Wer Hat Deutschland Sucht Den Superstar Gewonnen?

Wer Hat Deutschland Sucht Den Superstar Gewonnen
Veröffentlicht am 04. 04. 2021 | Lesedauer: 2 Minuten Wer Hat Deutschland Sucht Den Superstar Gewonnen Die Finalisten der Casting-Show “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) Kevin Jenewein (l-r), Starian McCoy, Jan-Marten Block und Karl Jeroboan. Foto: Stefan Gregorowius/dpa/Archi. vbild Quelle: dpa-infocom GmbH D uisburg (dpa) – Der norddeutsche Azubi Jan-Marten Block hat mit Unterstützung von Showmaster Thomas Gottschalk (70) die RTL-Castingshow «Deutschland sucht den Superstar» gewonnen. Der 25-Jährige, der mit seiner ungemein tiefen Stimme überzeugte, setzte sich am Samstag im Finale der 18.

Staffel gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durch. Die Freude war so groß, dass beim Hochstemmen des Siegerpokals glatt ein Teil aus der Trophäe brach. Block, der in dem kleinen Ort Süderlügum in Nordfriesland lebt, sicherte sich mit seinem Triumph 100 000 Euro und einen Plattenvertrag.

Die Entscheidung trafen am Ende zwar die Zuschauer. Gottschalk, der in der Show den eigentlichen Chef-Juroren Dieter Bohlen (67) vertrat, hatte sich aber sehr lobend über Block geäußert. «Ich glaube, ich erkenne einen Hit, wenn ich einen höre. Und das ist einer», sagte er, nachdem der Sänger seinen Final-Song «Never Not Try» vorgetragen hatte.

  • Selbst Blocks Bewegungen auf der Bühne konnte er etwas abgewinnen;
  • «Also einige Dance-Moves habe ich seit Joe Cocker nicht mehr gesehen;
  • » Block hatte bislang etwa auf Geburtstagen und Hochzeiten gesungen, aber nicht den großen Durchbruch geschafft;

Er macht eine Ausbildung zum Kaufmann. Im «DSDS»-Finale unterstützte ihn seine Freundin. «Ich werde diese Songs für dich singen heute», versprach er ihr. © dpa-infocom, dpa:210404-99-79372/3 Mitteilung RTL zu “DSDS” und Gottschalk Infos zu DSDS Mitteilung RTL zum Finale Artikel zum Sieger auf RTL.

Wer hat bei Deutschland sucht den Superstar 2022 gewonnen?

HARRY LAFFONTIEN gewinnt DSDS 2022 und veröffentlicht Sieger-Single ‘Someone To You’ Der 21-jährige Zirkus-Artist Harry Laffontien holte sich den Titel bei der diesjährigen RTL-Castingshow „ DSDS ‘ und ist nun Deutschlands neuer Superstar.

Wer hat gestern gewonnen bei Deutschland sucht den Superstar?

100. 000 Euro und Plattenvertrag : Harry Laffontien gewinnt „Deutschland sucht den Superstar” – Harry Laffontien präsentiert den Siegerpokal, nachdem er das Finale der RTL-Sendung „Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) gewonnen hat. Foto: dpa/Roberto Pfeil Nach 18 Staffeln DSDS mit Dieter Bohlen war der alte Chefjuror diesmal nicht mit dabei, als der Sieger gekürt wurde: Zirkus-Artist Harry Laffontien hat die 19. Staffel der RTL-Castingshow gewonnen. Der Zirkus-Artist Harry Laffontien hat die RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. 11 Bilder Das sind die Juroren bei DSDS 2022 Foto: RTL/Stefan Gregorowius „Harry, du kannst eigentlich singen was du willst, es ist immer gut”, schwärmte „DSDS”-Juror Florian Silbereisen , nachdem der Sänger seinen Final-Song „Someone To You” vorgetragen hatte. Produziert wurde der Song von „DSDS”-Juror Toby Gad. „Du hast diesen Song zu deinem eigenen Song gemacht. So, wie er sein soll. Das war Harry. Das war authentisch!”, sagte Gastjuror Joachim Llambi , der bereits im Halbfinale von Laffontien schwärmte. Der in Hiddenhausen lebende Sänger sicherte sich mit seinem Triumph 100.

Wer hat DSDS 2023 gewonnen?

Nachdem Wendler den Corona-Lockdown mit Konzentrationslagern verglich, entschied sich RTL, alle Szenen mit ihm aus den bereits fertig produzierten Sendungen herauszuschneiden. Gewinner der 18. Staffel wurde Jan-Marten Block.

Wer hat DSDS 2022 gewonnen 2 Platz?

Wiederholung vom Finale DSDS am 7. 2022 – Es gibt eine Wiederholung vom Finale DSDS am 7. 2022 im normalen RTL-Programm, nämlich am Sonntag -es wird immer früher- schon ab 4. 35 Uhr. Diese Wiederholung geht bis 8. 00 Uhr.

Wer hat heute bei Superstar gewonnen?

Mit seiner tiefen Stimme und dem Song ‘Never Not Try’ sang sich Jan-Marten in die Herzen der Zuschauer und Jury und wurde Deutschlands ‘ Superstar 2021’.

Wer steht im Finale von DSDS 2022?

Harry Laffontien setzt sich im Finale gegen Amber van den Elzen durch und gewinnt „Deutschland sucht den Superstar’ 2022. Die Nacht vom 7. auf den 8. Mai wird der 21-Jährige definitiv niemals vergessen – das steht fest.

Wie viel bekommt man wenn man DSDS gewinnt?

Bild-Zeitung – Es wurden insbesondere die erste, dritte und vierte Staffel durch intensive Berichterstattung in der Boulevardzeitung Bild begleitet. Typischerweise geschah dies durch mehrtägige Kampagnen über die Beteiligten – Kandidaten und deren Umfeld, Moderatoren, Mitglieder der Jury – vor und nach den Sendeterminen und durch das Aufbauschen von in der Sendung gezeigten Ereignissen.

  1. Mehrere Teilnehmer konnten sich über einen beachtlichen Zeitraum in der Welt des Boulevards in der Rolle eines Prominenten etablieren, auch außerhalb der RTL-Gruppe;
  2. Außerdem unterstützte die Bildzeitung in der sechsten Staffel gezielt Annemarie Eilfeld , deren SMS-Abstimmer bei Weiterleitung des Bestätigungscodes 10;

000 Euro gewinnen konnten. .

Wo findet DSDS 2022 statt?

Castings: Bewerbung für DSDS 2022 – Wie in jedem Jahr lädt DSDS auch für die 19. Staffel zu offenen Castings in ganz Deutschland ein. Bis Ende Juni 2021 konnten sich Gesangstalente in Frankfurt, Hamburg, Dortmund und Köln für die Teilnahme an DSDS 2022 bewerben.

In dieser Staffel finden die Castings dort statt, wo das Leben pulsiert – mitten auf dem Marktplatz. Mit ihrem Ambiente dienen Wernigerode und Burghausen in diesem Jahr als Kulisse für alle Folgen der Jurycastings.

Jeder bekommt eine Chance – und alle können dabei zusehen, denn die Kandidaten und Kandidatinnen singen in einem gläsernen Kubus vor der Jury.

Wie alt ist die Sendung Deutschland sucht den Superstar?

Deutschland sucht den Superstar ( DSDS ) ist eine deutsche Castingshow , die erstmals am 9. November 2002 von dem Fernsehsender RTL ausgestrahlt wurde. Sie ist ein Ableger der britischen Sendung Pop Idol , eines Konzepts, das weltweit seit 2002 lizenziert wurde.

  1. In Deutschland wird die Sendung von UFA Show (vormals Grundy Light Entertainment ) im Studio 30 / 31 der MMC-Studios ( Coloneum ) in Köln produziert;
  2. Im Juli 2022 wurde bekanntgegeben, dass die Sendung nach der 20;

Staffel im Jahr 2023 eingestellt werden soll. .

Wie kann ich den Superstar sehen?

Alle Gewinner in der Geschichte von Deutschland sucht den Superstar – Videos zu allen Superstar-Gewinnern im DSDS-Special bei RTL News News & Stories Sendungen A-Z Video RTL Die ganze Welt von RTL RTL News Nachrichten, die bewegen RTL+ Filme, Shows und Serien streamen.

Wer ist der erfolgreichste DSDS-Gewinner?

  • Foto: RTL / Gregorowius Alexander Klaws brachte nach seinem Sieg bei DSDS fünf Alben raus, von denen es zwei auf Platz 1 der Charts schafften. 2003 bekam er den Comet als Bester Newcomer und veröffentlichte sein Buch “Ich bin’s – Alexander”, ein bebildertes Tagebuch seiner Erfolgsstory. Nach seinen ersten Charterfolgen schloss er ein Gesangs-, Tanz- und Schauspielstudium an der renommierten “Joop van den Ende Academy” in Hamburg ab.
  • Foto: dpa, ve kde Zwischen 2006 und 2008 spielte Alexander die Hauptrolle in Roman Polanskis Musical “Tanz der Vampire”. 2008 bis 2010 war er täglich in der TV-Serie “Anna und die Liebe” in der Rolle des Lars Hauschke zu sehen. Im Mai 2010 übernahm Alexander die Hauptrolle des Tarzan im gleichnamigen Musical und steht seitdem fast täglich auf der Bühne im Theater Neue Flora in Hamburg.

    Sein fünftes Album erschien 2011 unter dem Titel “Für alle Zeiten”. Ab Dezember 2012 trat er mit dem Soloprogramm “Dir gehört mein Herz. Ein Musicalabend. ” auf. Im Frühjahr 2014 nahm er an der RTL-Show “Let’s Dance” teil.

    2019 war Klaws als Winnetou bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg in dem Freilichtspiel „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers” zu sehen.

  • Foto: RTL / Gregorowius Elli Erl, Siegerin von 2004, war lange die einzige Frau, die bei “Deutschland sucht den Superstar” gewann. Heute arbeitet die damalige Lehramts-Studentin als Lehrerin für Musik, Sport und Englisch an einer Düsseldorfer Realschule.
  • Foto: Endermann Sechs Jahre lebte sie nach ihrem Sieg von der Musik. Sie produzierte sogar in den USA ein eigenes Album. Doch dann beschloss sie, ihr zweites Staatsexamen zu machen, das sie mit der Note 1,3 abschloss. Musik macht sie immer noch, zudem hat sie ihre Autobiografie “Gecastet” geschrieben.
  • Foto: RTL / Gregorowius Tobias Regner siegte in der dritten Staffel. Die Single des Rocksängers mit dem Siegersong “I still burn” bekam Platin, sein Album “Lovesongs” erreichte Goldstatus, beide erreichten den ersten Platz in den Charts. Dafür wurde er 2007 zwei Mal für den Echo in der Kategorie “Bester Künstler national Rock/Pop und Bester Newcomer” nominiert.
  • Foto: AP Von Juni 2010 bis Juni 2011 moderierte Regner die wöchentliche Hardrock-Sendung des hessischen Radiosenders “RADIO BOB!”. Heute geht Tobias mit seiner Band “RegneR” seinen eigenen Weg, mit der er zwei weitere Alben veröffentlichte. 2011 erschien sein Album “Akustisch”, zwei Jahre später “Besser Jetzt”. Seit 2017 ist Regner Dozent für Gitarrenkurse an zwei Volkshochschulen in Bayern.
  • Foto: RTL / Gregorowius Mark Medlocks Leben wandelte sich nach seinem Sieg 2007 bei DSDS um 180 Grad. Der frühere Hartz-IV-Empfänger ist der bisher erfolgreichste DSDS-Gewinner. Er brachte bisher sechs Alben und neun Singles raus, die sich 2,5 Millionen Mal verkauften. Dafür bekam er 13 mal Gold und viermal Platin, wurde dreimal mit dem Comet ausgezeichnet, 2008 als bester Newcomer und 2009 und 2010 als Bester Künstler.
  • Foto: AP Sein sechstes Album “My World” erschien 2011 und war das erste nicht von Dieter Bohlen produzierte Album – und war das erste von Medlock, das es nicht in die Top 20 schaffte. Sein siebtes, teils deutschsprachiges Album heißt “Im Nebel”. 2017 veröffentlichte er nach einem zwischenzeitigen Rückzug ein neues Musikalbum.
  • Foto: RTL / Gregorowius Thomas Godoj: Nach dem Sieg 2008 bei DSDS kletterten seine erste Single und sein erstes Album auf Platz eins der Charts. Nach der Veröffentlichung seines dritten Albums “So Gewollt”, einer daran anknüpfenden ausverkauften Tour im Winter 2011 und Frühjahr 2012 und parallel dazu veröffentlichten Singles (“Dächer einer ganzen Stadt” und “Herzblut”) konnten sich die Fans auf eine Live DVD/ CD “Live ausm Pott” freuen, die mit Platz eins in den Charts an die bisherigen Erfolge anknüpfte.
  • Foto: RTL / Gregorowius Daniel Schuhmacher gewann 2009, seine Debütsingle “Anything But Love” setzte sich auf Anhieb an die Spitze der deutschen, österreichischen und schweizer Charts. Die Single erreichte Goldstatus und war der schnellstverkaufte Song des Jahres 2009. Im Juni 2009 erschien mit “The Album” Daniels erster Longplayer, der ebenfalls Goldstatus in Deutschland und Österreich erreichte.
  • Foto: AP Es folgten unter anderem eine zweifache Echo-Nominierung, der Gewinn des Viva-Cometen, zwei weitere Alben, fünf Singles und drei Touren mit Liveband. Sein Album “Diversity” erreichte 2013 nur Platz 90 der deutschen Charts. 2018 brachte er erneut eine Single auf den Markt.
  • Foto: RTL / Gregorowius Mehrzad Marashi siegte in der siebten Staffel 2010 im Finale gegen Menowin Fröhlich. Sein DSDS-Siegersong “Don’t Believe” erreichte – natürlich – Platz eins der Charts. 2010 veröffentlichte Mehrzad in Zusammenarbeit mit Mark Medlock die Single “Sweat (A La La La La Long)”. Noch im selben Jahr erschien sein Soloalbum “New Life”.
  • Foto: Bastian Königs Im September 2012 brachte er die erste Singleauskopplung seines dritten Albums heraus. Das Album, mit vorwiegend selbstgeschriebenen Songs, erschien 2013. Im Februar 2011 eröffnete Mehrzad in Hamburg die Tanzschule “Mehrzads Art of Dance” und ein eigenes Tonstudio. Mit seiner Frau Denise, der er in einer DSDS-Show einen Heiratsantrag machte, hat er mittlerweile zwei Kinder.
  • Foto: RTL / Gregorowius Pietro Lombardi: Der Karlsruher war Mini-Jobber, bevor er zu DSDS ging. Seine Debutsingle “Call My Name” erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz eins der Charts und ist bis heute der best- und schnellstverkaufte Download der deutschen Musikgeschichte.
  • Foto: dpa/Henning Kaiser 2011 war er der erfolgreichste deutsche Künstler. Seine Single sowie sein Album “Jackpot” erhielten innerhalb kürzester Zeit jeweils Platin bzw. Doppelplatin. Insgesamt veröffentlichte Pietro seit 2010 drei Alben und sechs Singles. Pietro war mit Finalisten Sarah Lombardi verheiratet und hat mit ihr Söhnchen Alessio.
  • Foto: dpa/Ilia Yefimovich Luca Hänni gewann im Finale 2012 mit 52,85 Prozent der Zuschauerstimmen gegen Daniele Negroni. Die Single “Don’t think about me” erreichte in der Schweiz nach vier Tagen Goldstatus und war in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz eins der Charts. Damit war Hänni der erste Schweizer in 52 Jahren, der Platz eins der deutschen Charts erreichte.
  • Foto: van Offern, Markus (mvo) Für die Karriere brach er seine Maurerlehre ab. 2013 und 2014 erschienen zwei weitere Alben, die allerdings nicht an den Erfolg der ersten Platte (“My Name Is Luca”) heranreichten. 2019 trat Hänni für die Schweiz beim Eurovision Song Contest in Israel an.
  • Foto: dpa, hka Beatrice Egli war 2013 die erst zweite Frau und die zweite Schweizerin in Serie, die die Castingshow gewann. Sie spezialisierte sich bereits während der Sendung auf deutschen Schlager – und hatte damit Erfolg. Ihre erste Single “Mein Herz” erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz eins.
  • Foto: afp, dg Ihre Alben “Glücksgefühle” und “Pure Lebensfreude” erreichten in der Schweiz Platz eins der Charts. 2014 gewann sie den Echo in der Kategorie “Newcomer des Jahres (international)”. 2019 brachte sie ihr Album „Natürlich!” auf den Markt, das in Deutschland bis auf Platz zwei der Albumcharts stürmte.
  • Foto: RTL / Stefan Gregorowius Aneta Sablik hat im Jahr 2014 die elfte Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. Ihre Sieger-Single “The One” landete in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz eins der Charts, ihr gleichnamiges Album war in Deutschland am besten platziert (Rang elf).
  • Foto: dpa Die Tour der DSDS-Siegerin aber musste wegen mangelnder Nachfrage abgesagt werden. “Keiner weiß, wie viel ich weine”, sagte sie in einem Interview. Der Sieg bei DSDS hat ihr wie den meisten ihrer Vorgänger keinen nachhaltigen Erfolg beschert. 2017 bewarb sie sich beim polnischen Vorentscheid zum ESC und landete auf dem vorletzten Platz.
  • Foto: dpa, iwa Severino Seeger hat im Jahr 2015 die zwölfte Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. Seine erste Single hieß “Hero Of My Heart”. Aufgrund eines Strafverfahrens wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs geriet die Karriere aber sehr ins Stocken. RTL distanzierte sich von Seeger, neun von zehn Konzerten seiner Tour wurden abgesagt.
  • Foto: RTL Stefan Gregorowius Prince Damien hat die 13. DSDS-Staffel im Jahr 2016 gewonnen. Seine erste Single “Glücksmomente” kam schon drei Tage nach dem Finale im Düsseldorfer ISS-Dome in die Läden. “Wie ein positiver Schlag in den Bauch” fühlte sich die Situation für ihn an. Das Ergebnis dürfte aber die wenigsten überrascht haben.
  • Foto: RTL “Mr. Bling Bling” Alphonso Williams hat 2017 die 14. DSDS-Staffel gewonnen. Der 54-Jährige war einer der schillerndsten Kandidaten in der Geschichte der Sendung – und sorgte für eine Premiere. RTL holte ihn nach seinem Rausschmiss zurück – nachdem viele Fans auf die Barrikaden gegangen waren.
    1. Mittlerweile haben sich die beiden allerdings getrennt;
    2. Nun sitzt Pietro in der Jury von DSDS;
    3. Der 25-jährige Münchner galt klar als Favorit;
    4. Über 65 Prozent der per Telefon abstimmenden RTL-Zuschauer wollten ihn als Sieger sehen;

    Seine Sieger-Single “What Becomes Of The Broken Hearted” erinnert an die Motown-Klassiker der 70er Jahre. Und Wiedererkennungswert hatte er durch Glitzersakko, Glitzerbrille und Glitzerzähne sowieso.

  • Foto: RTL Den großen Durchbruch im Showgeschäft schaffte Alphonso Williams jedoch nie. Nach kleineren Auftritten in der RTL-Tanzshow “Let’s Dance” und im ZDF-Fernsehgarten verschwand der DSDS-Sieger von der Bildfläche. Alphonso Williams verstarb am 12. Oktober an einem Krebsleiden.
  • Foto: dpa, hka pat Die 16-jährige Marie Wegener aus Duisburg gewann die Show am 5. Mai 2018. Sie ist die jüngste Gewinnerin seit Anbeginn der Castingshow. 2019 brachte sie mit „Countdown” ihr zweites Album auf den Markt. Zudem tourte sie als Warmup für Andreas Gabalier mit. Mehr zu diesem Finale gibt es hier.
  • Foto: dpa/Tobias Hase Die deutsche Popsängerin lebt mit ihren Eltern und ihren Zwillingsbrüdern in Duisburg-Meiderich und ist Schülerin am Steinbar-Gymnasium. Nach ihrem Sieg bei DSDS gewann Sie außerdem im Juni 2018 den deutschen Musikpreis smago!Award. Wenn Sie nicht Konzerte gibt, dann wirbt Wegener für Fleischloses Essen. Auf Ihrer Facebook-Seite schrieb sie: “Ich lebe vegan und das jetzt schon seit einiger Zeit.
  • Foto: dpa/Henning Kaiser 2019 wurde Davin Herbrüggen Deutschlands neuer Superstar. Der gebürtige Oberhausener setzte sich im Finale im April durch. In seinem Video zum Song „The River” spielt auch Ex-Bachelorette Gerda Lewis mit.
  • Foto: dpa/Stefan Gregorowius 2020 gewann Ramon Roselly (26) den Titel. Im Live-Finale der 17. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar”, das vor leeren Zuschauerrängen stattfand, sicherte sich der Gebäudereiniger aus Zschernitz 80,82 Prozent aller Zuschauerstimmen. Laut RTL hatte noch nie ein DSDS-Sieger vor ihm derartigen hohen Stimmanteil.
  • Foto: dpa/Stefan Gregorowius Jan-Marten Block hieß 2021 der Sieger der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar”. Der 25 Jährige norddeutsche Azubi setzte sich im Finale der 18. Staffel gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durch. Sein neu eingespieltes Sieger-Lied „Never Not Try” und seine tiefe Stimme verhalfen ihm zum großen Triumph.
  • Foto: dpa/Roberto Pfeil 2022 siegt Harry Laffontien im Finale der RTL-Sendung “Deutschland sucht den Superstar”. Zirkus-Artist konnte sich in der 19. Staffel von DSDS gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durchsetzen; darunter auch sein jüngerer Bruder, Gianni Laffontien. Juror Florian Silbereisen schwärmte vom jungen Musik-Talent „Harry, du kannst eigentlich singen was du willst, es ist immer gut.

Wer hat die DSDS gewonnen?

  • Foto: RTL / Gregorowius Alexander Klaws brachte nach seinem Sieg bei DSDS fünf Alben raus, von denen es zwei auf Platz 1 der Charts schafften. 2003 bekam er den Comet als Bester Newcomer und veröffentlichte sein Buch “Ich bin’s – Alexander”, ein bebildertes Tagebuch seiner Erfolgsstory. Nach seinen ersten Charterfolgen schloss er ein Gesangs-, Tanz- und Schauspielstudium an der renommierten “Joop van den Ende Academy” in Hamburg ab.
  • Foto: dpa, ve kde Zwischen 2006 und 2008 spielte Alexander die Hauptrolle in Roman Polanskis Musical “Tanz der Vampire”. 2008 bis 2010 war er täglich in der TV-Serie “Anna und die Liebe” in der Rolle des Lars Hauschke zu sehen. Im Mai 2010 übernahm Alexander die Hauptrolle des Tarzan im gleichnamigen Musical und steht seitdem fast täglich auf der Bühne im Theater Neue Flora in Hamburg.

    Sein fünftes Album erschien 2011 unter dem Titel “Für alle Zeiten”. Ab Dezember 2012 trat er mit dem Soloprogramm “Dir gehört mein Herz. Ein Musicalabend. ” auf. Im Frühjahr 2014 nahm er an der RTL-Show “Let’s Dance” teil.

    2019 war Klaws als Winnetou bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg in dem Freilichtspiel „Unter Geiern – Der Sohn des Bärenjägers” zu sehen.

  • Foto: RTL / Gregorowius Elli Erl, Siegerin von 2004, war lange die einzige Frau, die bei “Deutschland sucht den Superstar” gewann. Heute arbeitet die damalige Lehramts-Studentin als Lehrerin für Musik, Sport und Englisch an einer Düsseldorfer Realschule.
  • Foto: Endermann Sechs Jahre lebte sie nach ihrem Sieg von der Musik. Sie produzierte sogar in den USA ein eigenes Album. Doch dann beschloss sie, ihr zweites Staatsexamen zu machen, das sie mit der Note 1,3 abschloss. Musik macht sie immer noch, zudem hat sie ihre Autobiografie “Gecastet” geschrieben.
  • Foto: RTL / Gregorowius Tobias Regner siegte in der dritten Staffel. Die Single des Rocksängers mit dem Siegersong “I still burn” bekam Platin, sein Album “Lovesongs” erreichte Goldstatus, beide erreichten den ersten Platz in den Charts. Dafür wurde er 2007 zwei Mal für den Echo in der Kategorie “Bester Künstler national Rock/Pop und Bester Newcomer” nominiert.
  • Foto: AP Von Juni 2010 bis Juni 2011 moderierte Regner die wöchentliche Hardrock-Sendung des hessischen Radiosenders “RADIO BOB!”. Heute geht Tobias mit seiner Band “RegneR” seinen eigenen Weg, mit der er zwei weitere Alben veröffentlichte. 2011 erschien sein Album “Akustisch”, zwei Jahre später “Besser Jetzt”. Seit 2017 ist Regner Dozent für Gitarrenkurse an zwei Volkshochschulen in Bayern.
  • Foto: RTL / Gregorowius Mark Medlocks Leben wandelte sich nach seinem Sieg 2007 bei DSDS um 180 Grad. Der frühere Hartz-IV-Empfänger ist der bisher erfolgreichste DSDS-Gewinner. Er brachte bisher sechs Alben und neun Singles raus, die sich 2,5 Millionen Mal verkauften. Dafür bekam er 13 mal Gold und viermal Platin, wurde dreimal mit dem Comet ausgezeichnet, 2008 als bester Newcomer und 2009 und 2010 als Bester Künstler.
  • Foto: AP Sein sechstes Album “My World” erschien 2011 und war das erste nicht von Dieter Bohlen produzierte Album – und war das erste von Medlock, das es nicht in die Top 20 schaffte. Sein siebtes, teils deutschsprachiges Album heißt “Im Nebel”. 2017 veröffentlichte er nach einem zwischenzeitigen Rückzug ein neues Musikalbum.
  • Foto: RTL / Gregorowius Thomas Godoj: Nach dem Sieg 2008 bei DSDS kletterten seine erste Single und sein erstes Album auf Platz eins der Charts. Nach der Veröffentlichung seines dritten Albums “So Gewollt”, einer daran anknüpfenden ausverkauften Tour im Winter 2011 und Frühjahr 2012 und parallel dazu veröffentlichten Singles (“Dächer einer ganzen Stadt” und “Herzblut”) konnten sich die Fans auf eine Live DVD/ CD “Live ausm Pott” freuen, die mit Platz eins in den Charts an die bisherigen Erfolge anknüpfte.
  • Foto: RTL / Gregorowius Daniel Schuhmacher gewann 2009, seine Debütsingle “Anything But Love” setzte sich auf Anhieb an die Spitze der deutschen, österreichischen und schweizer Charts. Die Single erreichte Goldstatus und war der schnellstverkaufte Song des Jahres 2009. Im Juni 2009 erschien mit “The Album” Daniels erster Longplayer, der ebenfalls Goldstatus in Deutschland und Österreich erreichte.
  • Foto: AP Es folgten unter anderem eine zweifache Echo-Nominierung, der Gewinn des Viva-Cometen, zwei weitere Alben, fünf Singles und drei Touren mit Liveband. Sein Album “Diversity” erreichte 2013 nur Platz 90 der deutschen Charts. 2018 brachte er erneut eine Single auf den Markt.
  • Foto: RTL / Gregorowius Mehrzad Marashi siegte in der siebten Staffel 2010 im Finale gegen Menowin Fröhlich. Sein DSDS-Siegersong “Don’t Believe” erreichte – natürlich – Platz eins der Charts. 2010 veröffentlichte Mehrzad in Zusammenarbeit mit Mark Medlock die Single “Sweat (A La La La La Long)”. Noch im selben Jahr erschien sein Soloalbum “New Life”.
  • Foto: Bastian Königs Im September 2012 brachte er die erste Singleauskopplung seines dritten Albums heraus. Das Album, mit vorwiegend selbstgeschriebenen Songs, erschien 2013. Im Februar 2011 eröffnete Mehrzad in Hamburg die Tanzschule “Mehrzads Art of Dance” und ein eigenes Tonstudio. Mit seiner Frau Denise, der er in einer DSDS-Show einen Heiratsantrag machte, hat er mittlerweile zwei Kinder.
  • Foto: RTL / Gregorowius Pietro Lombardi: Der Karlsruher war Mini-Jobber, bevor er zu DSDS ging. Seine Debutsingle “Call My Name” erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz eins der Charts und ist bis heute der best- und schnellstverkaufte Download der deutschen Musikgeschichte.
  • Foto: dpa/Henning Kaiser 2011 war er der erfolgreichste deutsche Künstler. Seine Single sowie sein Album “Jackpot” erhielten innerhalb kürzester Zeit jeweils Platin bzw. Doppelplatin. Insgesamt veröffentlichte Pietro seit 2010 drei Alben und sechs Singles. Pietro war mit Finalisten Sarah Lombardi verheiratet und hat mit ihr Söhnchen Alessio.
  • Foto: dpa/Ilia Yefimovich Luca Hänni gewann im Finale 2012 mit 52,85 Prozent der Zuschauerstimmen gegen Daniele Negroni. Die Single “Don’t think about me” erreichte in der Schweiz nach vier Tagen Goldstatus und war in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz eins der Charts. Damit war Hänni der erste Schweizer in 52 Jahren, der Platz eins der deutschen Charts erreichte.
  • Foto: van Offern, Markus (mvo) Für die Karriere brach er seine Maurerlehre ab. 2013 und 2014 erschienen zwei weitere Alben, die allerdings nicht an den Erfolg der ersten Platte (“My Name Is Luca”) heranreichten. 2019 trat Hänni für die Schweiz beim Eurovision Song Contest in Israel an.
  • Foto: dpa, hka Beatrice Egli war 2013 die erst zweite Frau und die zweite Schweizerin in Serie, die die Castingshow gewann. Sie spezialisierte sich bereits während der Sendung auf deutschen Schlager – und hatte damit Erfolg. Ihre erste Single “Mein Herz” erreichte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz eins.
  • Foto: afp, dg Ihre Alben “Glücksgefühle” und “Pure Lebensfreude” erreichten in der Schweiz Platz eins der Charts. 2014 gewann sie den Echo in der Kategorie “Newcomer des Jahres (international)”. 2019 brachte sie ihr Album „Natürlich!” auf den Markt, das in Deutschland bis auf Platz zwei der Albumcharts stürmte.
  • Foto: RTL / Stefan Gregorowius Aneta Sablik hat im Jahr 2014 die elfte Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. Ihre Sieger-Single “The One” landete in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz eins der Charts, ihr gleichnamiges Album war in Deutschland am besten platziert (Rang elf).
  • Foto: dpa Die Tour der DSDS-Siegerin aber musste wegen mangelnder Nachfrage abgesagt werden. “Keiner weiß, wie viel ich weine”, sagte sie in einem Interview. Der Sieg bei DSDS hat ihr wie den meisten ihrer Vorgänger keinen nachhaltigen Erfolg beschert. 2017 bewarb sie sich beim polnischen Vorentscheid zum ESC und landete auf dem vorletzten Platz.
  • Foto: dpa, iwa Severino Seeger hat im Jahr 2015 die zwölfte Staffel von “Deutschland sucht den Superstar” gewonnen. Seine erste Single hieß “Hero Of My Heart”. Aufgrund eines Strafverfahrens wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs geriet die Karriere aber sehr ins Stocken. RTL distanzierte sich von Seeger, neun von zehn Konzerten seiner Tour wurden abgesagt.
  • Foto: RTL Stefan Gregorowius Prince Damien hat die 13. DSDS-Staffel im Jahr 2016 gewonnen. Seine erste Single “Glücksmomente” kam schon drei Tage nach dem Finale im Düsseldorfer ISS-Dome in die Läden. “Wie ein positiver Schlag in den Bauch” fühlte sich die Situation für ihn an. Das Ergebnis dürfte aber die wenigsten überrascht haben.
  • Foto: RTL “Mr. Bling Bling” Alphonso Williams hat 2017 die 14. DSDS-Staffel gewonnen. Der 54-Jährige war einer der schillerndsten Kandidaten in der Geschichte der Sendung – und sorgte für eine Premiere. RTL holte ihn nach seinem Rausschmiss zurück – nachdem viele Fans auf die Barrikaden gegangen waren.
    1. Mittlerweile haben sich die beiden allerdings getrennt;
    2. Nun sitzt Pietro in der Jury von DSDS;
    3. Der 25-jährige Münchner galt klar als Favorit;
    4. Über 65 Prozent der per Telefon abstimmenden RTL-Zuschauer wollten ihn als Sieger sehen;

    Seine Sieger-Single “What Becomes Of The Broken Hearted” erinnert an die Motown-Klassiker der 70er Jahre. Und Wiedererkennungswert hatte er durch Glitzersakko, Glitzerbrille und Glitzerzähne sowieso.

  • Foto: RTL Den großen Durchbruch im Showgeschäft schaffte Alphonso Williams jedoch nie. Nach kleineren Auftritten in der RTL-Tanzshow “Let’s Dance” und im ZDF-Fernsehgarten verschwand der DSDS-Sieger von der Bildfläche. Alphonso Williams verstarb am 12. Oktober an einem Krebsleiden.
  • Foto: dpa, hka pat Die 16-jährige Marie Wegener aus Duisburg gewann die Show am 5. Mai 2018. Sie ist die jüngste Gewinnerin seit Anbeginn der Castingshow. 2019 brachte sie mit „Countdown” ihr zweites Album auf den Markt. Zudem tourte sie als Warmup für Andreas Gabalier mit. Mehr zu diesem Finale gibt es hier.
  • Foto: dpa/Tobias Hase Die deutsche Popsängerin lebt mit ihren Eltern und ihren Zwillingsbrüdern in Duisburg-Meiderich und ist Schülerin am Steinbar-Gymnasium. Nach ihrem Sieg bei DSDS gewann Sie außerdem im Juni 2018 den deutschen Musikpreis smago!Award. Wenn Sie nicht Konzerte gibt, dann wirbt Wegener für Fleischloses Essen. Auf Ihrer Facebook-Seite schrieb sie: “Ich lebe vegan und das jetzt schon seit einiger Zeit.
  • Foto: dpa/Henning Kaiser 2019 wurde Davin Herbrüggen Deutschlands neuer Superstar. Der gebürtige Oberhausener setzte sich im Finale im April durch. In seinem Video zum Song „The River” spielt auch Ex-Bachelorette Gerda Lewis mit.
  • Foto: dpa/Stefan Gregorowius 2020 gewann Ramon Roselly (26) den Titel. Im Live-Finale der 17. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar”, das vor leeren Zuschauerrängen stattfand, sicherte sich der Gebäudereiniger aus Zschernitz 80,82 Prozent aller Zuschauerstimmen. Laut RTL hatte noch nie ein DSDS-Sieger vor ihm derartigen hohen Stimmanteil.
  • Foto: dpa/Stefan Gregorowius Jan-Marten Block hieß 2021 der Sieger der RTL-Castingshow „Deutschland sucht den Superstar”. Der 25 Jährige norddeutsche Azubi setzte sich im Finale der 18. Staffel gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durch. Sein neu eingespieltes Sieger-Lied „Never Not Try” und seine tiefe Stimme verhalfen ihm zum großen Triumph.
  • Foto: dpa/Roberto Pfeil 2022 siegt Harry Laffontien im Finale der RTL-Sendung “Deutschland sucht den Superstar”. Zirkus-Artist konnte sich in der 19. Staffel von DSDS gegen seine drei verbliebenen Konkurrenten durchsetzen; darunter auch sein jüngerer Bruder, Gianni Laffontien. Juror Florian Silbereisen schwärmte vom jungen Musik-Talent „Harry, du kannst eigentlich singen was du willst, es ist immer gut.