Welche Orte In Deutschland Besonders Durch Hochwasser Gefährdet Sind?

Welche Orte In Deutschland Besonders Durch Hochwasser Gefährdet Sind

Karte: Diese Städte sind besonders vom Hochwasser betroffen – Welche Orte In Deutschland Besonders Durch Hochwasser Gefährdet Sind Merkel nennt Situation in Hochwassergebiet “surreal, gespenstisch” Merkel nennt Situation in Hochwassergebiet “surreal, gespenstisch” Bei einem Besuch in der Hochwasser-Region im Norden von Rheinland-Pfalz hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geschockt gezeigt. Die Lage sei “surreal, gespenstisch”, erklärte Merkel. Beschreibung anzeigen Unwetter haben für Überschwemmungen in Westdeutschland gesorgt. Diese Regionen und Orte sind am stärksten vom Hochwasser betroffen. Berlin.

  • In einigen Regionen im Westen Deutschlands sorgte das Hochwasser für schwere Verwüstungen
  • Besonders betroffen: Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und auch Bayern
  • Auf dieser Karte sehen Sie, welche Städte besonders betroffen waren

Das Tiefdruckgebiet Bernd hat in Teilen Deutschlands für katastrophenartige Überschwemmungen mit Starkregen und Unwetter gesorgt. Besonders betroffen von dem Hochwasser waren die Eifel und der Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz, aber auch das in NRW liegende Oberbergische Land mit den Städten Wuppertal und Hagen. Lesen Sie hier: Alle aktuellen Entwicklungen zum Hochwasser in Deutschland im Newsticker.

Die Aufräumarbeiten nach dem verheerenden Unwetter dauern an. Infolge der Katastrophe starben in Deutschland insgesamt mehr als 160 Menschen,117 davon allein in Rheinland-Pfalz. Da noch viele vermisst werden, könnte sich die Zahl der Toten noch erhöhen.

Das Unwetter gehört schon jetzt zu den verheerendsten Naturkatastrophen im Deutschland der Nachkriegszeit.

Welche Gebiete in Deutschland sind vom Hochwasser betroffen?

Tote und Verletzte – In Deutschland meldeten die Behörden aufgrund des Jahrhunderthochwassers bislang mehr als 180 Tote (alle Zahlen im Abschnitt Stand: 27. Juli). Da noch viele Menschen vermisst werden, wird von einer steigenden Zahl von Todesopfern ausgegangen.

Besonders betroffen ist Externer Link: Rheinland-Pfalz : Dort starben mindestens 133 Menschen, fast alle im Landkreis Ahrweiler in der Eifel. Mehr als siebenhundert Menschen wurden in dem Bundesland verletzt, 73 werden noch vermisst.

In Nordrhein-Westfalen sind mindestens 47 Menschen in Folge des Unwetters gestorben. Stark betroffen waren in Rheinland-Pfalz neben dem Ahrtal auch andere Eifel-Regionen sowie die Stadt Trier. In Nordrhein-Westfalen richtete das Hochwasser vor allem in Hagen und Wuppertal, im Kreis Euskirchen, dem Rhein-Sieg-Kreis, sowie in Teilen des Bergischen Landes große Schäden an.

Welche Orte sind vom Hochwasser gefährdet?

Welche Städte sind betroffen mit Hochwasser?

Einzelnachweise [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] –

  1. ↑ Josef Fetzer: Die Zerstörung im Bild. Im Auge des Sturms. Eindrückliche Bilder der Zerstörung durch den nächtlichen Hagelsturm. auf bernerzeitung. ch, abgerufen am 15. Juli 2021.
  2. ↑ Hochwasser-Lage: “Traumatisches Erlebnis” für Kinder. In: echo-online. de. August 2021, abgerufen am 3. August 2021 (Stand 3. August 2021, 7. 41 Uhr: NRW 47 Tote, RLP 138 Tote).
  3. ↑ Hochspringen nach: a b 41 Tote und zwei Vermisste nach Hochwasser in der Wallonie. In: grenzecho. net. Grenz-Echo , 27. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  4. ↑ Katastrophe in Deutschland, gefährliche Pegelstände in der Schweiz. In: Tages-Anzeiger , 16. Juli 2021.
  5. ↑ ROUNDUP: Munich Re: Naturkatastrophen richten 280 Milliarden Dollar Schaden an. In: finanznachrichten. de. 10. Januar 2022, abgerufen am 12. Januar 2022.
  6. ↑ Naturkatastrophen weltweit nach Gesamt- und Versicherungsschaden. Abgerufen am 1. Februar 2022.
  7. ↑ Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ , Jährliche Dürrestärken in Deutschland
  8. ↑ Diese Rekorde wurden im Unwetter-Juni geknackt. 29. Juni 2021, abgerufen am 13. Juli 2021 (Schweizer Hochdeutsch).
  9. ↑ Importantes inondations dans la région de Cressier (NE) après de violents orages. 27. Juni 2021, abgerufen am 15. Juli 2021 (französisch).
  10. ↑ Aktuelle Hochwasser-Situation – Wo in der Schweiz Hochwassergefahr herrscht – und warum. 12. Juli 2021, abgerufen am 13. Juli 2021.
  11. ↑ Jason Samenow: How weather patterns conspired for a flooding disaster in Germany ( englisch ) Washington Post. 16. Juli 2021. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  12. ↑ Unwettertief Bernd: Warum so viel Niederschlag runterkommt. Redaktionsnetzwerk Deutschland. 15. Juli 2021. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  13. ↑ „Dana” schiebt die Unwetter beiseite. Deutscher Wetterdienst. 15. Juli 2021. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  14. ↑ Heavy rain causes chaos across the land, with more to come ( englisch ) Brussels Times. 25. Juli 2021. Abgerufen am 4. August 2021.
  15. ↑ Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina : Klimawandel: Ursachen, Folgen und Handlungsmöglichkeiten. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  16. ↑ E. Fischer, Reto Knutti : Observed heavy precipitation increase confirms theory and early models. In: Nature Climate Change. Band   6 , 2016, S. 986–991 , doi : 10. 1038/NCLIMATE3110.
  17. ↑ Gavin D. Madakumbura, Chad W. Thackeray, Jesse Norris, Naomi Goldenson, Alex Hall: Anthropogenic influence on extreme precipitation over global land areas seen in multiple observational datasets. In: Nature Communications. Band   12 , Nr. 1 , 6. Juli 2021, ISSN   2041-1723 , S.
  18. ↑ Hochspringen nach: a b c d Erderwärmung begünstigt laut Klimaforschern extremes Wetter. In: Die Zeit. 15. Juli 2021. Abgerufen am 15. Juli 2021.
  19. ↑ «Solche Ereignisse werden häufiger und extremer». In: Schweizer Radio und Fernsehen , 13. Juli 2021. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  20. ↑ Hochspringen nach: a b Stefan Rahmstorf : Wie der Klimawandel mit den Überschwemmungen zusammenhängt. In: Spiegel Online , 16. Juli 2021. Abgerufen am 16. Juli 2021.
  21. ↑ The Guardian, What is causing the floods in Europe? 16. Juli 2021.
  22. ↑ Hochspringen nach: a b Flutkatastrophe in Deutschland: „Wettermaschinerie aus dem Takt”. In: TAZ , 15. Juli 2021. Abgerufen am 16. Juli 2021.
  23. ↑ Redaktionsnetzwerk Deutschland, DWD-Meteorologe zum Unwetter: „Wir waren nicht überrascht” , 18. Juli 2021
  24. ↑ Hochspringen nach: a b c Hochwasser-Situation menschengemacht? – Interview mit Hydrologe Bruno Merz im Deutschlandfunk am 16. Juli 2021
  25. ↑ Hochspringen nach: a b Deutscher Wetterdienst: Hydro-klimatologische Einordnung der Stark- und Dauerniederschläge in Teilen Deutschlands im Zusammenhang mit dem Tiefdruckgebiet „Bernd” vom 12. bis 19. Juli 2021 , Autoren: T. Junghänel, P. Bissolli, J. Daßler, R. Fleckenstein, F. Imbery, W. Janssen, F. Kaspar, K. Lengfeld, T. Leppelt, M. Rauthe, A. Rauthe-Schöch, M. Rocek, E. Walawender und E. Weigl, Stand: 21. Juli 2021, Seite 9–10, PDF
  26. ↑ Abdullah Kahraman et al. : Quasi-Stationary Intense Rainstorms Spread Across Europe Under Climate Change. In: Geophysical Research Letters. 2021, doi : 10. 1029/2020GL092361.
  27. ↑ Hochspringen nach: a b nationalgeographic. de: Das Wetter von morgen: Warum Hochwasser in Deutschland häufiger werden könnten , abgerufen am 20. Juli 2021.
  28. ↑ Klimawandel oder „nur” Wetter: Was die Wissenschaft dazu sagt. Deutschlandfunk, abgerufen am 16. Juli.
  29. ↑ Hochwasser: Diese Rolle spielen Jetstream und Mondumlaufbahn. In: Deutsche Welle. 16. Juli 2021. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  30. ↑ Climate crisis made deadly German floods ‘up to nine times more likely’ ( englisch ) Guardian. 23. August 2021. Abgerufen am 24. August 2021.
  31. ↑ Rapid attribution of heavy rainfall events leading to the severe flooding in Western Europe during July 2021 ( englisch ) World Weather Attribution. 23. August 2021. Abgerufen am 24. August 2021.
  32. ↑ spiegel. de: Der Sommer 2021 war der heißeste in Europa seit Beginn der Aufzeichnungen
  33. ↑ siehe auch https://climate. copernicus. eu  : Copernicus: Warmest summer for Europe by small margin; August globally joint third warmest on record (7. September 2021)
  34. ↑ Hochspringen nach: a b Ahrtal: „Alles auf den Prüfstand stellen, um weiteren Katastrophen vorzubeugen” , Biologe Wolfgang Büchs im Interview mit Christian Schwägerl, RiffReporter am 19. Juli 2021, abgerufen am 24. Juli 2021
  35. ↑ FAZ, Déjà-vu der Katastrophe , 5. August 2021, abgerufen am 7. August 2021
  36. ↑ Stadtplanung nach der Hochwasser-Katastrophe: „Wir müssen lernen, mit der Natur zu bauen” , Bauingenieurin Lamia Messari-Becker im Deutschlandfunk am 17. Juli 2021
  37. ↑ Hochspringen nach: a b SWR aktuell: Wie das Hochwasser in der Eifel so katastrophal werden konnte. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  38. ↑ Diana Prutzer: Wetter Rheinland-Pfalz. Nach Hochwasser im Kreis Ahrweiler – DWD gibt aktuelle Prognose. In: swp. de. Südwest Presse , 15. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2021.
  39. ↑ Rebecca Lessmann: Meteorologe über Starkregen in NRW „Werte, die so in Köln noch nie gemessen wurden”. In: ksta. de. Kölner Stadt-Anzeiger , 15. Juli 2017, abgerufen am 18. Juli 2021 (Interview mit Dr. Bernhard Pospichal vom Institut für Geophysik und Meteorologie der Universität zu Köln).
  40. ↑ Niederschlagssumme, 24std, Messwerte Nordrhein-Westfalen vom 14. Juli 2021. In: kachelmannwetter. com. Jörg Kachelmann , abgerufen am 19. Juli 2021 (Karte mit den summierten Niederschlagsmengen vom 14. Juli 2021 (8 Uhr) bis zum 15. Juli 2021 (8 Uhr) für ausgewählte Orte der am stärksten betroffenen Region; angezeigter Zeitrahmen und Raum anpassbar).
  41. ↑ Hochspringen nach: a b Record de précipitations dans la province avec plus de 271 mm relevés à Jalhay en 48h. Abgerufen am 20. Juli 2021 (französisch).
  42. ↑ WAZ, Hochwasser in Bochum , 16. Juli 2021
  43. ↑ Zugverkehr im Süden des Landes gestoppt – Autofahrten vermeiden. BRF , 15. Juli 2021, abgerufen am selben Tage.
  44. ↑ Hochspringen nach: a b Alarmstufe Rot für Wasserläufe in großen Teilen der Wallonie – Frankreich schickt Hilfe. BRF, 15. Juli 2021, abgerufen am selben Tage.
  45. ↑ Land unter in der Gemeinde Burg-Reuland – Wetterlage in Amel ruhig. BRF, 15. Juli 2021, abgerufen am selben Tage.
  46. ↑ Gudrun Engel: Belgien/Niederlande: Hochwasser in Mitteleuropa. Das Erste, 18. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  47. ↑ Zahl der Hochwasser-Toten in Belgien steigt auf 23. In: lkz. de. Ludwigsburger Kreiszeitung , 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  48. ↑ Hochspringen nach: a b c Hochwasser in Belgien und Holland: Belgien ruft Trauertag aus – Krankenhaus in Venlo evakuiert. In: derwesten. de. Funke Mediengruppe , 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  49. ↑ Andreas Kockartz: Die Schäden nach dem Hochwasser Mitte Juli in Flandern werden vollständig ersetzt. In: vrt. be. Vlaamse Radio- en Televisieomroeporganisatie , 7. September 2021, abgerufen am 10. September 2021.
  50. ↑ Hier wird gelagert, was das Hochwasser zerstört hat. Nach der Flutkatastrophe: Zehn Kilometer Müll auf belgischer Autobahn. In: rtl. de. September 2021, abgerufen am 10. September 2021.
  51. ↑ Neue Überschwemmungen in Belgien. In: zdf. de. Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF), 25. Juli 2021, abgerufen am 25. Juli 2021.
  52. ↑ Unwetter in Belgien spült Autos weg. In: faz. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 24. Juli 2021, abgerufen am 25. Juli 2021.
  53. ↑ Belgien evakuiert Häuser nach neuen Unwettern ( englisch ) Zeit. 25. Juli 2021. Abgerufen am 4. August 2021.
  54. ↑ Hochspringen nach: a b Flutkatastrophe: Vermisste Frau aus Ahrtal tot in Rotterdam gefunden. In: Der Spiegel. 15. Oktober 2021, ISSN   2195-1349 ( spiegel. de [abgerufen am 15. Oktober 2021]).
  55. ↑ Hochspringen nach: a b c Aktuelle Situation – Zahlen und Fakten. Landesregierung Rheinland-Pfalz, 14. September 2021, abgerufen am 18. September 2021.
  56. ↑ Nach Leichenfund bei Prüm – Sterbliche Überreste sind identifiziert. In: Trierischer Volksfreund. 23. Juli 2021, abgerufen am 23. Juli 2021.
  57. ↑ Hochwasser-Katastrophe in NRW: Ein weiterer Todesfall – Sofort-Hilfe kommt. Westfälischer Anzeiger , 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021 (weiterer Toter geborgen).
  58. ↑ Hochwasserlage in Wassenberg, Aufräumarbeiten in Mechernich und Städteregion. Westdeutscher Rundfunk , 18. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021 (Stand: 17. Juli 2021 abends).
  59. ↑ Hochspringen nach: a b Flutkatastrophe: Bereits mehr als 100 Tote tagesschau. de. Abgerufen am 16. Juli 2021 um 13:10 Uhr.
  60. ↑ Rhein-Sieg Feuerwehr warnt vor Betreten gefluteter Räume – Neun Tote im Kreis. In: rundschau-online. de. Kölnische Rundschau , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  61. ↑ “Zwei Menschen sterben in überflutetem Keller”. 15. Juli 2021, abgerufen am 15. Juli 2021.
  62. ↑ Hochspringen nach: a b c d e Folgen des Unwetters. Hochwasser-Drama in NRW: Immer mehr Tote – „Katastrophe von historischem Ausmaß”. Westfälischer Anzeiger , 16. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  63. ↑ Hochspringen nach: a b NRW-Flutkatastrophe: Zahl der Todesopfer erhöht sich auf 49. In: Die Zeit. 23. August 2021, abgerufen am 7. April 2022.
  64. ↑ “57-Jähriger starb in seiner Souterrain-Wohnung”. 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  65. ↑ Hochspringen nach: a b Tagebau Inden überflutet: Vermisster Raupen-Fahrer tot aufgefunden. In: 24rhein. de. 29. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  66. ↑ „Bist du elementar?” Solidarität und Stille beim Aufräumen nach Flut in Hoffnungsthal. In: ksta. de. Kölner Stadt-Anzeiger , 30. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  67. ↑ Hochspringen nach: a b Flutkatastrophe: Zahl der Todesopfer erhöht sich auf 48. In: Die Zeit. 20. August 2021, abgerufen am 7. April 2022.
  68. ↑ Toter 81-Jähriger in Jagst – Polizei ermittelt weiter. In: swr. de. Südwestrundfunk (SWR), abgerufen am 17. Juli 2021.
  69. ↑ Katastrophenfall im Berchtesgadener Land: Ein Todesopfer. Abgerufen am 5. Juli 2022.
  70. ↑ Schweres Unwetter in Oberbayern: DWD warnt weiterhin vor Dauerregen – Polizei ermahnt Schaulustige zur Vorsicht. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  71. ↑ Mann von Sturzflut mitgerissen, nun gibt es traurige Gewissheit. Abgerufen am 23. Juli 2021.
  72. ↑ Wie ist das Jahrhundert-Ereignis entstanden?. In: Deutschlandfunk , 15. Juli 2021. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  73. ↑ Hochspringen nach: a b c German Floods Raise the Bar on Extreme Weather Events. In: The New York Times. 16. Juli 2021. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  74. ↑ Hochspringen nach: a b Unwetter in Deutschland: Rur-Damm in Ophoven gebrochen. In: spiegel. de. Der Spiegel, abgerufen am 17. Juli 2021.
  75. ↑ tagesschau. de: Staatsakt für Flutopfer: “Das ganze Land trauert mit Ihnen”. September 2021, abgerufen am 15. April 2022.
  76. ↑ Mittlerweile 141 Tote nach Unwetter – Vier Feuerwehrleute unter den Opfern. 17. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  77. ↑ Weitere tote Einsatzkraft der Feuerwehr. 21. Juli 2021, abgerufen am 21. Juli 2021.
  78. ↑ Viele Tote, unabsehbare Schäden. In: Tagesschau. de , 15. Juli 2021. Abgerufen am 15. Juli 2021.
  79. ↑ Radio Rur: Strom teilweise abgestellt. Abgerufen am 16. Juli 2021.
  80. ↑ Hochspringen nach: a b Julian Staib, Kreis Ahrweiler: Im Kreis Ahrweiler: Über die Felder schäumen die braunen Fluten. In: FAZ. NET. ISSN   0174-4909 ( faz. net [abgerufen am 16. Juli 2021]).
  81. ↑ Unwetter: 200. 000 Menschen in NRW und Rheinland-Pfalz ohne Strom. In: Die Welt. 15. Juli 2021 ( Online [abgerufen am 15. Juli 2021]).
  82. ↑ Jurik Caspar Iser: Hochwasser – Mehr als 100. 000 Menschen ohne Strom. In: ZEIT ONLINE. 16. Juli 2021 ( Online [abgerufen am 17. Juli 2021]). Beschreibung : Artikel eines Liveblogs vom 16. August 2021 um 18:29.
  83. ↑ 12 Starlink-Satellitenschüssel für die Bevölkerung aufgebaut. In: add. rlp. de. Landesregierung Rheinland-Pfalz, 20. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  84. ↑ Gerhard Hegmann: Starlink: Fluthilfe aus dem All – So hilft Musk deutschen Hochwasser-Opfern. In: Die Welt. 23. Juli 2021 ( welt. de [abgerufen am 23. Juli 2021]).
  85. ↑ Hochspringen nach: a b c Aktuelle Verkehrsmeldungen der DB , archiviert vom Original. 15. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  86. ↑ Sven Titz: Die Unwetter in Deutschland: Ein Zusammenspiel von Wetterlage, Klimawandel und geografischen Eigenschaften der Region In: nzz. ch , 17. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021
  87. ↑ Schäden für die Bahn belaufen sich auf 1,3 Milliarden Euro. In: Süddeutsche Zeitung , 23. Juli 2021. Abgerufen am 23. Juli 2021.
  88. ↑ Folgen der Überschwemmungen: Trinkwasser hat Priorität. In: TAZ , 19. Juli 2021. Abgerufen am 23. Juli 2021.
  89. ↑ Nach der Unwetterkatastrophe. Arbeiter bei Aufräumarbeiten vergiftet. In: Der Tagesspiegel , 23. Juli 2021. Abgerufen am 23. Juli 2021.
  90. ↑ 300. 000 Tonnen Flutabfälle aus dem Ahrtal entsorgt. In: Die Zeit , 5. November 2021. Abgerufen am 5. November 2021.
  91. ↑ Eingeschlossen in Fluten: Zahlreiche Tiere aus Hochwasser-Gebieten vermisst. Abgerufen am 24. Juli 2021.
  92. ↑ Hochspringen nach: a b Flutkatastrophe: Verwesung, Plünderungen, schlechte medizinische Versorgung. In: Der Spiegel. Abgerufen am 29. Juli 2021.
  93. ↑ “Wir, das ganze Land, stehen an Ihrer Seite”. In: tagesschau. de. Abgerufen am 29. August 2021.
  94. ↑ Hochspringen nach: a b Zahl der Todesopfer steigt auf 33. 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  95. ↑ Hochspringen nach: a b Hochwasser-Live-Blog in RLP: Aktuelle Entwicklungen im Überblick. Südwestrundfunk, 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  96. ↑ Newsblog zur Flutkatastrophe. Laschet will Katastrophenwarnung per Textnachricht. t-online , 22. Juli 2021, abgerufen am 22. Juli 2021.
  97. ↑ Fachleute: Extremwetter zeichnete sich ab. In: Zeit. de. 14. Januar 2022, abgerufen am 10. Februar 2022.
  98. ↑ Es wäre genug Zeit gewesen, die Leute da rauszuholen. In: Spiegel. de. Februar 2022, abgerufen am 10. Februar 2022.
  99. ↑ Zahl der Vermissten halbiert sich – Aktuelle Daten und Fakten. In: Südwestrundfunk. 26. Juli 2021, abgerufen am 27. Juli 2021.
  100. ↑ Uli Adams, Frieder Bluhm, Jan Lindner, Beate Au, Christian Koniecki, Judith Schumacher, et al: Kreis Ahrweiler – Orte an der Mittelahr: Von der Außenwelt abgeschnitten. In: Rheinzeitung. 16. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  101. ↑ Ahrtal nach Flutkatastrophe: Über halbe Milliarde Euro Schäden für Unternehmen. In: Der Spiegel. Abgerufen am 30. Juli 2021.
  102. ↑ Kreis ruft Alarmstufe 5 aus – Landkreis Trier-Saarburg. Abgerufen am 17. Juli 2021.
  103. ↑ Rolf Seydewitz: Flusspegel von Prüm, Nims und Sauer brechen reihenweise alte Rekorde. Trierischer Volksfreund , 15. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  104. ↑ Entwicklung im Eifelkreis: Die Lage nach dem Unwetter. Trierischer Volksfreund, 16. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  105. ↑ Existenzen durch Hochwasserschäden bedroht. Südwestrundfunk, 19. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  106. ↑ Unrat aus Katastrophengebiet wird weiter abtransportiert. In: sueddeutsche. de. Süddeutsche Zeitung, 26. Juli 2021, abgerufen am 14. August 2021.
  107. ↑ Gisela Kirschstein: Flutkatastrophe Ahr: Helfer-Shuttle fahren nach Stopp wieder, Spontanhelfer am Samstag zur Abreise gebeten – Kommunikation chaotisch. In: Mainz&. 24. Juli 2021, abgerufen am 9. August 2021.
  108. ↑ Website des Helfer-Schuttle. NeueWerft GmbH, Juli 2021, abgerufen am 9. August 2021.
  109. ↑ Organisiert von zwei Unternehmern über Nacht: Helfer-Shuttle fahren tausende Bereitwillige ins Ahrtal. In: Landesschau Rheinland-Pfalz. Südwestrundfunk, 30. Juli 2021, abgerufen am 9. August 2021.
  110. ↑ Stefan Tomik: Als Helfer im Flutgebiet: Wer hier war, findet keine Ruhe mehr. In: faz. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1. August 2021, abgerufen am 9. August 2021.
  111. ↑ Ahr-Psalm auf bistum-trier. de, abgerufen am 30. März 2022.
  112. ↑ Julian Staib: Kreis Ahrweiler wurde präzise vor Flut gewarnt. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  113. ↑ Keine Ermittlungen wegen Versäumnissen bei Unwetter-Warnung. In: SWR Aktuell. Südwestrundfunk, 31. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  114. ↑ Ahrweilers Landrat empört über Vorwürfe. In: Nachrichten. Deutschlandfunk, 1. August 2021, abgerufen am 2. August 2021.
  115. ↑ Staatsanwaltschaft prüft Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung im Ahrtal. Eilmeldung. In: Kölner Stadtanzeiger. August 2021, abgerufen am 2. August 2021.
  116. ↑ Nach Flutkatastrophe im Ahrtal: Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungsverfahren gegen Landrat von Ahrweiler ein. Der Spiegel, 6. August 2021, abgerufen am 6. August 2021.
  117. ↑ Ermittlungen nach Flut: War der Landrat nicht vor Ort? In: FAZ. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 6. August 2021, abgerufen am 6. August 2021. (Aktenzeichen der Ermittlungen: 2030 Js 44662/21 )
  118. ↑ Jessica Pfeiffer: Ermittlungen gegen den Landrat von Ahrweiler. (Audio; MP3; 3:17 min) Deutschlandfunk, 6. August 2021, abgerufen am 6. August 2021.
  119. ↑ Landrat von Ahrweiler legt Amt nieder. Eilmeldung. In: WDR Nachrichten. Westdeutscher Rundfunk, 17. August 2021, abgerufen am 17. August 2021.
  120. ↑ Nach Flutkatastrophe im Kreis Ahrweiler: Landrat Pföhler nimmt sein Amt nicht mehr wahr. In: SWR Aktuell. Südwestrundfunk, 17. August 2021, abgerufen am 17. August 2021.
  121. ↑ Tobias Schrörs: Der Landrat, den keiner mehr will. In: faz. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17. August 2021, abgerufen am 18. August 2021.
  122. ↑ Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz: 350 Kilo Munition freigespült. In: Der Spiegel. 17. August 2021, abgerufen am 17. August 2021.
  123. ↑ Staatskanzlei Rheinland-Pfalz: Antragsverfahren für Wiederaufbauhilfe startet – 15 Milliarden Euro stehen für Betroffene der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz bereit. Abgerufen am 27. November 2021.
  124. ↑ Überschwemmungsgebiet Ahr. SGD Nord , abgerufen am 15. Oktober 2021.
  125. ↑ Jessica Pfeiffer: Wiederaufbau nach der Flut – Das bedeuten die neuen Überschwemmungsgebiete für das Ahrtal. SWR , 4. Oktober 2021, abgerufen am 15. Oktober 2021.
  126. ↑ Julian Staib: Ein gefährlicher Wiederaufbau. In: FAZ. net. 12. Oktober 2021, abgerufen am 15. Oktober 2021.
  127. ↑ Carolin Hentschel: Flut in Rheinland-Pfalz – Der riskante Wiederaufbau im Ahrtal. ZDF , 14. Oktober 2021, abgerufen am 15. Oktober 2021.
  128. ↑ Ein Unwetter, das unterschätzt wurde In: Heimatflimmern , WDR Fernsehen , 30. Januar 2022, abgerufen am 1. Februar 2022 (auf YouTube )
  129. ↑ Stadtentwicklung nach den Sturzfluten. NRW will systematische Hochwasserprognosen auch für kleine Flüsse. In: rp-online. de. August 2021, abgerufen am 20. August 2021.
  130. ↑ Juli 2021: Warum das große Rheinhochwasser ausblieb. In: the-duesseldorfer. de. 19. Juli 2021, abgerufen am 20. August 2021.
  131. ↑ Unwetter: Das Bergische kann langsam aufatmen. Radio Berg , 16. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  132. ↑ Damm an Steinbachtalsperre droht zu brechen – Evakuierung. In: morgenpost. de. 15. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  133. ↑ Evakuierungen im Rhein-Erft-Kreis angelaufen. 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  134. ↑ Regen in Rhein-Erft: Teileinsturz der kompletten Ortslage Erfstadt-Blessem. 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  135. ↑ Hochwasserlage im Rhein-Erft-Kreis. Rhein-Erft-Kreis, 27. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  136. ↑ Böschungen sollen „unzulässig steil” gewesen sein. Razzia gegen Tagebaubetreiber wegen Flutkatastrophe in Erftstadt. In: Der Tagesspiegel. 11. Januar 2022, abgerufen am 11. Januar 2022.
  137. ↑ Reiner Burger: Behörde warnte schon vor Jahren vor Gefahren. In: FAZ. net. Mai 2022, abgerufen am 6. Mai 2022.
  138. ↑ Eschweiler Krankenhaus evakuiert. Aachener Nachrichten , 15. Juli 2021, abgerufen am 1. August 2021.
  139. ↑ Um 3:35 Uhr haben wir das Krankenhaus aufgegeben. BibliomedManager, 29. Juli 2021, abgerufen am 1. August 2021.
  140. ↑ Unwetter in Deutschland: Justizvollzugsanstalt wegen Hochwasser evakuiert. In: spiegel. de. Der Spiegel, abgerufen am 17. Juli 2021.
  141. ↑ Fünf Menschen nach Diebstählen in Eschweiler und Stolberg festgenommen. In: RP Online. Rheinische Post , 16. Juli 2021, abgerufen am 22. Juli 2021.
  142. ↑ Gleristin Baecker unter den Todesopfern. In: www. deutschlandfunk. de. Deutschlandfunk , 20. Juli 2021, abgerufen am 23. Juli 2021.
  143. ↑ Merkel verspricht schnelle Hilfe für Unwetteropfer – Besuch in Bad Münstereifel. In: wdr. de. Westdeutscher Rundfunk Köln (WDR), 20. Juli 2021, abgerufen am 23. Juli 2021.
  144. ↑ Hochspringen nach: a b c d RP ONLINE: Nach dem Hochwasser: Querdenker und Rechtsextreme im Katastrophengebiet. 22. Juli 2021, abgerufen am 24. Juli 2021.
  145. ↑ Störungsübersicht bei zuginfo. nrw. Abgerufen am 16. Juli 2021 um 22:35 Uhr.
  146. ↑ Unwetter in Rhein-Erft Mehrere Todesopfer nach Hauseinstürzen in Erftstadt. 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  147. ↑ Weitere Dammbrüche nicht auszuschließen , auf rp-online. de, 18. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021
  148. ↑ Wegen möglichen Dammbruchs: Leichlingen-Büscherhöfen wird evakuiert. Radio Berg, 20. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  149. ↑ Flutkatastrophe. Keine Vermissten mehr nach Hochwasser in NRW. Die Zeit , 28. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  150. ↑ Wiederaufbauhilfe zur Unwetterkatastrophe | Land. NRW. Abgerufen am 27. November 2021.
  151. ↑ Wasserschaden im Impfzentrum Tübingen: Lösungen für ausgefallene Termine – Kreis Tübingen. Reutlinger General-Anzeiger, abgerufen am 16. Juli 2021.
  152. ↑ Rhein über Meldepegel: Staustufe Rheinau lockt Hochwassertouristen. Badische Neueste Nachrichten, 15. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  153. ↑ Schweres Unwetter hielt Rettungsdienste um Pforzheim auf Trab. Badische Neueste Nachrichten, 20. Juni 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  154. ↑ Nach Hochwasser in Karlsbad: So geht es den Bürgern. Badische Neueste Nachrichten, 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  155. ↑ Uwe Büttner: Hochwasser im Taubertal – die Aufräumarbeiten haben begonnen. Mainpost, 12. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  156. ↑ Hochwasser in Eppingen und Heilbronn nach Starkregen. Südwestrundfunk, 13. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  157. ↑ Schweres Unwetter hielt Rettungsdienste um Pforzheim auf Trab. Heilbronner Stimme, 17. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  158. ↑ A 6 bei Mannheim wohl noch bis Freitagnachmittag gesperrt. Schwetzinger Zeitung, 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  159. ↑ Nach Starkregen viele Feuerwehreinsätze im Raum Heilbronn. Südwestrundfunk, 17. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  160. ↑ Starkregen sorgt für Überschwemmungen in Bretten-Ruit. Badische Neueste Nachrichten, 16. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  161. ↑ Jugendlicher im Hochwasser aus Gully gerettet. Heilbronner Stimme, 16. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  162. ↑ Hangrutsch verursacht Stromausfall im Kreis Konstanz. Südwestrundfunk, 17. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  163. ↑ Toter 81-Jähriger in Jagst – Polizei ermittelt weiter. Südwestrundfunk, 15. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  164. ↑ Bäche laufen über, Bahnstrecke gesperrt. Südwestrundfunk, 16. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  165. ↑ Hochwasser am Rhein steigt weiter – Polder werden geflutet – Bodenseepegel bleibt kritisch. Südwestrundfunk, 17. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  166. ↑ Dauerregen in Franken: Jahrhunderthochwasser an der Aisch. Bayerischer Rundfunk, 10. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  167. ↑ Katastrophenfall im Landkreis Hof – Flut reißt Mann in Sachsen mit sich. In: tagesspiegel. de. 14. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  168. ↑ Vera Held, Julia Hofmann: Nach Unwetter: Trinkwasser in Teilen Mittelfrankens verunreinigt. Bayerischer Rundfunk, 14. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  169. ↑ Laura Grun: Trinkwasserverunreinigung weitet sich aus im Landkreis Ansbach. Bayerischer Rundfunk, 16. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  170. ↑ Nicolas Eberlein: Behörden warnen: Trinkwasser in Roth muss abgekocht werden. Bayerischer Rundfunk, 10. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  171. ↑ Hochwasser: Reichenberg läuft binnen 30 Minuten voll. Bayerischer Rundfunk, 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  172. ↑ Pegel Ansbach / Fränkische Rezat. Hochwassernachrichtendienst Bayern, abgerufen am 4. August 2021.
  173. ↑ Bombenfund und Unwetter: Stadt Ansbach ruft Katastrophenfall aus. In: infranken. de. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  174. ↑ Christine Haberlander, Zara Kroiß, Martin Breitkopf: Dramatische Flut-Lage: Katastrophenfall im Berchtesgadener Land. Bayerischer Rundfunk, 17. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  175. ↑ Hochspringen nach: a b Überschwemmungen jetzt auch an der deutsch-österreichischen Grenze. In: spiegel. de. Der Spiegel, abgerufen am 17. Juli 2021.
  176. ↑ Katastrophenfall im Berchtesgadener Land In: dw. com , 18. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  177. ↑ Katastrophenfall in Berchtesgaden. Bob- und Rodelbahn Königssee schwer beschädigt. Süddeutsche Zeitung, 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  178. ↑ Ludwig Knoll: Ludwig Hochwasser: Partnachklamm schwer beschädigt. Bayerischer Rundfunk, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  179. ↑ Überschwemmungen und umgestürzte Bäume. In: hessenschau. de. Hessischer Rundfunk, 14. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  180. ↑ Warum das Saarland von der „Sintflut” verschont blieb. Saarbrücker Zeitung, 15. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  181. ↑ Land unter im Vogtland und Plauen nach Unwetter. In: spitzenstadt. de. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  182. ↑ Extreme Niederschläge führen zu Großeinsatz von Feuerwehr und THW in Plauen. In: plauen. de. 14. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  183. ↑ Wie geht es nach Unwetter weiter? In: mdr. de. Mitteldeutscher Rundfunk, 14. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021 (sechsminütiger TV-Beitrag der Sendung „MDR um 2″).
  184. ↑ Nach Sturzflut im Erzgebirge: Vermisster aus Steinbach tot gefunden. In: Freie Presse. 23. Juli 2021, abgerufen am 24. Juli 2021.
  185. ↑ Sandra Petzold: Schwere Unwetter im Erzgebirge – Mann von Sturzflut mitgerissen. In: radiochemnitz. de. Radio Chemnitz , 14. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  186. ↑ „Gott sei Dank keine Toten” – viele Schäden nach schweren Unwettern in Sachsen. In: lvz. de. Leipziger Volkszeitung , 18. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  187. ↑ HerrWue: Here we go again. Twitter , 17. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021 (Fünf-Sekunden-Video der Überschwemmung).
  188. ↑ Regenmassen sorgen für Überflutungen in Sachsen. In: mdr. de. Mitteldeutscher Rundfunk, 18. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  189. ↑ Erste Schadensbilanz nach Unwettern in Mosbach. In: mdr. de. Mitteldeutscher Rundfunk, 16. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  190. ↑ Unfälle und Überschwemmungen: Heftige Unwetter in Thüringen richten Schäden an. In: mdr. de. Mitteldeutscher Rundfunk, 14. Juli 2021, abgerufen am 4. August 2021.
  191. ↑ Hochspringen nach: a b Viele Straßen nach Unwetter in Frankreich und Luxemburg gesperrt. In: sr. de. Saarländischer Rundfunk (SR), 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  192. ↑ Pluies, inondations et crues… encore douze départements en vigilance orange dans l’Est de la France (französisch), Le Parisien , 17. Juli 2021.
  193. ↑ Dorian Grangier: Un premier bilan après les inondations dans le Jura (französisch), auf actu. fr, abgerufen am 18. Juli 2021.
  194. ↑ Pluie et rivières en crue : le Doubs, la Loue, l’Allan et l’Ognon placés en vigilance jaune (französisch), auf francetvinfo. fr, abgerufen am 18. Juli 2021.
  195. ↑ Bourgogne-Franche-Comté Nature. Saône-et-Loire. Une rivière sort de son lit, Louhans coupé en deux (französisch) auf macommune. info, abgerufen am 18. Juli 2021.
  196. ↑ Lyon : l’impressionnante inondation des berges du Rhône en plein mois de juillet. Le Progrès, 16. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021 (französisch).
  197. ↑ Überflutungen in London: Expertin sieht „Super-Keller” als Ursache. In: t-online. 13. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  198. ↑ Maija Ehlinger & Susannah Cullinane: Thunderstorms cause flash flooding in London, submerging roads and some train stations ( englisch ) CNN. 26. Juli 2021. Abgerufen am 4. August 2021.
  199. ↑ Maltempo al Nord, danni e una vittima in Veneto. Albero cade su una funivia. rainews. it, 14. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021 (italienisch).
  200. ↑ Tonči Petrić: Starke Regenstürme in Westslawonien. In: glashrvatske. hrt. hr. Hrvatska radiotelevizija, 17. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  201. ↑ Tonči Petrić: Heftige Regenfälle sorgen für weitere Überschwemmungen in Kroatien. Hrvatska radiotelevizija, 19. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  202. ↑ M. /Hina: U Županji se otklanjaju posljedice nevremena: “U prvom i drugom valu palo je 183 litre kiše po četvornom metru”. Nacional News Magazin, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021 (kroatisch).
  203. ↑ Sabine Schwadorf: Nach der Evakuierung kommt das Aufräumen. In: volksfreund. de. Trierischer Volksfreund , 15. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  204. ↑ Hochwasser-Ticker. Aufräumarbeiten haben begonnen – an der Mosel steigt das Wasser weiter. In: tageblatt. lu. Tageblatt , 16. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  205. ↑ Echternach wird am Nachmittag evakuiert. L’essentiel , 15. Juli 2021, abgerufen am selben Tage.
  206. ↑ „Alle sind in den ersten Stock geflüchtet”. L’essentiel, 15. Juli 2021, abgerufen am selben Tage.
  207. ↑ Flughafen Luxemburg geht der Treibstoff aus. In: sol. de. Abgerufen am 2. August 2021.
  208. ↑ Liveticker: Lage in Luxemburg entspannt sich – Bobbahn in Bayern zerstört. In: wort. lu. Luxemburger Wort, 17. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  209. ↑ Het regent nu harder in Zuid-Limburg door klimaatverandering. Abgerufen am 17. Juli 2021 (niederländisch).
  210. ↑ Puinruimen in Valkenburg: museum blijft maanden gesloten. In: 1limburg. Abgerufen am 17. Juli 2021 (niederländisch).
  211. ↑ Noodnummer ingesteld voor evacuaties Zuid-Limburg. In: NU. nl. Abgerufen am 15. Juli 2021 (niederländisch).
  212. ↑ Teruglezen: Hevige regenval houdt aan, code rood. In: 1limburg. Abgerufen am 17. Juli 2021 (niederländisch).
  213. ↑ Roermond gaat honderden huishoudens evacueren vanwege hoogwater: ‘Hulp om wat spullen hoger te zetten kan ik ook gebruiken’. In: De Limburger. Abgerufen am 15. Juli 2021 (niederländisch).
  214. ↑ Video: Duizenden inwoners van Maastricht en enkele Maasdorpen moeten hun huis uit. In: De Limburger. Abgerufen am 15. Juli 2021 (niederländisch).
  215. ↑ Wateroverlast in Valkenburg alsmaar heviger, bewoners worden geëvacueerd. In: NU. nl. Abgerufen am 15. Juli 2021 (niederländisch).
  216. ↑ faz. net / dpa: Tausende Menschen in den Niederlanden fliehen vor Hochwasser
  217. ↑ Venlo begint evacuatie laaggelegen delen: 10. 700 mensen. In: 1limburg. Abgerufen am 17. Juli 2021 (niederländisch).
  218. ↑ Unwetter: Jetzt hat Tiefdruck «Bernd» Österreich im Griff ( englisch ) nau. ch. 18. Juli 2021. Abgerufen am 4. August 2021.
  219. ↑ Flutwelle rast durch Hallein in Österreich. Bayerischer Rundfunk, 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  220. ↑ Unwetter: Katastrophenfall in Oberbayern ++ Flut in Österreich – Kanzler Kurz mit Versprechen ++ „Extreme Überschwemmungen” in Sachsen drohen. In: derwesten. de. Funke Mediengruppe, 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  221. ↑ Hochwasser-Ticker Bayern: Hochwasserwarnung für München. Bayerischer Rundfunk, 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  222. ↑ Hochwasser und Erdrutsche in Teilen Salzburgs abgerufen am 18. Jun. 2021
  223. ↑ Hochwasser in Österreich. Alarmbereitschaft in vielen Regionen erhöht. Österreichischer Rundfunk , 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  224. ↑ Hunderte FF-Einsätze nach Starkregen in Niederösterreich. Kurier , 18. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  225. ↑ Alba: Premier verspricht schnelle Hilfe nach Unwetter. Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  226. ↑ Corina Cristea: Hilfe für Flutopfer im Apuseni-Gebirge. Radio România Internaţional , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  227. ↑ Heavy Storm Wreaks Havoc In Cluj-Napoca Leaving Behind Flooded Streets, Broken Trees. Flood Death Toll Up In Europe. Romania Journal, 19. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021 (englisch).
  228. ↑ Extreme Regenfälle hinterlassen Chaos. Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  229. ↑ R. : Bilanţul inundațiilor: 80 de localități afectate. Cotidianul, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021 (rumänisch).
  230. ↑ Nach starkem Regen herrscht an einzelnen Seen und Flüssen weiterhin Hochwassergefahr , NZZ , 9. Juli 2021.
  231. ↑ Selina Schmid: Der Leiter der Zürcher Grünanlagen sagt: Die Aufräumarbeiten dauern bis in den Herbst. nzz. ch, 14. Juli 2017.
  232. ↑ Mathias Küng: Aargau bereitet sich auf einen neuen Hochwasser-Peak vor. In: Aargauer Zeitung , 15. Juli 2021.
  233. ↑ Zugstrecke bleibt bis am Freitag unterbrochen. Notstraße nach Engelberg offen. Dutzende Personen evakuiert. Pegelstand bereitet Sorgen , Luzerner Zeitung, 11. Juli 2021.
  234. ↑ Wengernalpbahn wieder voll in Betrieb. Jungfrau Zeitung, 19. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  235. ↑ Vierwaldstättersee-Luzern , auf hydrodaten. admin. ch, abgerufen am 19. Juli 2021.
  236. ↑ Unwetter in Wolhusen LU. 20min. ch , 25. Juli 2021, abgerufen am 28. Juli 2021.
  237. ↑ Das Unwetter in Wolhusen beschäftigt sogar Greta Thunberg. Luzerner Zeitung , 27. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  238. ↑ Versorgung mit lebenswichtigen Gütern in der Schweiz bleibt trotz Rheinsperre sichergestellt. Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung BWL , 16. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  239. ↑ Höchste Gefahrenstufe 5: Bielersee hat die Hochwassergrenze überschritten , auf telebaern. tv, 16. Juli 2021.
  240. ↑ Le lac de Bienne à un niveau historique, Lucerne et Yverdon inondées, énorme glissement de terrain en Allemagne: l’Europe sous le choc après de violentes intempéries. Le Temps , 16. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021 (französisch).
  241. ↑ Lac de Neuchâtel – Neuchâtel, Nid-du-Crô 2642. Bundesamt für Umwelt , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  242. ↑ La décrue du lac de Neuchâtel a débuté mais sera très lente. Radio Télévision Suisse , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021 (französisch).
  243. ↑ Darum werden die Keller am Bielersee nicht leergepumpt. blick. ch, 21. Juli 2021, abgerufen am 24. Juli 2021.
  244. ↑ Hochwasser: Übersicht über die aktuelle Lage am 19. Juli 2021. Kanton Bern , 19. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  245. ↑ Land unter in Schleitheim und Beggingen. 15. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  246. ↑ Schlammlawinen fluten Oberwald VS , 20min. ch, 9. Juli 2021.
  247. ↑ Benoit Rouchaleau: Le niveau du lac Léman et le débit de l’Arve montent encore. 16. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021 (französisch).
  248. ↑ Maria Pineiro: La crue de l’Arve a atteint un plateau. 13. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021 (französisch).
  249. ↑ Danube’s water level higher than usual due to floods in Germany Čítajte viac: https://spectator. sme. sk/c/22704406/danubes-water-level-higher-than-usual-due-to-floods-in-germany. html. The Slovak Spectator , 19. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021 (englisch).
  250. ↑ Lothar Martin: Nach Überschwemmungen in Nordböhmen leistet Staat finanzielle Soforthilfe. Radio Prague International, 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  251. ↑ Markéta Kachlíková: Heftige Regenfälle sorgen für Hochwassergefahr. Radio Prague International, 18. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  252. ↑ Rainer Ackermann: Budapester Zeitung. Budapester Zeitung, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  253. ↑ Mutatjuk, hogy vonul le az árhullám a Dunán. 168 Óra, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021 (ungarisch).
  254. ↑ EU supporting Belgium with flood response. In: ec. europa. eu. Europäische Kommission , 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021 (englisch).
  255. ↑ 120 Feuerwehrleute aus Österreich retteten Hochwasser-Opfer in Belgien. In: nachrichten. at. Oberösterreichische Nachrichten , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  256. ↑ Entwarnung an der Steinbachtalsperre. Deutschlandfunk , 18. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  257. ↑ Meldung der EU-Kommission ec. europa. eu , gesichtet am 19. Juli 2021
  258. ↑ BBK: Copernicus – Dienst für Katastrophen- und Krisenmanagement bbk. bund. de , gesichtet am 19. Juli 2021
  259. ↑ EMSR517: Flood in Western Germany. Karte mit GMLZ Authorisation emergency. copernicus. eu , gesichtet am 19. Juli 2021
  260. ↑ Patrick Beuth: THW-Vizechefin Sabine Lackner über Hilfe im Flutgebiet: »Manche sagen: Jetzt erst recht!« In: Der Spiegel. Abgerufen am 24. Juli 2021.
  261. ↑ Mehr als 2 Millionen THW-Einsatzstunden nach Sturmtief Bernd. Technisches Hilfswerk , 18. September 2021, abgerufen am 21. September 2021.
  262. ↑ Als die Flut über Deutschland kam: Die Ereignisse der vergangenen Tage zum Nachlesen. In: Neue Zürcher Zeitung. Abgerufen am 7. Januar 2021.
  263. ↑ Hessischer Katastrophenschutz in Alarmbereitschaft. Hessisches Ministerium des Inneren und für Sport, abgerufen am 7. Januar 2021.
  264. ↑ Erste norddeutsche Helfer kehren aus Hochwassergebiet zurück. Norddeutscher Rundfunk, abgerufen am 7. Januar 2021.
  265. ↑ Hochwasser in NRW: Polizei Hamburg rückt zur Unterstützung aus. 24hamburg. de, abgerufen am 7. Januar 2021.
  266. ↑ Fast 900 Soldaten helfen im Hochwasser. n-tv, 17. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  267. ↑ WDR: Landwirte mit Traktoren und Baggern im Hochwasser-Dauereinsatz. 23. Juli 2021, abgerufen am 14. August 2021.
  268. ↑ Armin Himmelrath: Ahrtal nach der Katastrophe: »Ich habe mich selten so gut gefühlt wie nach dem Hilfseinsatz an der Ahr« (S+). In: Der Spiegel. 26. November 2021, ISSN   2195-1349 ( spiegel. de [abgerufen am 29. November 2021]).
  269. ↑ Unwetter in Europa: Von der Leyen sagt Hilfe zu – Tote in Belgien. In: Bluewin. Abgerufen am 15. Juli 2021 (SDA-Meldung).
  270. ↑ Hochwasser in Deutschland: Alle News im Liveticker! 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  271. ↑ Merkel sichert in Rheinland-Pfalz Hilfe für Betroffene zu. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  272. ↑ Zahl der Opfer steigt weiter an. Abgerufen am 15. Juli 2021.
  273. ↑ Hochwasser-Live-Blog. swr. de, 15. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  274. ↑ Liveblog zu den Unwetterfolgen auf tagesschau. de , Abschnitt Baerbock zu Gesprächen ins Hochwassergebiet gereist. 16. Juli 2021, abgerufen am selben Tag um 18:28 Uhr.
  275. ↑ n-tv: AfD: Kein Zusammenhang zwischen Klimawandel und Unwettern , gesichtet am 17. Juli 2021
  276. ↑ Deutsche Welle : Flutkatastrophe in Deutschland: Trotz Hochwasser: Politik gespalten beim Klimaschutz , gesichtet am 17,. Juli 2021
  277. ↑ Deutsche Welle : Steinmeier: „Ihr Schicksal zerreißt uns das Herz” , gesichtet am 17. Juli 2021
  278. ↑ Künftige Hochwasserschäden verringern: BUND fordert Maßnahmenpaket für ökologischen Hochwasserschutz BUND, abgerufen am 16. Juli.
  279. ↑ Bonn Net: Aktion Deutschland Hilft: Hochwasser Deutschland: Hier brauchen die Menschen jetzt Ihre Hilfe! , gesichtet am 17. Juli 2021
  280. ↑ Dehoga: Überflutungen stürzen Gastgewerbe in nächste Krise. In: zeit. de. Zeit Online, 21. Juli 2021, abgerufen am 21. Juli 2021.
  281. ↑ Ja zu Aufbaufonds für Flutgebiete und Infektionsschutzgesetz-Änderungen bundestag. de, 7. September 2021.
  282. ↑ Opfer der Hochwasserkatastrophe bekommen Milliardenhilfen. In: Der Spiegel. Abgerufen am 10. September 2021.
  283. ↑ Hochwasser/Großherzog Henri besucht die besonders hart getroffenen Gebiete in Vianden und Echternach. Tageblatt, 16. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  284. ↑ Hochspringen nach: a b Liveticker zum Hochwasser: Regierung dankt CGDIS-Rettern für Hilfseinsätze im Ausland. Luxemburger Wort, 20. Juli 2021, abgerufen am 20. Juli 2021.
  285. ↑ Europe floods: Dozens dead in Germany as rain continues to batter several countries. euronews. com, 15. Juli 2021, abgerufen am 16. Juli 2021.
  286. ↑ Hochwasser: EU-Hilfe für Belgien. (PDF; 38,59 kB) Abgerufen am 16. Juli 2021.
  287. ↑ Patrick Wehner, Anna Ernst, Oliver Klasen, Kassian Stroh, Julia Bergmann: Hochwasser: Seehofer äußert sich zum Katastrophenschutz. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  288. ↑ Polen bietet Hilfe für Hochwassergebiete. blick. ch, 17. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  289. ↑ Rainer Ackermann: Bestürzung, Beileid und Mitgefühl. Budapester Zeitung , 19. Juli 2021, abgerufen am 19. Juli 2021.
  290. ↑ Auswärtiges Amt: Herzlichen Dank, Ďakujeme veľmi pekne, an die Slowakei […] für diese Geste der Anteilnahme: Als Zeichen der Solidarität und des Mitgefühls mit den Opfern und den Betroffenen der Hochwasserkatastrophe leuchtete die Burg von Bratislava am vergangenen Wochenende in schwarz-rot-gold. Nemecké veľvyslanectvo Bratislava , 20. Juli 2021 ( facebook. com ), abgerufen am 20. Juli 2021.
  291. ↑ Unwetter in der Schweiz – Liveticker: Überschwemmungen am Bielersee «unvermeidlich». In: SRF. 13. Juli 2021, abgerufen am 15. Juli 2021.
  292. ↑ Erich Aschwanden Luzern: Bundespräsident Parmelin: Bedauere Katastrophe in Deutschland. In: NZZ. Abgerufen am 15. Juli 2021.
  293. ↑ Regierung Osttimors: Governo de Timor-Leste manifesta a sua solidariedade com a Alemanha e a Bélgica , 17. Juli 2021 , abgerufen am 17. Juli 2021.
  294. ↑ Франку-Вальтеру Штайнмайеру, Федеральному президенту Федеративной Республики Германия, Ангеле Меркель, Федеральному канцлеру Федеративной Республики Германия. In: kremlin. ru. Präsident Russlands, 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021 (russisch).
  295. ↑ Nach Flutkatastrophe: Norwegischer König spricht Beileid aus. RedaktionsNetzwerk Deutschland, 17. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  296. ↑ Taiwan drückt Anteilnahme an Hochwasser in Deutschland aus. Radio Taiwan International, 16. Juli 2021, abgerufen am 17. Juli 2021.
  297. ↑ Tweed von HammerARD. Abgerufen am 18. Juli 2021.
  298. ↑ Hochwasser: Vorsitzender des Türkischen Roten Halbmonds ruft zu Hilfe auf. Abgerufen am 19. Juli 2021.
  299. ↑ Bonn Net: Aktion Deutschland Hilft: Hochwasser Deutschland: Hier brauchen die Menschen jetzt Ihre Hilfe! , gesichtet am 17. Juli 2021
  300. ↑ Markus Dettmer, Laura Meyer: Krieg in der Ukraine: Deutsche spenden Rekordsumme für die Ukraine. In: Der Spiegel. 10. Mai 2022, ISSN   2195-1349 ( spiegel. de [abgerufen am 10. Mai 2022]).
  301. ↑ Gewerkschaften rufen zu Spenden für Flutopfer auf. Auf gew. de vom 21. Juli 2021, abgerufen am 7. September 2021
  302. ↑ Verdi leistet finanzielle Soforthilfe für Mitglieder. Auf print. de , abgerufen am 7. September 2021
  303. ↑ Afrika spendet für Flutopfer. In Glaube und Heimat Nr. 31/2021, 1. August 2021, S. 14
  304. ↑ SoVD übergibt 55. 000 Euro „Aufbauhilfe”. In SoVD Zeitung – Soziales im Blick Nr. 1/2022, S. 15
  305. ↑ siehe auch eumetsat. int vom 26. Juli 2021: A slow moving upper-level low brought devastating floods to parts of north west Germany and other parts of western Europe in July 2021
  306. ↑ DWD. de: siehe Landkarte S. 2
  307. ↑ Deutschland wurde präzise gewarnt – die Bürger aber nicht , auf tagesspiegel. de
  308. ↑ nzz. ch , 19. Juli 2021 / Jonas Herman und Oliver Maksan: Warum gab es trotz frühzeitigen Unwetterwarnungen bei den Überschwemmungen in Westdeutschland so viele Tote?
  309. ↑ Alexandra Endres: Warum Warnen so schwierig ist. In: Zeit Online vom 23. Juli 2021.
  310. ↑ Tagesspiegel. de vom 19. Juli 2021: Deutschland war präzise gewarnt – die Menschen aber nicht.
  311. ↑ volksfreund. de vom 12. August 2021: 133 Menschen starben in der Flut an der Ahr
  312. ↑ Death toll exceeds 120 as Germany and Belgium hit by devastating floods. The Guardian , 16. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021 (englisch).
  313. ↑ Kreis in NRW löste Warnsirenen bewusst nicht aus. In: t-online. Abgerufen am 22. Juli 2021.
  314. ↑ Matthias Koch: Der Cell-Broadcast-Skandal: Die Hochwassertoten könnten noch leben. In: rnd. de , 21. Juli 2021.
  315. ↑ spiegel. de vom 21. Juli 2021 / Sascha Lobo : Die bürokratische Verhöhnung des 21. Jahrhunderts.
  316. ↑ Achim Sawall: Telekom will Cell-Broadcast-Warnsystem aufbauen. In: golem. de vom 21. Juli 2021.
  317. ↑ tagesschau. de: Cell Broadcast: Künftig soll in der Funkzelle gewarnt werden. Abgerufen am 10. August 2021.
  318. ↑ Jahrhundertflut in Deutschland: Trotz Flut-Warnungen! Hat der Katastrophenschutz zu spät reagiert? , gesichtet am 18. Juli 2021
  319. ↑ Politico: Over 100 die in Germany, Belgium floods despite early warnings , abgerufen am 18. Juli 2021
  320. ↑ Mussten wegen Fehlern beim deutschen Katastrophenschutz Dutzende sterben? In: 20min. ch. TX Group AG, 17. Juli 2021, abgerufen am 1. August 2021.
  321. ↑ Kreis Ahrweiler wurde präzise vor Flut gewarnt. In: faz. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ), 30. Juli 2021, abgerufen am 31. Juli 2021.
  322. ↑ NYT: European Floods Are Latest Sign of a Global Warming Crisis. , 16. Juli 2021, gesichtet am 18. Juli 2021
  323. ↑ Hubert Gude: Hochwasser im Ahrtal: »Mit dem Wissen von heute hätten wir evakuieren müssen«. In: Der Spiegel. Abgerufen am 22. Juli 2021.
  324. ↑ SWR: VG-Bürgermeister Trier-Land kritisiert mangelhafte Ausstattung Katastrophenschutz , 16. Juli 2021, gesichtet am 18. Juli 2021
  325. ↑ Bundesamt war von Ausmaß offenbar überrascht. In: tagesschau. de. Norddeutscher Rundfunk (NDR), 13. August 2021, abgerufen am 14. August 2021.
  326. ↑ Unwetterkatastrophe im Ahrtal, Staatsanwaltschaft Koblenz leitet Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts verspäteter Warnungen ein -Einladung zur Pressekonferenz-. Staatsanwaltschaft Koblenz, 6. August 2021, abgerufen am 7. August 2021.
  327. ↑ Thomas Lückerath: Unterlassene Hilfeleistung: WDR lässt den Westen im Stich. In: DWDL. de. 15. Juli 2021, abgerufen am 18. Juli 2021.
  328. ↑ Kritik an Hochwasser-Berichterstattung des WDR: „Unser Studio konnte nicht mehr senden”. Abgerufen am 16. Juli 2021.
  329. ↑ Warum sich die RTL-Reporterin mit Schlamm beschmiert hat … In: euronews. com. Euronews , 23. Juli 2021, abgerufen am 23. Juli 2021.
  330. ↑ Untersuchungsausschuss arbeitet Hochwasserkatastrophe in NRW auf Deutschlandfunk, 9. September 2021
  331. ↑ Antrag der Abgeordneten der Fraktion der SPD und der Abgeordneten der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Einsetzung eines Untersuchungsausschusses gemäß Artikel 41 der Landesverfassung Nordrhein-Westfalen zur Hochwasserkatastrophe im Juli 2021 und dem Vorgehen der nordrhein-westfälischen Landesregierung und ihrer Behörden („PUA Hochwasserkatastrophe”) Drucksache 17/14944, 31. August 2021
  332. ↑ Julian Staib: Das Umweltministerium hätte vor der Flut warnen können. Ahrtal-Katastrophe. In: faz. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8. März 2022, abgerufen am 8. März 2022 (Paywall): „Bereits um 18 Uhr am Katastrophentag wusste das Ministerium in Mainz, dass es an der Ahr ein Extremereignis gab. ”
  333. ↑ Thomas Holl: Spiegels Sorge um ihr Image. Flutnacht im Ahrtal. In: faz. net. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 8. März 2022, abgerufen am 8. März 2022 : „Neue Erkenntnisse über ihr Verhalten vor und in der Flutnacht im Ahrtal belasten die damalige rheinland-pfälzische Umweltministerin Anne Spiegel. ”
  334. ↑ tagesschau. de: NRW-Umweltministerin lehnt Rücktritt weiterhin ab. Abgerufen am 7. April 2022.
  335. ↑ tagesschau. de: “Mallorca-Affäre”: NRW-Ministerin Heinen-Esser tritt zurück. Abgerufen am 8. April 2022.
  336. ↑ „Von unbürokratischer Hilfe kann hier definitiv nicht die Rede sein” , Welt vom 14. Oktober 2021.
  337. ↑ Heike Schmoll, Berlin: Zivilschutz: Es fehlt an Bunkern, Sirenen und Vorräten. In: FAZ. NET. ISSN   0174-4909 ( faz. net [abgerufen am 21. April 2022]).
  338. ↑ Sirenenförderprogramm. Abgerufen am 21. April 2022.
  339. ↑ Neue Überschwemmungsgebiete der Erft – Daten zur Flutkatastrophe übertreffen alle Berechnungen. WDR , 17. August 2022, abgerufen am 16. August 2022.
  340. ↑ zdf. de: „Erhöhte Gefahr der Ausbreitung” – Behörden warnen vor Corona in Flutgebieten , abgerufen am 20. Juli 2021.
  341. ↑ Flutkatastrophe: Behörden warnen vor Corona-Ausbreitung in Katastrophengebieten. In: FAZ. NET. ISSN   0174-4909 ( faz. net [abgerufen am 20. Juli 2021]).
  342. ↑ Patrick Wehner, Anna Ernst, Oliver Klasen, Kassian Stroh, Julia Bergmann: Hochwasser: Neue Sirenensignale bei Katastrophen. Abgerufen am 20. Juli 2021.
  343. ↑ Gareth Joswig: Verschwörungsideologen im Flutgebiet: Die ausgeschlachtete Katastrophe. In: Die Tageszeitung: taz. 21. Juli 2021, ISSN   0931-9085 ( taz. de [abgerufen am 25. Juli 2021]).
  344. ↑ Hochwasserkatastrophe: Behörden warnen vor „Querdenker”-Aktionen. In: tagesschau. de. Norddeutscher Rundfunk (NDR), 22. Juli 2021, abgerufen am 25. Juli 2021.
  345. ↑ Wie „Querdenker” die Hochwasserkatastrophe für eigene Zwecke nutzen. Abgerufen am 25. Juli 2021.
  346. ↑ Hochspringen nach: a b Tobias Utz: Unwetterschäden in Deutschland. Flutkatastrophe: Reul warnt vor Spendenaufrufen von „Querdenkern” und Rechtsextremen. Frankfurter Rundschau , 20. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  347. ↑ Hochspringen nach: a b Daniel Hagen: Bodo Schiffmann: Krasse Forderung für Spendengelder – „Mit Querdenken zusammenarbeiten”. In: heidelberg24. de. 26. Juli 2021, abgerufen am 28. Juli 2021.
  348. ↑ Lars Wieland: “Querdenker”-Geld soll jetzt an die Ahr fließen. In: t-online. 21. Februar 2022, abgerufen am 22. März 2022.
  349. ↑ #Faktenfuchs: Die Hochwasser wurden nicht künstlich ausgelöst. In: br. de. Bayerischer Rundfunk, 24. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  350. ↑ Promis in Sorge und Trauer. Hochwasser eint sogar Heino und Hosen. In: n-tv. de. n-tv , 19. Juli 2021, abgerufen am 29. Juli 2021.
  351. ↑ Aufräumarbeiten: Obskure „Helfer” in Hochwassergebieten. In: tagesschau. de. Norddeutscher Rundfunk (NDR), abgerufen am 24. Juli 2021.
  352. ↑ Obskure „Helfer” in den Hochwassergebieten. In: swr. de. Südwestrundfunk (SWR), 24. Juli 2021, abgerufen am 24. Juli 2021.
  353. ↑ Wolf Wiedmann-Schmidt, Matthias Gebauer: Auftritt als Fluthelfer: Bundeswehr ermittelt gegen »Querdenker« in Uniform. In: Der Spiegel. Abgerufen am 5. August 2021.
  354. ↑ Bundesinnenministerium warnt vor Querdenken-Spendenaktionen. Abgerufen am 24. Juli 2021.
  355. ↑ THW beklagt Übergriffe auf ehrenamtliche Helfer. In: faz. net. Abgerufen am 29. Juli 2021.
  356. ↑ Patrick Beuth: THW-Vizechefin Sabine Lackner über Hilfe im Flutgebiet: »Manche sagen: Jetzt erst recht!« In: Der Spiegel. Abgerufen am 24. Juli 2021.
  357. ↑ Versicherungsschäden durch Flutkatastrophe bei rund sieben Milliarden Euro. Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) , 25. August 2021, abgerufen am 18. Mai 2022.
  358. ↑ Extremwetter-Schäden: NRW mit Abstand am stärksten betroffen. WDR Nachrichten , 18. Mai 2022, abgerufen am 18. Mai 2022.
  359. ↑ Andrea Groß: Versicherungsverband fordert: Bauverbot in Flutgebieten. WDR Nachrichten , 18. Mai 2022, abgerufen am 18. Mai 2022.
  360. ↑ Hochwasser in Deutschland war zweitteuerste Naturkatastrophe. Wiener Zeitung , 10. Januar 2022, abgerufen am 18. Mai 2022.
  361. ↑ Nach der Flut – Ein Jahr zwischen Zerstörung und Zuversicht – Sa | 09. 07. | 20:15. In: vox. de. RTL interactive GmbH, abgerufen am 9. Juli 2022.
See also:  Wie Wahrscheinlich Ist Ein Bürgerkrieg In Deutschland?

Wie viele Städte sind vom Hochwasser betroffen?

Nach wie vor werden viele Menschen vermisst. Laut Innenminister Herbert Reul (CDU) sind 25 Städte und Kreise von der Katastrophe betroffen. 19. 000 Einsatzkräfte von Hilfsorganisationen hätten bereits 30. 000 Einsätze bewältigt, die Polizei weitere 3. 200, sagte Reul.

Wo ist das Hochwasser am schlimmsten?

Überschwemmungen in den USA. 15 Menschen sterben bei Hochwasser in Kentucky. Der Gouverneur des Bundesstaats warnt: Die Todeszahlen werden weiter steigen. Es seien die schlimmsten Überschwemmungen in der jüngeren Geschichte Kentuckys.

Wo war das Hochwasser am schlimmsten 2021?

Im Juli 2021 zog ein heftiges Starkregengebiet über den Westen Deutschlands. Besonders betroffen waren Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, aber auch die Nachbarländer Niederlande und Belgien. Aus kleinen Flüssen und Bächen wurden reißende Ströme, die ganze Ortschaften zerstörten.

Welche Stadtteile sind vom Hochwasser betroffen?

Überflutungsgefahr in Hamburg: Besonders die Innenstadt und der Stadtteil Nettlenburg sind betroffen – Besonders Haus und Grundstückseigentümer sollen mit der Karte auf Gefahren und Risiken durch extreme Regenfälle aufmerksam gemacht werden. Nach einem Starkregen 2017 musste die Hamburger Feuerwehr etliche Keller auspumpen (Archivbild) © picture alliance/dpa | Daniel Bockwoldt Stark betroffen von Starkregenfällen ist laut der Karte der Stadtteil Nettlenburg. Aber auch die Hamburger Innenstadt rund um die Alster , den neuen Wall und den Gänsemarkt könnten schneller und stärker überflutet werden als andere Stadtteile der Hansestadt.

Wo sind die überflutungsgebiete?

Rechtslage [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – In der EU ist die Richtlinie 2007/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken einzuhalten. In Deutschland enthält das Wasserhaushaltsgesetz (WHG) des Bundes zwei Definitionen für Überschwemmungsgebiete:

  • § 76 Abs. 1 Satz 1 WHG bestimmt Überschwemmungsgebiete aufgrund ihrer Lage: Überschwemmungsgebiete sind Gebiete zwischen oberirdischen Gewässern und Deichen oder Hochufern und sonstige Gebiete, die bei Hochwasser überschwemmt oder durchflossen oder die für Hochwasserentlastung oder Rückhaltung beansprucht werden.
  • Durch § 76 Abs. 2 WHG werden die Landesregierungen ermächtigt und verpflichtet, Überschwemmungsgebiete durch Rechtsverordnung festzusetzen. Mindestens die Gebiete, in denen ein Hochwasserereignis statistisch einmal in 100 Jahren zu erwarten ist, und die zur Hochwasserentlastung und Rückhaltung beanspruchten Gebiete sind als Überschwemmungsgebiete festzusetzen.
See also:  Esc Wer Gab Deutschland Punkte?

Das WHG sieht in § 78 nur für formal festgesetzte bzw. vorläufig gesicherte Überschwemmungsgebiete konkrete Schutzmaßnahmen vor, z. Bauverbote gem. § 78 Abs. 4, 5 WHG. Darüber hinaus gilt die allgemeine Sorgfaltspflicht nach § 5 Abs. 2 WHG: Jede Person, die durch Hochwasser betroffen sein kann, ist im Rahmen des ihr Möglichen und Zumutbaren verpflichtet, geeignete Vorsorgemaßnahmen zum Schutz vor nachteiligen Hochwasserfolgen und zur Schadensminderung zu treffen, insbesondere die Nutzung von Grundstücken den möglichen nachteiligen Folgen für Mensch, Umwelt oder Sachwerte durch Hochwasser anzupassen.

Noch nicht festgesetzte Überschwemmungsgebiete sind vorläufig zu sichern. Aufgrund der Abweichungskompetenz in der konkurrierenden Gesetzgebung können die Länder seit dem 1. März 2010 in ihren Wassergesetzen abweichende Regelungen treffen.

Bisher hat nur Bayern davon Gebrauch gemacht. .

Welche Regionen in Deutschland sind vom Unwetter betroffen?

Welche Orte In Deutschland Besonders Durch Hochwasser Gefährdet Sind Überflutete Straßen bei Starkregen: In Essen führten schwere Gewitter mit extrem heftigen Starkregen am 16. 05. 2022 zu Überflutungen. Bilder wie diese könnten sich in den nächsten Tagen wiederholen. © IMAGO/Gottfried Czepluch Aktualisiert am 19. 05. 2022, 15:51 Uhr

  • Die Wetterlage über Deutschland spitzt sich zu.
  • Bereits am Donnerstag erwarten Meteorologen die ersten Schauer und Gewitter.
  • Am Freitag erreichen diese ihren Höhepunkt und können dann regional teilweise sehr heftig ausfallen.

Mehr Panoramathemen finden Sie hier In Teilen Deutschlands drohen am Donnerstag und Freitag kräftige Gewitter. Im Emsland erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) schon am Donnerstagvormittag Schauer und Gewitter, im Westen und Nordwesten sowie im Schwarzwald und an den Alpen vor allem ab dem Nachmittag. Dort kann es auch Unwetter mit Starkregen von bis zu 40 Liter pro Quadratmeter, Sturm- oder Orkanböen bis um die 100 Kilometer pro Stunde und drei Zentimeter große Hagelkörner geben.

  • Aktuell hat der Deutsche Wetterdienst (DWD) für die westlichen Teile Nordrhein-Westfalens eine amtliche Warnung vor schwerem Gewitter herausgegeben;
  • Das Unwetter erreicht laut DWD zunächst den Westen des Münsterlandes, des Ruhrgebiets und des Rheinlands;
See also:  Wie Lange Geht Das Deutschland Spiel?

Dort könnte es ab dem Nachmittag zuerst zu orkanartigen Böen und heftigem Starkregen kommen. Die Menschen müssten zudem mit Hagelkörnern rechnen.

Wo war Hochwasser in Deutschland 2021?

Das Hochwasser in der Nacht vom 14. auf den 15. Juli 2021 in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hatte katastrophale Folgen, viele Menschen kamen ums Leben.

Welche Bundesländer sind vom Hochwasser betroffen?

Bayern, Thüringen, Sachsen, Hessen – In einigen Regionen sind in diesen Bundesländern die Flüsse über die Ufer getreten. Grund dafür war die Kaltfront von Tief Bernd, die am Dienstag schwere Gewitter mit extremem Starkregen gebracht hat. In den kommenden Tagen werden hier aber weniger Niederschläge erwartet, sodass die Pegel schon wieder sinken.

Wie gefährlich ist das Hochwasser in Deutschland?

Aktualisiert am 21. 07. 2021 Lesedauer: 1 Min. Welche Orte In Deutschland Besonders Durch Hochwasser Gefährdet Sind Diese Regionen in Deutschland sind von Hochwasser bedroht. (Quelle: dpa/t-online) Die Flutkatastrophe hat im Westen und Süden für Verwüstung gesorgt. Durch die Klimakrise könnten sich solche Ereignisse künftig häufen. Zahlreiche Gebiete sind gefährdet. Die Bilder der verheerenden Flutkatastrophe sorgen auch noch Tage später für Entsetzen. Im Westen und Süden Deutschlands haben Hochwasser und Überschwemmungen zahlreiche Todesopfer gefordert und für beispiellose Zerstörung gesorgt.

  1. Die Folgen der Klimakrise wurden auf brutale Art und Weise sichtbar;
  2. Extreme Wetterereignisse wie der Dauerregen, der die Flutkatastrophe auslöste, könnten uns künftig regelmäßiger bevorstehen als noch vor einigen Jahren;

Zahlreiche Regionen in Deutschland sind dann von Hochwasser bedroht. Risikokarten der Bundesländer und der Bundesanstalt für Gewässerkunde machen deutlich, welches Ausmaß die Gefahr annehmen kann. Welche Regionen in Deutschland besonders von Hochwasser bedroht sind und wie viele Menschen dort betroffen wären, sehen Sie in unserem Video direkt hier oder oben im Artikel.

Welche Länder waren betroffen von dem Hochwasser?

Karte: Diese Städte sind besonders vom Hochwasser betroffen – Merkel nennt Situation in Hochwassergebiet “surreal, gespenstisch” Merkel nennt Situation in Hochwassergebiet “surreal, gespenstisch” Bei einem Besuch in der Hochwasser-Region im Norden von Rheinland-Pfalz hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geschockt gezeigt. Die Lage sei “surreal, gespenstisch”, erklärte Merkel. Beschreibung anzeigen Unwetter haben für Überschwemmungen in Westdeutschland gesorgt. Diese Regionen und Orte sind am stärksten vom Hochwasser betroffen. Berlin.

  • In einigen Regionen im Westen Deutschlands sorgte das Hochwasser für schwere Verwüstungen
  • Besonders betroffen: Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und auch Bayern
  • Auf dieser Karte sehen Sie, welche Städte besonders betroffen waren

Das Tiefdruckgebiet Bernd hat in Teilen Deutschlands für katastrophenartige Überschwemmungen mit Starkregen und Unwetter gesorgt. Besonders betroffen von dem Hochwasser waren die Eifel und der Landkreis Ahrweiler in Rheinland-Pfalz, aber auch das in NRW liegende Oberbergische Land mit den Städten Wuppertal und Hagen. Lesen Sie hier: Alle aktuellen Entwicklungen zum Hochwasser in Deutschland im Newsticker.

Die Aufräumarbeiten nach dem verheerenden Unwetter dauern an. Infolge der Katastrophe starben in Deutschland insgesamt mehr als 160 Menschen,117 davon allein in Rheinland-Pfalz. Da noch viele vermisst werden, könnte sich die Zahl der Toten noch erhöhen.

Das Unwetter gehört schon jetzt zu den verheerendsten Naturkatastrophen im Deutschland der Nachkriegszeit.

Was sind die gefährdeten Regionen in Deutschland?

Wetter: Hochwasser in Deutschland – Diese Regionen sind besonders gefährdet – Allgemein kann man sagen, dass alle Regionen in Deutschland gefährdet sind, die in der Nähe eines stillen oder fließenden Gewässers sind. Dabei gilt: Je größer der Fluss , desto mehr Wasser kann über das Ufer treten.

  • Besonders gefährdet sind außerdem Flüsse mit schmalen, aber tiefen Stellen in unmittelbarer Stadtnähe;
  • Bei andauernden Regenfällen erhöht sich die Wassermenge und der Fluss dehnt sich aus – es kommt zu Hochwasser;

Wenn sich der betroffene Flussabschnitt in der Nähe einer bewohnten Gegend oder Stadt befindet, kann die Situation auch für Menschen gefährlich werden. Neben Flüssen und Seen gehören natürlich auch die Ost- und Nordseeküste zu gefährdeten Regionen. Bedingt durch den Klimawandel und das Wetter steigt auch der Meeresspiegel an.

  1. Durch Sandaufschüttung oder Deiche sind die Küsten in Deutschland schon vor eventuellen Sturmfluten und Hochwassern gewappnet;
  2. Ob es zurzeit gefährdete Hochwasser-Gebiete gibt, kann auf der Seite der Hochwasserzentrale abgerufen werden;

(Luisa Ebbrecht).

Welche Zuflüsse sind von Hochwasser betroffen?

In Bayern klettern die Pegel wieder – Durch die starken Niederschläge, die vom Allgäu über das Altmühlgebiet bis in die Oberpfalz niedergingen, stiegen in Bayern laut dem bayrischen Hochwassernachrichtendienst erneut die Flusspegel. Vor allem die südlichen Donauzuflüsse Günz, Mindel, Zusam, Schmutter und Iller seien betroffen.

Mit Plus und Minus können Sie sich in die Karte zoomen und per Klick auf die Icons Informationen zu den von Hochwasser stark betroffenen Orten in Deutschland abrufen. In den einzelnen Bundesländern sind die Meldestufen unterschiedlich definiert.

Es wurde jeweils die höchste Stufe rot markiert, die zweithöchste gelb. Der Abfluss ist Teil des gefallenen Niederschlags, der in Bächen und Flüssen abfließt. Er wird über die Geschwindigkeit des Wassers gemessen.