Wann War Deutschland Europameister?

Wann War Deutschland Europameister
Herren [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – Die alle zwei Jahre stattfindende FIBA EuroBasket , so der offizielle Name der Basketball-Europameisterschaft , ist der höchste europäische Wettbewerb für Nationalmannschaften der Herren und wird von der FIBA Europa ausgetragen. Amtierender Europameister:   Spanien Amtierender Männliche Junioren U20:   Griechenland.

In welchem Jahr wurde Deutschland Europameister?

Frauen EM 2022: Wie oft wurde Deutschland Europameister? – Die EM-Siegerinnen der Geschichte

Jahr Siegerland
2001 Deutschland
1997 Deutschland
1995 Deutschland
1993 Norwegen

.

Wie oft hat Deutschland eine EM gewonnen?

Wer ist EM -Rekordsieger? Spanien und Deutschland sind mit je 3 EM -Titeln Rekordsieger.

Wer wurde wann Europameister?

Männer-Nationalmannschaft

Datum Europameister Finalist Ergebnis Austragungsort
11. 07. 2021 Italien England 1:1 n. , 3:2 i. London
10. 07. 2016 Portugal Frankreich 1:0 n. Saint-Denis
01. 07. 2012 Spanien Italien 4:0 Kiew
29. 06. 2008 Spanien Deutschland 1:0 Wien
04. 07. 2004 Griechenland Portugal 1:0 Lissabon
02. 07. 2000 Frankreich Italien 2:1 n. Rotterdam
30. 06. 1996 Deutschland Tschechien 2:1 n. London
26. 06. 1992 Dänemark Deutschland 2:0 Göteborg
25. 06. 1988 Niederlande Sowjetunion 2:0 München
27. 06. 1984 Frankreich Spanien 2:0 Paris
22. 06. 1980 Deutschland Belgien 2:1 Rom
20. 06. 1976 Tschechoslowakei Deutschland 2:2 n. , 5:3 i. Belgrad
18. 06. 1972 Deutschland Sowjetunion 3:0 Brüssel
10. 06. 1968 Italien Jugoslawien 2:0 Rom (Wiederholungsspiel)
06. 06. 1968 Italien Jugoslawien 1:1 n. Rom
24. 06. 1964 Spanien Sowjetunion 2:1 Madrid
10. 07. 1960 Sowjetunion Jugoslawien 2:1 Paris

.

Wie viele Europameister gibt es?

Alle 16 Fußball Europameister von 1960-2021 -.

Wer wurde Europameister im Fußball?

Männer-Nationalmannschaft

Datum Europameister Finalist Ergebnis Austragungsort
11. 07. 2021 Italien England 1:1 n. , 3:2 i. London
10. 07. 2016 Portugal Frankreich 1:0 n. Saint-Denis
01. 07. 2012 Spanien Italien 4:0 Kiew
29. 06. 2008 Spanien Deutschland 1:0 Wien
04. 07. 2004 Griechenland Portugal 1:0 Lissabon
02. 07. 2000 Frankreich Italien 2:1 n. Rotterdam
30. 06. 1996 Deutschland Tschechien 2:1 n. London
26. 06. 1992 Dänemark Deutschland 2:0 Göteborg
25. 06. 1988 Niederlande Sowjetunion 2:0 München
27. 06. 1984 Frankreich Spanien 2:0 Paris
22. 06. 1980 Deutschland Belgien 2:1 Rom
20. 06. 1976 Tschechoslowakei Deutschland 2:2 n. , 5:3 i. Belgrad
18. 06. 1972 Deutschland Sowjetunion 3:0 Brüssel
10. 06. 1968 Italien Jugoslawien 2:0 Rom (Wiederholungsspiel)
06. 06. 1968 Italien Jugoslawien 1:1 n. Rom
24. 06. 1964 Spanien Sowjetunion 2:1 Madrid
10. 07. 1960 Sowjetunion Jugoslawien 2:1 Paris

.

Wie oft war Deutschland im Finale der EM?

Spiele [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] –

Spielorte (grün = pos. Bilanz, gelb = ausgegl. Bilanz, rot = neg. Bilanz, fett = Finalorte, A = Antwerpen, R = Rotterdam, Zahl in Klammern = Anzahl der Spiele, wenn > 1)

Deutschland bestritt bisher 53 EM-Spiele, davon wurden 27 gewonnen, 13 verloren und 13 endeten remis. Fünfmal mussten Remis-Spiele verlängert werden, da ein Sieger ermittelt werden musste, am häufigsten gegen die Tschechoslowakei und dessen Nachfolger Tschechien (2×). Dabei konnte nur ein Spiel in der Verlängerung regulär gewonnen werden, zudem zwei Spiele im Elfmeterschießen und ein Spiel durch Golden Goal.

  1. Ein Spiel wurde im Elfmeterschießen verloren;
  2. Deutschland nahm zweimal (1980 gegen den Titelverteidiger und 1988 als Gastgeber) am ersten oder Eröffnungsspiel der EM teil;
  3. Deutschland hatte bisher sieben Heimspiele und spielte am häufigsten (sechsmal) gegen den Gastgeber (5× im Halbfinale: 1972, 1976, 1992, 1996 und 2016; 1× in der Vorrunde: 2008);

Zweimal (1980 und 2021) traf Deutschland auf den Titelverteidiger. Viermal spielte Deutschland gegen den späteren Europameister: 1976 (Finale), 1988 (Halbfinale), 1992 (Finale) und 2008 (Finale).

Einklappen Alle EM-Spiele
Nr. Datum Ergebnis Gegner Austragungsort Anlass Bemerkungen
1 14. Juni 1972 2:1   Belgien A Antwerpen ( BEL ), Bosuilstadion Halbfinale
2 18. Juni 1972 3:0   Sowjetunion * Brüssel ( BEL ), Heyselstadion Finale Erster Europameistertitel 50. Länderspieltor von Gerd Müller
3 17. Juni 1976 4:2 n.   Jugoslawien A Belgrad ( YUG ), Stadion Roter Stern Halbfinale Einziges EM-Spiel, das Deutschland ohne Elfmeterschießen oder Golden Goal in der Verlängerung gewinnen konnte.
4 20. Juni 1976 2:2 n. , 3:5 i.   Tschechoslowakei * Belgrad ( YUG ), Stadion Roter Stern Finale Franz Beckenbauer macht als erster deutscher und fünfter Spieler insgesamt sein 100. Länderspiel Nacht von Belgrad erstes Elfmeterschießen
5 11. Juni 1980 1:0   Tschechoslowakei * Rom ( ITA ), Stadio Olimpico Vorrunde
6 14. Juni 1980 3:2   Niederlande * Neapel ( ITA ), Stadio San Paolo Vorrunde erstes Länderspiel von Lothar Matthäus
7 17. Juni 1980 0:0   Griechenland * Turin ( ITA ), Stadio Comunale Vorrunde mit diesem Remis endete die Siegesserie der Nationalmannschaft (12 Siege in Folge)
8 22. Juni 1980 2:1   Belgien * Rom ( ITA ), Stadio Olimpico Finale Zweiter Europameistertitel
9 14. Juni 1984 0:0   Portugal * Straßburg ( FRA ), Meinau-Stadion Vorrunde
10 17. Juni 1984 2:1   Rumänien * Lens ( FRA ), Stade Félix Bollaert Vorrunde 500. Länderspiel der Nationalmannschaft
11 20. Juni 1984 0:1   Spanien * Paris ( FRA ), Prinzenparkstadion Vorrunde letztes Länderspiel unter Bundestrainer Jupp Derwall
12 10. Juni 1988 1:1   Italien H Düsseldorf , Rheinstadion Vorrunde
13 14. Juni 1988 2:0   Dänemark H Gelsenkirchen , Parkstadion Vorrunde
14 17. Juni 1988 2:0   Spanien H München , Olympiastadion Vorrunde
15 21. Juni 1988 1:2   Niederlande H Hamburg , Volksparkstadion Halbfinale
16 12. Juni 1992 1:1 GUS * Norrköping ( SWE ), Idrottspark Vorrunde einziges Länderspiel gegen die GUS
17 15. Juni 1992 2:0   Schottland * Norrköping ( SWE ), Idrottspark Vorrunde höchster Sieg gegen Schottland
18 18. Juni 1992 1:3   Niederlande * Göteborg ( SWE ), Ullevi Vorrunde
19 21. Juni 1992 3:2   Schweden A Solna ( SWE ), Råsundastadion Halbfinale
20 26. Juni 1992 0:2   Dänemark * Göteborg ( SWE ), Ullevi -Stadion Finale
21 9. Juni 1996 2:0   Tschechien * Manchester ( ENG ), Old Trafford Vorrunde erstes Länderspiel gegen Tschechien
22 16. Juni 1996 3:0 Russland * Manchester ( ENG ), Old Trafford Vorrunde 50. Sieg auf neutralem Platz
23 19. Juni 1996 0:0   Italien * Manchester ( ENG ), Old Trafford Vorrunde
24 23. Juni 1996 2:1   Kroatien * Manchester ( ENG ), Old Trafford Viertelfinale
25 26. Juni 1996 1:1 n. , 6:5 i.   England A London ( ENG ), Wembley-Stadion Halbfinale
26 30. Juni 1996 2:1 n. GG.   Tschechien * London ( ENG ), Wembley-Stadion Finale Golden Goal von Oliver Bierhoff ; dritter Europameistertitel
27 12. Juni 2000 1:1   Rumänien * Lüttich ( BEL ), Maurice-Dufrasne-Stadion Vorrunde 100. Länderspiel von Thomas Häßler
28 17. Juni 2000 0:1   England * Charleroi ( BEL ), Stade du Pays de Charleroi Vorrunde
29 20. Juni 2000 0:3   Portugal * Rotterdam ( NED ), De Kuip Vorrunde höchste Niederlage gegen Portugal; 24. und letztes Länderspiel unter Bundestrainer Erich Ribbeck ; 150. und letztes Länderspiel von Lothar Matthäus ; 101. und letztes Länderspiel von Thomas Häßler ; 100. und letztes Länderspiel von Ulf Kirsten (davon 49 für die DDR )
30 15. Juni 2004 1:1   Niederlande * Porto ( POR ), Estádio do Dragão Vorrunde
31 19. Juni 2004 0:0   Lettland * Porto ( POR ), Estádio do Bessa Século. XXI Vorrunde
32 23. Juni 2004 1:2   Tschechien * Lissabon ( POR ), Estádio José Alvalade XXI Vorrunde 53. und letztes Länderspiel unter Teamchef Rudi Völler
33 8. Juni 2008 2:0   Polen * Klagenfurt ( AUT ), Wörthersee Stadion Vorrunde
34 12. Juni 2008 1:2   Kroatien * Klagenfurt ( AUT ), Wörthersee Stadion Vorrunde
35 16. Juni 2008 1:0   Österreich A Wien ( AUT ), Ernst-Happel-Stadion Vorrunde
36 19. Juni 2008 3:2   Portugal * Basel ( SUI ), St. Jakob-Park Viertelfinale
37 25. Juni 2008 3:2   Türkei * Basel ( SUI ), St. Jakob-Park Halbfinale
38 29. Juni 2008 0:1   Spanien * Wien ( AUT ), Ernst-Happel-Stadion Finale
39 9. Juni 2012 1:0   Portugal * Lwiw ( UKR ), Arena Lwiw Vorrunde
40 13. Juni 2012 2:1   Niederlande * Charkiw ( UKR ), Metalist-Stadion Vorrunde
41 17. Juni 2012 2:1   Dänemark * Lwiw ( UKR ), Arena Lwiw Vorrunde 100. Länderspiel von Lukas Podolski
42 22. Juni 2012 4:2   Griechenland * Danzig ( POL ), PGE Arena Viertelfinale neuer Weltrekord für Deutschland durch 15. Pflichtspielsieg in Folge
43 28. Juni 2012 1:2   Italien * Warschau ( POL ), Stadion Narodowy Halbfinale
44 12. Juni 2016 2:0 Ukraine * Lille ( FRA ) Vorrunde
45 16. Juni 2016 0:0   Polen * Saint-Denis ( FRA ) Vorrunde
46 21. Juni 2016 1:0   Nordirland * Paris ( FRA ) Vorrunde
47 26. Juni 2016 3:0   Slowakei * Lille ( FRA ) Achtelfinale
48 0 2. Juli 2016 1:1 n. ; 6:5 i.   Italien * Bordeaux ( FRA ) Viertelfinale
49 0 7. Juli 2016 0:2   Frankreich A Marseille ( FRA ) Halbfinale
50 15. Juni 2021 0:1   Frankreich H München , Allianz Arena Vorrunde Erstes Eigentor in einem EM-Spiel
51 19. Juni 2021 4:2   Portugal H München , Allianz Arena Vorrunde Erstes Spiel mit 2 Eigentoren zu Gunsten von Deutschland und bei einer EM-Endrunde
52 23. Juni 2021 2:2   Ungarn H München , Allianz Arena Vorrunde Erstes Pflichtspiel gegen Ungarn seit dem WM-Finale 1954
53 29. Juni 2021 0:2   England A London ( ENG ), Wembley-Stadion Achtelfinale Letztes Spiel in der Amtszeit von Joachim Löw

.

Wie oft war Deutschland im Finale?

Vier Siege, vier Niederlagen: Die deutsche Endspiel-Bilanz bei Fußball-Weltmeisterschaften ist dank des Triumphs bei dem Turnier 2014 in Brasilien gegen Argentinien ausgeglichen.

  • Wann War Deutschland Europameister Deutschlands erstes WM-Endspiel fand 1954 statt. “Helmut Rahn müsste aus dem Hintergrund schießen”, Rahn schoss und traf zum sensationellen 3:2-Sieg über die favorisierten Ungarn. Quelle: pa/AP/WCSCC AP/Anonymous
  • Wann War Deutschland Europameister Zwölf Jahre später lief es anders, unvergesslich war es trotzdem. Geoff Hurst ebnete England mit dem legendären “Wembleytor” den Weg zum 4:2-Sieg nach Verlängerung. Es ist bis heut. e der einzige WM-Titel für die Briten. Quelle: pa/AP/BIPPA
  • Wann War Deutschland Europameister 1974, der zweite Titel, diesmal vor eigenem Publikum: Im Endspiel gegen Cruyffs Niederlande trafen Paul Breitner per Elfmeter und natürlich Gerd Müller (Foto). München stand Kopf. Quelle: pa/dpa
  • Wann War Deutschland Europameister 1982 zog die deutsche Elf nach einem dramatischen Halbfinalsieg über Frankreich ins Endspiel von Madrid ein. Dort war Italien zu gut und siegte dank später Treffer von Paolo Rossi,. Marco Tardelli (Foto) und Alessandro Altobelli mit 3:1. Quelle: pa/Sven Simon/SVEN SIMON
  • Wann War Deutschland Europameister Vier Jahre später stand die DFB-Elf wieder im Finale, wieder war sie klarer Außenseiter. Diesmal hieß der Gegner Argentinien. Nicht Superstar Diego Maradona schoss das entscheidend. e Tor bei der 2:3-Niederlage, sondern Jorge Burruchaga. Quelle: pa/Herbert Rudel/Herbert Rudel
  • Wann War Deutschland Europameister Wiederum vier Jahre später war die deutsche Elf dann endlich dran. In einem überlegen geführten Endspiel gegen Argentinien dauerte es jedoch bis zur 85. Minute, ehe Andreas Brehme. vom Elfmeterpunkt für die erlösende Führung sorgte. Quelle: pa/baumann/Baumann
  • Wann War Deutschland Europameister Ein überragendes Turnier, doch dann der entscheidende Fehler im Finale: Deutschlands Schlussmann Oliver Kahn erlebte 2002 ein Turnier der Extreme. Im Endspiel nutzte der Brasiliane. r Ronaldo den einzigen Lapsus, nach 90 Minuten hieß es 2:0 für die Südamerikaner. Quelle: pa/Lacy Perenyi/Laci Perenyi
  • Wann War Deutschland Europameister Triumph 2014 in Brasilien: In der 113. Minute erlöste der eingewechselte Mario Götze die deutsche Mannschaft im Finale gegen Argentinien. Quelle: Getty Images/Julian Finney

Wer wurde am öftesten Europameister?

Die Rekordspieler bei Europameisterschaften – Mittlerweile alleiniger Rekordspieler bei EM-Endrunden ist Cristiano Ronaldo. Bei fünf Turnieren absolvierte der portugiesische Superstar insgesamt 25 Spiele. Zweimal stand CR7 im Finale, einmal im Halbfinale und einmal im Viertelfinale. Cristiano Ronaldo Mit Joao Moutinho und Pepe (beide 19 Partien) teilen sich zwei weiter Portugiesen hinter Ronaldo den zweiten Platz. 18 Partien bei Europameisterschaften bestritten haben Leonardo Bonucci und Bastian Schweinsteiger – Giorgio Chiellini und  Gianluigi Buffon haben bei EM-Endrunden nur eine Partie weniger absolviert. Auf Platz fünf im Ranking folgen die Spanier Jordi Alba , Andres Iniesta und Cesc Fabregas mit 16 Einsätzen sowie Rui Patricio ,  Lilian Thuram und Edwin van der Sar.

2016 krönte er seine außergewöhnliche Karriere mit dem Gewinn der Europameisterschaft. Bei der EM 2021 war im Achtelfinale gegen Belgien Schluss. Bei insgesamt  fünf Endrunden im Kader war der ehemalige Torhüter Iker Casillas (2000, 2004, 2008, 2012, 2016), wobei der spanische Internationale nur bei drei Europameisterschaften auch am Feld stand.

Cristiano Ronaldo hingegen kam bei all seinen fünf Turnierteilnahmen (2004, 2008, 2012, 2016, 2021) auch zum Einsatz. Unter anderem Giorgio Chiellini (2008, 2012, 2016, 2021) , Gianluigi Buffon  (2004, 2008, 2012, 2016), Lothar Matthäus (1980, 1984, 1988, 2000),  Alessandro Del Piero (1996, 2000, 2004, 2008) oder auch Petr Cech (2004, 2008, 2012, 2016) standen bei vier Turnieren im Aufgebot ihres Landes.

Welche EM hat Deutschland gewonnen?

Als Deutschland zum letzten Mal Europameister wurde | SPORT1 – HISTORY

Die deutsche Frauenmannschaft hat die EM noch öfter gewonnen – Auch wenn die Europameisterschaften der Frauen offiziell erst seit 1984 ausgetragen werden, so haben die deutschen Frauen schon mehr Titel geholt als die deutschen Herren.

  • Allerdings hatte dies zunächst nicht den Anschein, da sich die deutsche Frauenmannschaft für die ersten beiden Europameisterschaften 1984 und 1987 nicht qualifizieren konnte.
  • Erst bei der Heim-EM 1989 konnte das Team zum ersten Mal an der Endrunde teilnehmen und wurden prompt Europameister. Im Finale in Osnabrück besiegten die deutschen Frauen Norwegen mit 4:1. Auch bei der folgenden EM 1991 in Norwegen standen sie wieder im Finale und besiegten den Gastgeber in Aalborg mit 3:1 nach Verlängerung.
  • Die EM 1993 in Italien ist die bisher einzige Europameisterschaft, bei der die deutschen Frauen nicht im Finale standen und den Titel holten. Sie verloren im Halbfinale gegen den Gastgeber mit 3:4 im Elfmeterschießen, was überhaupt die einzige EM-Endrunden-Niederlage einer deutschen Frauenmannschaft bis zum heutigen Tag darstellt.
  • Seitdem hat Deutschland bisher jeden EM-Titel geholt. So besiegte das Team 1995 Schweden mit 3:2, 1997 Italien mit 2:0 und 2001 Schweden 1:0 nach einem Golden Goal von Claudia Müller. Bei der EM 2005 in England wurde das norwegische Team mit 3:1 besiegt und 2009 gewannen die deutschen Frauen mit 6:2 gegen England.
  • Somit hat Deutschland bisher 7 EM-Titel gewonnen – so viele wie keine andere Mannschaft. Dicht dahinter folgt Norwegen mit zwei Titeln.

Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel?.

Wer hat wie oft die Europameisterschaft gewonnen?

EM » Siegerliste

Jahr Sieger Land
2020 Italien Italien
2016 Portugal Portugal
2012 Spanien Spanien
2008 Spanien Spanien

.

Wer hat die meisten EM Titel?

Nationen mit meisten Titeln bei Fußball-Europameisterschaften bis 2021. Bei den Fußball-Europameisterschaften bis 2021 konnte die deutsche Nationalmannschaft zusammen mit Spanien die meisten Titel gewinnen (jeweils drei). Mit zwei Titeln folgen Frankreich sowie der aktuelle Europameister Italien.

Wie viele Europameister hat Deutschland?

Fußball [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – Die alle vier Jahre stattfindende UEFA Women’s Euro , so der offizielle Name der Fußball-Europameisterschaft der Frauen für Frauen, und die UEFA Euro , so die amtliche Benennung der Fußball-Europameisterschaft für Männer, sind die höchsten europäischen Wettbewerbe für Nationalmannschaften und werden von der UEFA ausgetragen.

  • Erstmals wurde die Europameisterschaft 1984 ohne Gastgeberland im reinen  K;
  • -o;
  • -System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, wo Schweden   siegte;
  • Rekordeuropameister ist Deutschland ( 1989 , 1991 , 1995 , 1997 , 2001 , 2005 , 2009 und 2013 ) mit acht Titeln;

Im Juli 2022 fand die letzte EM in England statt. Amtierende Fraueneuropameister:   England Die EM der Herren des Jahres 2020 wurde aufgrund der Covid-19-Pandemie erst 2021 zwischen 24 Endrundenteilnehmern in zehn europäischen Ländern ausgetragen. Erstmals wurde die Europameisterschaft 1960 noch unter dem Namen Europapokal der Nationen in Frankreich ausgetragen, wo die Sowjetunion siegte. Rekordeuropameister sind Deutschland ( 1972 , 1980 , 1996 ) und Spanien ( 1964 , 2008 und 2012 ) mit jeweils drei Titeln. Amtierender Europameister:   Italien.

Welche Länder sind Europameister?

Übersicht [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] –

Jahr Gastgeberland Teilnahme bis. Gegner Ergebnis Trainer/in Bemerkungen und Besonderheiten
1984 keine Endrunde Nicht qualifiziert
1987 Norwegen Nicht qualifiziert
1989 Deutschland Finale Norwegen Europameister Gero Bisanz Erster Titel für die DFB-Elf
1991 Dänemark Finale Norwegen Europameister Gero Bisanz Erste erfolgreiche Titelverteidigung
1993 Italien Spiel um Platz 3 Dänemark 4. Platz Gero Bisanz Bis 2017 schlechtestes Abschneiden in der Endrunde
1995 keine Endrunde Finale Schweden Europameister Gero Bisanz Dritter Erfolg auf dem Betzenberg
1997 Norwegen Finale Italien Europameister Tina Theune Zweite erfolgreiche Titelverteidigung
2001 Deutschland Finale Schweden Europameister Tina Theune Dritter Titel in Folge, Claudia Müller erzielt das Golden Goal
2005 England Finale Norwegen Europameister Tina Theune Vierter Titel in Folge, Inka Grings wird Torschützenkönigin
2009 Finnland Finale England Europameister Silvia Neid Fünfter Titel in Folge, Inka Grings wird Torschützenkönigin
2013 Schweden Finale Norwegen Europameister Silvia Neid Sechster Titel in Folge, Nadine Angerer wird Spielerin des Turniers
2017 Niederlande Viertelfinale Dänemark Viertelfinale Steffi Jones Erstes Viertelfinal-Aus in der Endrunde
2022 England Finale England 2. Platz Martina Voss-Tecklenburg Gegner in der Qualifikation waren Griechenland , Irland , Montenegro und die Ukraine. Bei der Endrunde traf die deutsche Mannschaft auf Dänemark, Finnland und Spanien in der Gruppe, Österreich und Frankreich in der K. -o. -Runde.

Deutschland und die Niederlande (seit 2017) sind die einzigen Nationen, die sowohl im Männer- als auch im Frauenfußball Europameister wurden.

Wann wurde die deutsche Nationalmannschaft Europameister?

Europameister und die beste Mannschaft aller Zeiten? –

  • Dreimal holte sich die deutsche Nationalmannschaft den Weltmeistertitel und wie oft wurde Deutschland Europameister? Ebenfalls dreimal. Den ersten Sieg errang die deutsche Mannschaft 1972. Die Mannschaft schlug in Belgien die Sowjetunion klar mit 3 zu 0 Toren. Diese deutsche Mannschaft wird auch von vielen Fußballexperten für die beste deutsche Mannschaft aller Zeiten gehalten.
  • Deutschland wird zu Recht zu den erfolgreichsten Fußballnationalmannschaften der Welt und vor …

  • Vier Jahre später musste sich die Nationalmannschaft erst nach Elfmeterschießen der Tschechoslowakei geschlagen geben. Den entscheidenden Elfmeter verschoss damals Uli Hoeneß.
  • Im Jahr 1980 holte sich die deutsche Auswahl wieder den Titel Europameister. Mit 2 zu 1 schlugen die Deutschen die belgische Mannschaft im Finale.
  • Nach einer Niederlage im Finale von 1992 gegen Dänemark konnte die deutsche Mannschaft 1996 ihren bisher letzten großen Titel gewinnen. Im Finale von 1996 gelang der Truppe unter ihrem damaligen Trainer Berti Vogts ein Sieg gegen Tschechien durch das Golden Goal.

Wie hilfreich finden Sie diesen Artikel?.

Wann war die letzte europäische Meisterschaft?

Fußball [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – Die alle vier Jahre stattfindende UEFA Women’s Euro , so der offizielle Name der Fußball-Europameisterschaft der Frauen für Frauen, und die UEFA Euro , so die amtliche Benennung der Fußball-Europameisterschaft für Männer, sind die höchsten europäischen Wettbewerbe für Nationalmannschaften und werden von der UEFA ausgetragen.

Erstmals wurde die Europameisterschaft 1984 ohne Gastgeberland im reinen  K. -o. -System mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, wo Schweden   siegte. Rekordeuropameister ist Deutschland ( 1989 , 1991 , 1995 , 1997 , 2001 , 2005 , 2009 und 2013 ) mit acht Titeln.

Im Juli 2022 fand die letzte EM in England statt. Amtierende Fraueneuropameister:   England Die EM der Herren des Jahres 2020 wurde aufgrund der Covid-19-Pandemie erst 2021 zwischen 24 Endrundenteilnehmern in zehn europäischen Ländern ausgetragen. Erstmals wurde die Europameisterschaft 1960 noch unter dem Namen Europapokal der Nationen in Frankreich ausgetragen, wo die Sowjetunion siegte. Rekordeuropameister sind Deutschland ( 1972 , 1980 , 1996 ) und Spanien ( 1964 , 2008 und 2012 ) mit jeweils drei Titeln. Amtierender Europameister:   Italien.