vorbeigerauscht war, zu früh losgelaufen – Abseits! Neuer hat den Ball am Fuß, die Portugiesen stehen hoch und stellen die Anspielstationen weitgehend zu.

Doch der Spielgestalter steht deutlich im Abseits, die Fahne geht hoch. Starker Auftakt der DFB-Auswahl, die gleich weiter auf den ersten Treffer spielt. Gnabry tankt sich rechts im Strafraum durch und hebt den Ball dann ins Zentrum – in die Arme von Torwart Rui Patricio.

Deutschland macht gleich mal Druck über die linke Seite. Havertz bringt den Ball flach ins Zentrum, dort kann Portugal die Situation bereinigen. Gnabry stößt an, das Spiel läuft. Die Nationalhymnen sind erklungen, die Kapitäne Neuer und Cristiano Ronaldo schreiten zur Platzwahl. Es kann losgehen! Schiedsrichter ist übrigens Anthony Taylor aus England. In etwa zehn Minuten geht’s los: Die Spannung steigt, die Anspannung auch. Gelingt dem DFB-Team der erste Punktgewinn? Ronaldo dürfte also nicht die besten Erinnerungen an Deutschland haben, auf der Gegenseite blickt ein Mann ganz besonders gern zurück: Thomas Müller erzielte beim erwähnten 4:0 im Jahr 2014 einen Dreierpack.

  1. Aus deutscher Sicht liefen die letzten Aufeinandertreffen erfolgreich;
  2. Von den jüngsten fünf Duellen zwischen beiden Nationalmannschaften, die übrigens alle bei einem großen Turnier stattfanden, gewann Deutschland die letzten vier – zuletzt bei der WM 2014 mit 4:0 in der Gruppenphase;
See also:  Wie Viele Schwimmbäder Gibt Es In Deutschland?

Lediglich 2000 (0:3 bei der EM) hatte die DFB-Elf das Nachsehen. Die Balance muss stimmen bei der DFB-Auswahl: Mehr Chancen als gegen Frankreich sollen herausgespielt werden, andererseits wird auch gegen Portugals qualitativ hochwertigen Angriff wieder intensive Defensivarbeit auf dem Programm stehen. Löws Forderung ist klar: Es braucht keine neuen Spieler, es braucht ein verändertes Auftreten. Mit mehr Risikobereitschaft in den gefährlichen Räumen und taktischer Flexibilität im Positionsspiel. Im Vorfeld war spekuliert worden, ob Löw personelle Änderungen vornimmt und etwa Kimmich im Mittelfeldzentrum aufbietet.

  1. Löw allerdings hatte im Vorfeld bereits angedeutet, keinen neuen Spieler bringen zu wollen;
  2. Löw durfte auch gegen Portugal nur 23 Spieler in den Spieltagskader berufen;
  3. Neben Klostermann (kleiner Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Hofmann (Knieblessur) hat es Bayern-Youngster Musiala nicht ins Aufgebot geschafft – wie schon gegen Frankreich;

Bei den Portugiesen hat es Offensivmann Joao Felix, der beim Auftaktsieg gegen Ungarn nicht zum Einsatz gekommen ist, aufgrund von muskulären Problemen nicht in den Kader geschafft. Zurück zu Cristiano Ronaldo: Gegen Deutschland ist CR7 in vier Begegnungen noch torlos. Nur gegen Frankreich bestritt der Kapitän der Selecao mehr Spiele (sechs), ohne ein Tor zu erzielen. Zum portugiesischen Aufgebot: Trainer Fernando Santos schickt ebenfalls die gleiche Startelf ins Rennen wie im ersten Spiel. Mit Bruno Fernandes, Bernardo Silva, Diogo Jota und Cristiano Ronaldo bietet Portugal also zum zweiten Mal ein Offensiv-Quartett der Extraklasse auf. Die Aufstellungen sind da: DFB-Trainer Löw nimmt keine personelle Änderung im Vergleich zur Niederlage gegen Frankreich vor. Kimmich, Gündogan und Kroos stehen erneut zusammen in der Startelf, der Münchner dürfte wieder auf der rechten Seite agieren. Auch das offensive Trio um Havertz, Müller und Gnabry erhält erneut Löws Vertrauen. Auch im fortgeschrittenen Alter ist Ronaldos Torhunger nicht gestillt: Mit jetzt elf Toren bei Europameisterschaften ist der 36-Jährige alleiniger Rekordtorschütze.

Zudem traf er bei jeder seiner fünf EM-Teilnahmen. Portugal ist dagegen optimal ins Turnier gestartet und hat die Pflichtaufgabe gegen Ungarn mit 3:0 gelöst. Nachdem Dortmunds Raphael Guerreiro die Führung in der 84.

Minute erzielt hatte, legte Cristiano Ronaldo noch zwei Treffer nach. Nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Frankreich stehen die deutsche Mannschaft und Trainer Joachim Löw unter Druck. Gegen die Franzosen kam die DFB-Elf vor allem im Offensivspiel meist nicht über Ansätze hinaus, die beste Torchance vergab Serge Gnabry in der 54. Für die deutsche Nationalmannschaft steht um 18 Uhr das zweite Gruppenspiel auf dem Programm. Gegen den amtierenden Europameister Portugal sollte die DFB-Elf punkten, um den Achtelfinaleinzug weiter im Blick zu behalten.

Wie oft hat Portugal gegen Deutschland verloren?

Die Bilanz Deutschland gegen Portugal Insgesamt hat Deutschland 10 Spiele gewonnen und drei Spiele verloren – dazu kommen 5 Unentschieden.

Wie oft hat Portugal gegen Deutschland gewonnen?

Die Statistik zeigt die Bilanz der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in den Spielen gegen die Auswahl von Portugal. von den bisher 19 Partien konnte die deutsche Mannschaft elf gewinnen. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften, bei der EM 2021, gewann Deutschland mit 4:2.

Wird Deutschland Europameister?

Deutsche Fußballnationalmannschaft

Bilanz
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 19 (Erste: 1934)
Beste Ergebnisse Weltmeister: 1954, 1974, 1990, 2014
Europameisterschaft

.

Wann hat das letzte Mal Portugal gegen Deutschland gewonnen?

2000: Die maximale Demütigung – Verschweigen wollen wir nicht eine weitere Partie. Portugals bisher letzter Sieg gegen Deutschland war das denkwürdige 3:0 im letzten Gruppenspiel der EM 2000 in Belgien und den Niederlanden. Denkwürdig deswegen, weil die bereits für die K.

  1. -Runde qualifizierten Portugiesen mit einer B-Elf antraten und durch den Sieg (drei Tore von Sergio Conceicao ) die als Titelverteidiger angereiste DFB-Auswahl nach Hause schickten;
  2. Es war das Ende von Bundestrainer Erich Ribbeck und auch das Ende der Länderspielkarriere von Lothar Matthäus;

Bei der EM 1984 in Frankreich trennte sich Titelverteidiger Deutschland in der Vorrunde unspektakulär mit 0:0 von den Portugiesen. Es war das erste Spiel der portugiesischen EM-Geschichte. Das Team von Bundestrainer Jupp Derwall scheiterte anschließend in der Gruppenphase.

Wie hat gestern Deutschland Portugal gespielt?

Portugal bleibt ein Lieblingsgegner für Deutschland. Trotz Cristiano Ronaldos erstem Treffer gegen das DFB-Team gewinnt Deutschland zum fünften Mal in Folge gegen die Selecao. Anders als noch gegen Frankreich überzeugte die DFB-Elf nicht nur in Sachen Einsatzbereitschaft, sondern auch spielerisch. Das Achtelfinale scheint nun greifbar, die Löw-Elf hat den Einzug in die Runde der letzten 16 vor dem letzten Spiel gegen Ungarn am Mittwoch zumindest fest in eigener Hand. Schiedsrichter Anthony Taylor beendet die Partie. Deutschland dreht den 0:1-Rückstand in einen 4:2-Sieg, der die ersten drei Punkte in Gruppe F bringt. Kroos lässt sich den Ball abluchsen, CR7 leitet noch einen Angriff ein. Sein Steckpass landet bei Silva, der rechts vor Neuer unter Bedrängnis zum Abschluss kommt. Vier Minuten werden nachgespielt. Die deutsche Mannschaft steht kurz vor dem ersten Sieg bei dieser EM. Renato Sanches bekommt einen Zweikampf mit Kroos gegen sich gepfiffen und entlädt seinen Frust, indem er den Ball wegdrischt. Goretzka köpft eine Ecke von Joao Moutinho aus dem Strafraum, aber Portugal bleibt dran. Spielerwechsel (Deutschland) L. Sané kommt für Gnabry Jetzt ist das Spiel auch für den umtriebigen Gnabry beendet. Sané steht an der Seitenlinie zur Einwechslung bereit. Spielerwechsel (Portugal) Silva kommt für Diogo Jota Der Frankfurter Torjäger darf in der Schlussphase mitwirken. Konterchance für Deutschland! Goretzka treibt den Ball in einer Drei-gegen-zwei-Situation nach vorne und zieht dann aus 16 Metern selbst ab. Der Ball touchiert die Latte noch von oben. Dicke Möglichkeit. Die Südeuropäer wittern weiterhin ihre Chance. Ein Tor, und dem deutschen Team stünde eine ganz heiße Schlussphase bevor. Zehn Minuten gilt es aus deutscher Sicht noch zu überstehen. Das ganze hohe Tempo ist aktuell raus, nachvollziehbar angesichts der Zwei-Tore-Führung und den nach wie vor hohen Temperaturen in München. Pfostenkracher Portugal! Renato Sanches bekommt den Ball nach einer kurz ausgeführten Ecke von links und zieht aus dem linken Halbraum mit dem Vollspann ab.

Der Ball landet abgefälscht neben dem Tor. Deutschland lässt den Ball laufen, über die linke Seite rollt nochmal ein Angriff über Halstenberg und Sané. Am Ende gibt es Abstoß für Rui Patricio. Pepe kommt nach dem nächsten hohen Ball an die Kugel, legt mit dem Kopf quer – und Rüdiger klärt ins Toraus.

Das DFB-Team hat Glück, dass das Leder vom Aluminium nicht ins Tor, sondern zurück ins Feld prallt. Gelbe Karte (Deutschland) Ginter Ginter räumt Diogo Jota mit einem ungestümen Einsatz komplett ab, da kam der Gladbacher einen Schritt zu spät. Der Ball war längst weg. Eine Viertelstunde ist noch zu gehen, Deutschland ist weiterhin gut im Spiel. Doch dass Portugal zu jeder Zeit für ein Tor gut ist, dürfte jetzt bekannt sein. Noch ist hier nichts entschieden. Spielerwechsel (Deutschland) Süle kommt für Gündogan Süle ordnet sich hinten ein, Can rückt dafür eine Position nach vorne ins Mittelfeld. Spielerwechsel (Deutschland) Goretzka kommt für Havertz Nächster Doppelwechsel von Löw. Erneut nehmen alle Spieler Getränke zu sich, es gibt eine kurze Pause. Zeit für Löw, Havertz im intensiven Gespräch Anweisungen mitzugeben. Ronaldo passt von rechts im Strafraum scharf flach in die Mitte, Halstenberg wirft sich in die Hereingabe und wehrt ab. 2:4 Tor für Portugal Diogo Jota (Rechtsschuss, Cristiano Ronaldo ) Nur noch 4:2. Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld segelt durch den Strafraum, ehe Cristiano Ronaldo den Ball vor dem Toraus noch rettet und artistisch in die Mitte gibt. Weil die deutsche Hintermannschaft komplett abgeschaltet hat, kann Diogo Jota mühelos aus kürzester Distanz einschießen. Gelbe Karte (Deutschland) Havertz Havertz setzt gegen Cristiano Ronaldo von hinten zur Grätsche an und trifft CR7 am Fuß. Spielerwechsel (Deutschland) Can kommt für Hummels Doppelwechsel von Löw: Can kommt für Hummels, der wohl leicht angeschlagen ist. Spielerwechsel (Deutschland) Halstenberg kommt für Gosens Gosens holt sich den Applaus der Zuschauer ab und macht Platz für Halstenberg. 1:4 Tor für Deutschland Gosens (Kopfball, Kimmich ) Deutschland sprüht vor Spielfreude! Müller leitet den Ball grätschend zu Havertz weiter, der Kimmich rechts vorne bedient. Dessen perfekt getimte Flanke segelt durch den Strafraum und landet am zweiten Pfosten, wo der freistehende Gosens in die Luft steigt und schulbuchmäßig zum 4:1 einköpft. Bestwert: Havertz ist mit 22 Jahren und acht Tagen der jüngste Torschütze in der deutschen EM-Historie.

  • 20 Minuten plus Nachspielzeit sind noch zu gehen, Portugal hat noch Lust;
  • Der nächste Freistoß von Joao Moutinho fliegt in den Strafraum, diesmal kann die deutsche Mannschaft klären;
  • Diogo Jota geht links im Strafraum ins Dribbling, kommt aber nicht an Hummels vorbei;

Deutschland versucht es mit Kurzpassspiel ins Zentrum. Gündogan findet Gnabry im Halbraum zwischen Abwehr und Mittelfeld, dessen versuchter Steckpass auf Müller bleibt hängen. Aktuell lassen die Portugiesen mal den Ball in den eigenen Reihen laufen, die deutsche Auswahl lässt sich etwas fallen. Mit viel Wucht, aber ohne die nötige Präzision feuert CR7 den Ball in Richtung Tor. Drüber. Diogo Jota holt einen Freistoß heraus, Cristiano Ronaldo stellt sich auf und will es selbst versuchen. 1:3 Tor für Deutschland Havertz (Rechtsschuss, Gosens ) Eine perfekte Kombination führt zum 3:1! Von Havertz eingeleitet kombiniert sich die deutsche Mannschaft von der rechten Seite ins Zentrum. Müller spielt dort einen Doppelpass mit Kimmich und hat das Auge für den freien Gosens links im Strafraum. Der bringt den Ball erneut schnell scharf ins Zentrum – und diesmal hält Havertz den Fuß hin und stellt aus kurzer Distanz auf 3:1. Die Statistik macht Hoffnung auf ein gutes Ende für Deutschland, denn: Nach einer Halbzeitführung bei einer EM ging Deutschland nie als Verlierer vom Platz. Spielerwechsel (Portugal) Renato Sanches kommt für Bernardo Silva Erster Wechsel der Partie: Der ehemalige Bayern-Profi Renato Sanches kommt für Bernardo Silva. Somit ist Deutschland das erste Team, das bei einer EM sowohl ein Eigentor hinten verursacht, als auch offensiv von einem gegnerischen Eigentor profitiert – in diesem Fall sogar gleich doppelt. Kurios: Deutschland führt 2:1, doch bei allen drei Toren war ein Portugiese zuletzt am Ball. Bei den scharfen Hereingaben von Gosens und Kimmich konnten Ruben Dias und Guerreiro schlicht nicht schnell genug reagieren – ähnlich wie Hummels im Spiel gegen Frankreich. Deutschland führt zur Pause. Von Beginn an drückte die Löw-Elf aufs Tempo, erspielte und erarbeitete sich eine Reihe guter Chancen – und wurde dann eiskalt ausgekontert. Von dem jähen Rückschlag erholte sich die deutsche Mannschaft aber schnell und machte schwungvoll weiter. Die Belohnung: Zwei Treffer, gleichbedeutend mit der Pausenführung. Tolle Szene von Gnabry! Der Bayern-Profi erläuft sich einen Fehlpass kurz nach der Mittellinie und geht dann ins Tempo. Mit viel Geschwindigkeit und einer Körpertäuschung entledigt er sich seines Gegenspielers Pepe und zieht dann aus rund 13 Metern mit links ab. Dabei fehlt ihm etwas die Präzision, sodass Rui Patricio den Ball per Flugeinlage parieren kann. Havertz klärt eine Freistoßflanke von Bruno Fernandes per Kopf, im Anschluss eilt Neuer herbei und pflückt sich den Ball aus der Luft.

See also:  Wie Spät Spielt Deutschland Dienstag?

19 Siegen steht ein Remis gegenüber. Erste Annäherung der Selecao, doch Diogo Jota kommt links im Strafraum nicht an eine hohe Flanke heran. Der zweite Abschnitt läuft, wird er ähnlich unterhaltsam wie der erste? Jetzt sind die Portugiesen gefordert.

Nächste Chance für Deutschland: Havertz bedient Gosens links im Strafraum, der selbst abziehen könnte, stattdessen jedoch halbhoch in Richtung zweiter Pfosten gibt. Rui Patricio fliegt dazwischen und pariert, der heranlaufende Kimmich ist für einen möglichen Nachschuss einen Schritt zu spät. Portugal bleibt bei Kontern gefährlich, erneut leitet Ronaldo links auf Diogo Jota weiter. Doch der steht deutlich im Abseits. Eine Ecke von Kroos landet bei Rüdiger, der über Umwege als letzter am Ball ist, aber keinen kontrollierten Abschluss zustande bringt. Unterdessen hat Müller den Platz wieder betreten. Währenddessen zeigt Müller Schmerzen an der linken Schulter an, er verlässt das Spielfeld für einen Augenblick. 1:2 Tor für Deutschland Guerreiro (Eigentor, Linksschuss, Kimmich ) Deutschland erzwingt das nächste Eigentor! Müllers Hereingabe kann von Havertz im Zentrum nicht verwertet werden, doch Kimmich setzt nach und spielt den Ball kurz vor der Grundlinie scharf in die Mitte. Dabei schießt er Guerreiro an, der das linke Bein nicht schnell genug wegziehen kann und den Ball ins eigene Tor bugsiert. Das erste Gegentor im Turnier war ein Eigentor, das erste Tor auf der richtigen Seite ist nun ebenfalls ein Eigentor. Und Deutschland ist wieder voll im Rennen. 1:1 Tor für Deutschland Ruben Dias (Eigentor, Linksschuss, Gosens ) Der Ausgleich! Kimmich verlagert das Spiel per Flugball auf die linke Seite, wo Gosens im Strafraum nicht lange fackelt und den Ball direkt aus der Luft wuchtig in die Mitte gibt. Dort sind Havertz und Ruben Dias im Zweikampf, der Abwehrspieler bekommt den Ball ans linke Bein und befördert ihn ins eigene Tor. Nach längerer Zeit mal wieder ein Konter der Portugiesen, der schließlich bei Rüdiger sein Ende findet. Nach einer halben Stunde lässt sich festhalten: Deutschland ist aktiv und durchaus torgefährlich – doch bislang geht die Taktik der Portugiesen auf, die einen Konter herausragend zu Ende spielten und ihre abwartende Spielweise seitdem logischerweise nicht verändert haben.

  1. Schon rollt der nächste Angriff der Deutschen: Havertz kommt rechts im Strafraum zum Abschluss, Pepe wirft sich herein und blockt den Versuch;
  2. Jetzt liegt Routinier Pepe am Boden, nachdem er auf Höhe der Mittellinie mit Havertz zusammengekracht ist;

Kurze Behandlungspause. Müller bringt Gnabry ins Spiel, der sich den Ball etwas zu weit vorlegt und dann in Ruben Dias hineinrumpelt. Freistoß Portugal. Kimmich wird auf rechts freigespielt und setzt zur flachen Hereingabe an. Diese gerät dann zu unpräzise und landet in den Armen von Rui Patricio, weil kein Mitspieler rechtzeitig auf den ersten Pfosten durchgelaufen ist.

  • Guerreiro zirkelt den Ball mit Schnitt vom Tor weg in den Strafraum;
  • Dort ist viel los, trotzdem kommt Diogo Jota im Getümmel zum Kopfball;
  • Deutlich drüber;
  • Havertz rempelt William Carvalho in der eigenen Hälfte um, es gibt Freistoß für Portugal im linken Halbfeld;

Guerreiro und Bruno Fernandes stehen bereit. Schiedsrichter Anthony Taylor bittet zur Trinkpause. Im Anschluss an die Ecke wirbelt Gnabry über die rechte Seite und flankt nach einigen Wacklern knapp vors Tor. Hummels steht bereit, erwischt den Ball jedoch nicht mit dem Kopf und ärgert sich darüber. Jetzt klärt Ruben Dias etwas unkonventionell zur Ecke für Deutschland.

  • Kroos bringt den Ball herein, es entsteht aber keine Gefahr;
  • Chance Portugal! Guerreiro flankt aus dem rechten Halbfeld mit viel Gefühl und dem linken Fuß;
  • Der Ball landet auf dem Kopf von Ruben Dias, der links vor dem Tor die rechte Ecke anvisiert und einige Meter vorbei köpft;

Portugal lauert auf Konter: Ronaldo macht ein Anspiel technisch hochwertig fest und leitet mit der Hacke weiter. Dann wird wieder Diogo Jota links gesucht. Dessen Schuss wird zur Ecke abgefälscht. Wie machen Kimmich, Kroos & Co. jetzt weiter? Mehr denn je wird nun ein Tor benötigt, dennoch muss die Balance zwischen Offensive und Defensive vorhanden sein – beim Gegentor hat sie gefehlt. Jetzt hat Cristiano Ronaldo auch sein erstes Tor gegen Deutschland erzielt – im fünften Anlauf. Ein blitzsauberer Konter der Portugiesen, bei dem Cristiano Ronaldo den Ball erst hinten klärt und dann geradewegs nach vorne durchsprintet. 1:0 Tor für Portugal Cristiano Ronaldo (Linksschuss, Diogo Jota ) Kalte Dusche! Cristiano Ronaldo köpft eine Kroos-Ecke aus dem eigenen Strafraum, und sofort rollt der Konter. Bernardo Silva treibt den Ball über die rechte Seite nach vorne, spielt dann einen herrlichen Flugball in den Lauf von Diogo Jota. Der nimmt den Ball halblinks im Strafraum nach vorne mit, legt vor Neuer quer – und CR7 drückt den Ball über die Linie. Deutschland schnürt Portugal in dieser Phase hinten ein, starke Anfangsphase der Löw-Schützlinge.

Wieder die deutsche Mannschaft: Hummels setzt Gosens links vorne ein, der Rui Patricio mit einem strammen Flachschuss prüft. Sichere Beute für den Schlussmann. Kimmich legt den Ball aus Abseitsposition per Kopf zurück zu Müller, der aus der zweiten Reihe direkt abzieht.

Kein Problem für Rui Patricio, zudem ging die Fahne des Linienrichters hoch. Und wieder Deutschland: Gosens wird auf der linken Seite freigespielt, der Profi von Bergamo passt den Ball mit Auge in den Rückraum. Dort steht Kroos als Abnehmer bereit, doch sein Flachschuss wird von einem portugiesischen Abwehrbein geblockt. Nächste Möglichkeit für Deutschland! Havertz hält aus 20 Metern flach drauf, Rui Patricio taucht ab und wehrt den Ball leicht zur Seite ab. Gnabry lauert auf den Abpraller und bringt die Kugel nochmal in die Mitte, doch dort stehen die Portugiesen dicht beisammen und können klären. Auf der anderen Seite sucht Pepe seinen Mitspieler Bruno Fernandes mit einem langen Flugball hinter die Abwehrkette. Der Ball liegt im Tor der Portugiesen, doch der Treffer zählt nicht. Nach einer Flanke von Ginter aus dem rechten Halbfeld springt Gosens hinter dem zweiten Pfosten artistisch ein und wuchtet den Ball sehenswert ins Tor. Doch in der Mitte war Gnabry, der kurz zuvor knapp am Ball vorbeigerauscht war, zu früh losgelaufen – Abseits! Neuer hat den Ball am Fuß, die Portugiesen stehen hoch und stellen die Anspielstationen weitgehend zu.

  1. Doch der Spielgestalter steht deutlich im Abseits, die Fahne geht hoch;
  2. Starker Auftakt der DFB-Auswahl, die gleich weiter auf den ersten Treffer spielt;
  3. Gnabry tankt sich rechts im Strafraum durch und hebt den Ball dann ins Zentrum – in die Arme von Torwart Rui Patricio;

Deutschland macht gleich mal Druck über die linke Seite. Havertz bringt den Ball flach ins Zentrum, dort kann Portugal die Situation bereinigen. Gnabry stößt an, das Spiel läuft. Die Nationalhymnen sind erklungen, die Kapitäne Neuer und Cristiano Ronaldo schreiten zur Platzwahl. Es kann losgehen! Schiedsrichter ist übrigens Anthony Taylor aus England. In etwa zehn Minuten geht’s los: Die Spannung steigt, die Anspannung auch. Gelingt dem DFB-Team der erste Punktgewinn? Ronaldo dürfte also nicht die besten Erinnerungen an Deutschland haben, auf der Gegenseite blickt ein Mann ganz besonders gern zurück: Thomas Müller erzielte beim erwähnten 4:0 im Jahr 2014 einen Dreierpack.

Aus deutscher Sicht liefen die letzten Aufeinandertreffen erfolgreich. Von den jüngsten fünf Duellen zwischen beiden Nationalmannschaften, die übrigens alle bei einem großen Turnier stattfanden, gewann Deutschland die letzten vier – zuletzt bei der WM 2014 mit 4:0 in der Gruppenphase.

Lediglich 2000 (0:3 bei der EM) hatte die DFB-Elf das Nachsehen. Die Balance muss stimmen bei der DFB-Auswahl: Mehr Chancen als gegen Frankreich sollen herausgespielt werden, andererseits wird auch gegen Portugals qualitativ hochwertigen Angriff wieder intensive Defensivarbeit auf dem Programm stehen. Löws Forderung ist klar: Es braucht keine neuen Spieler, es braucht ein verändertes Auftreten. Mit mehr Risikobereitschaft in den gefährlichen Räumen und taktischer Flexibilität im Positionsspiel. Im Vorfeld war spekuliert worden, ob Löw personelle Änderungen vornimmt und etwa Kimmich im Mittelfeldzentrum aufbietet.

Löw allerdings hatte im Vorfeld bereits angedeutet, keinen neuen Spieler bringen zu wollen. Löw durfte auch gegen Portugal nur 23 Spieler in den Spieltagskader berufen. Neben Klostermann (kleiner Muskelfaserriss im Oberschenkel) und Hofmann (Knieblessur) hat es Bayern-Youngster Musiala nicht ins Aufgebot geschafft – wie schon gegen Frankreich.

Bei den Portugiesen hat es Offensivmann Joao Felix, der beim Auftaktsieg gegen Ungarn nicht zum Einsatz gekommen ist, aufgrund von muskulären Problemen nicht in den Kader geschafft. Zurück zu Cristiano Ronaldo: Gegen Deutschland ist CR7 in vier Begegnungen noch torlos. Nur gegen Frankreich bestritt der Kapitän der Selecao mehr Spiele (sechs), ohne ein Tor zu erzielen. Zum portugiesischen Aufgebot: Trainer Fernando Santos schickt ebenfalls die gleiche Startelf ins Rennen wie im ersten Spiel. Mit Bruno Fernandes, Bernardo Silva, Diogo Jota und Cristiano Ronaldo bietet Portugal also zum zweiten Mal ein Offensiv-Quartett der Extraklasse auf. Die Aufstellungen sind da: DFB-Trainer Löw nimmt keine personelle Änderung im Vergleich zur Niederlage gegen Frankreich vor. Kimmich, Gündogan und Kroos stehen erneut zusammen in der Startelf, der Münchner dürfte wieder auf der rechten Seite agieren. Auch das offensive Trio um Havertz, Müller und Gnabry erhält erneut Löws Vertrauen. Auch im fortgeschrittenen Alter ist Ronaldos Torhunger nicht gestillt: Mit jetzt elf Toren bei Europameisterschaften ist der 36-Jährige alleiniger Rekordtorschütze.

  • Zudem traf er bei jeder seiner fünf EM-Teilnahmen;
  • Portugal ist dagegen optimal ins Turnier gestartet und hat die Pflichtaufgabe gegen Ungarn mit 3:0 gelöst;
  • Nachdem Dortmunds Raphael Guerreiro die Führung in der 84;

Minute erzielt hatte, legte Cristiano Ronaldo noch zwei Treffer nach. Nach dem 0:1 zum Auftakt gegen Frankreich stehen die deutsche Mannschaft und Trainer Joachim Löw unter Druck. Gegen die Franzosen kam die DFB-Elf vor allem im Offensivspiel meist nicht über Ansätze hinaus, die beste Torchance vergab Serge Gnabry in der 54. Für die deutsche Nationalmannschaft steht um 18 Uhr das zweite Gruppenspiel auf dem Programm. Gegen den amtierenden Europameister Portugal sollte die DFB-Elf punkten, um den Achtelfinaleinzug weiter im Blick zu behalten.