Wie Viel Getreide Importiert Deutschland Aus Russland?

Wie Viel Getreide Importiert Deutschland Aus Russland
Im Jahr 2021 wurden mehr als 11 Millionen Tonnen Getreide nach Deutschland importiert – nur 2 % davon kamen aus der Ukraine und Russland – Rund 11,4 Millionen Tonnen Getreide im Wert von 3,2 Milliarden Euro wurden im Jahr 2021 nach Deutschland importiert.

  1. Im Vergleich zum Jahr 2020 ist das ein mengenmäßiger Rückgang um 7,3 %;
  2. Im Jahr 2020 wurden 12,3 Millionen Tonnen Getreide im Wert von 3,0 Milliarden Euro importiert;
  3. Wichtigstes Importgut beim Getreide ist Weizen (einschließlich Mengkorn);

Mit einer Importmenge von 3,9 Millionen Tonnen macht diese Getreideart mehr als ein Drittel (34,3 %) der Getreideimporte aus. Tschechien, Polen und Frankreich waren im Jahr 2021 die Haupt­herkunfts­länder von Weizen. 70,7 % der Importe von Weizen kamen aus diesen Ländern.

  1. Mais ist mit einem Anteil von 26,0 % an den Getreideimporten insgesamt zweitwichtigste Getreideart gefolgt von Gerste (13,4 %);
  2. Sowohl die Ukraine als auch Russland als weltweit bedeutende Exporteure von Getreide spielen für die Getreide­einfuhren Deutschlands mit einem Anteil von 1,9 % beziehungsweise 0,1 % eine unter­geordnete Rolle;

Im Jahr 2021 wurden 11,7 Millionen Tonnen Getreide im Wert von 2,8 Milliarden Euro aus Deutschland exportiert und damit mengenmäßig 8,2 % weniger als im Vorjahr. Deutschland ist wichtiger Exporteur von Weizen. Weizen (einschließlich Mengkorn) hatte 2021 einen mengenmäßigen Anteil von 60,7 % an den gesamten Getreideexporten Deutschlands.

Wie viel Getreide kommt aus Russland nach Deutschland?

  • Agrarwirtschaft
  • Landwirtschaft

Premium Premium-Statistiken Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften). Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account. Die Statistik zeigt die wichtigsten Lieferländer für Weizenimporte nach Deutschland nach Importvolumen in den Jahren 2020 und 2021. Tschechien war im Jahr 2021 der wichtigste Weizenlieferant für den deutschen Markt.

Wie viel Getreide kommt aus Russland?

Rudert Indien beim Weizen-Exportstopp zurück? – So dürfte Russland als wichtigster Weizen-Exporteur seine Exportmenge um sechs Millionen Tonnen nach oben schrauben, der aktuelle Ausblick deutet auf eine Rekordernte hin. Auch die Ausfuhren der EU dürften um fünf Millionen Tonnen steigen.

Zudem hatte der indische Agrarminister jüngst angekündigt, das Land könne seine Weizen-Exporte nach Indonesien je nach Verfügbarkeit wieder aufnehmen. Erst im Mai hatte Indien – von dem viele hofften, es könne die Ukraine-Delle am Weizen-Markt ausgleichen – seine Weizen-Ausfuhren mit sofortiger Wirkung gestoppt und damit zum Rekordhoch beim Weizenpreis beigetragen.

Die teilweise Rücknahme dieser weitreichenden Entscheidung mildert somit maßgeblich die Angebotssorgen an den Märkten.

Wie viel Weizen wird aus Russland importiert?

Die bisherige Rekordernte stammt aus dem Jahr 2020 und lag bei 133,5 Millionen Tonnen, darunter 85,9 Millionen Tonnen Weizen.

Wo bekommt Deutschland Getreide her?

Polen, Tschechien und Frankreich stellten im Jahr 2021 die drei führenden Herkunftsländer für Getreide in Deutschland dar. Allein aus Polen wurden rund 3,4 Millionen Tonnen Getreide importiert. Insgesamt lag die Importmenge von Getreide in Deutschland in dem Jahr bei 11,5 Millionen Tonnen.

Kann Deutschland sich selbst mit Getreide versorgen?

Insgesamt lag der Selbstversorgungsgrad bei Getreide im Jahr 2020/21 bei 101 Prozent. Unter den einzelnen Getreidesorten war der Selbstversorgungsgrad bei Weichweizen besonders hoch. So lag der Selbstversorgungsgrad hier bei 125 Prozent. Daraus lässt sich schließen, dass Deutschland mit der Inlandsproduktion den Eigenbedarf an Weichweizen decken kann.

Wird Getreide aus Russland importiert?

Russland, das seit Wochen ukrainische Agrarexporte übers Meer blockiert, hat nun aus dem besetzten Schwarzmeergebiet Cherson Getreide ins eigene Land importiert.

Wie viel Weizen kommt aus der Ukraine nach Deutschland?

Im Mai hat die Ukraine auf dem Landweg rund 1,5 Millionen Tonnen Getreide in die EU ausgeführt. Laut Angaben der Regierung ist eine Steigerung auf 2 bis 3 Millionen Tonnen möglich. In normalen Zeiten exportiert das Land allerdings 10 Millionen Tonnen Getreide über die Häfen.

Welche Länder beziehen Getreide aus Russland?

Merkmal Exportmenge in Tsd. t
Sudan 1. 333,41
Pakistan 1. 173,08
Nigeria 998,13
Jemen 796,1

.

Wer ist der größte Weizen Lieferant für Deutschland?

Wohin wird russischer und ukrainischer Weizen exportiert? – Die wichtigsten Zielländer für Weizen aus Russland und der Ukraine liegen hauptsächlich in Afrika und Asien. Das führende Abnehmerland war zuletzt jeweils Ägypten. Aus Russland bezog Ägypten im Jahr 2020 rund 8,3 Millionen Tonnen Weizen.

  • Die Importmenge von ukrainischem Weizen lag in Ägypten bei etwa 3,1 Millionen Tonnen;
  • Für den deutschen Markt spielt Weizen aus Russland und der Ukraine demgegenüber eine untergeordnete Rolle;
  • Die wichtigsten Lieferländer für Weizen nach Deutschland waren zum einen zuletzt Tschechien und Polen;
See also:  Wann Spielt Deutschland Das Erste Mal In Der Em?

Zum anderen konnte die deutsche Landwirtschaft im vergangenen Jahr die Nachfrage nach Weizen mit der Eigenproduktion ausreichend bedienen.

Wer bezieht Weizen aus Russland?

Die Weizenimporte – 26 Länder beziehen mehr als 50 Prozent ihrer Weizenimporte aus Russland und/oder der Ukraine , wie Angaben der FAO zeigen. Viele davon gehören zu nach Einteilung der Vereinten Nationen zu den am wenigsten entwickelten Ländern (WEL).

Welches Land importiert am meisten Getreide?

Ägypten ist auf Weizenimporte aus dem Ausland angewiesen. Für das Erntejahr 2021/22 prognostizierte die USDA für Ägypten ein Importvolumen von 12,5 Millionen Tonnen Weizen. Damit war das nordafrikanische Land der führende Importeur von Weizen weltweit. Besonders wichtig für die ägyptische Weizenversorgung in den Vorjahren waren die Länder Russland und die Ukraine.

Wer ist der größte Weizen Lieferant?

Liste der Länder nach Weizen Produktion –

Liste der Länder nach Weizen Produktion

Land Produktion (Tonnen) Produktion pro Kopf (Kg) Anbaufläche (Hektar) Ausbeute (Kg/Hektar)
China 131. 696. 392 94,483 24. 348. 396 5. 408,8
Indien 93. 500. 000 69,96 30. 230. 000 3. 093
Russland 73. 294. 568 499,02 27. 312. 777 2. 683,5
Vereinigte Staaten von Amerika 62. 859. 050 191,781 17. 761. 840 3. 539
Kanada 30. 486. 700 819,235 9. 261. 600 3. 291,7
Frankreich 29. 504. 454 438,422 5. 562. 553 5. 304,1
Ukraine 26. 098. 830 617,521 6. 205. 800 4. 205,6
Pakistan 26. 005. 213 128,82 9. 143. 097 2. 844,2
Deutschland 24. 463. 800 295,668 3. 201. 700 7. 640,9
Australien 22. 274. 514 889,223 11. 282. 202 1. 974,3
Türkei 20. 600. 000 254,917 7. 609. 868 2. 707
Argentinien 18. 557. 532 417,075 5. 629. 213 3. 296,6
Kasachstan 14. 985. 379 820,11 12. 373. 452 1. 211,1
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland 14. 383. 000 217,791 1. 823. 000 7. 889,7
Iran 11. 097. 605 135,739 5. 681. 807 1. 953,2
Polen 10. 827. 902 281,73 2. 384. 056 4. 541,8
Ägypten 9. 000. 000 92,311 1. 368. 767 6. 575,3
Rumänien 8. 431. 131 431,834 2. 135. 304 3. 948,4
Italien 8. 037. 872 132,997 1. 912. 418 4. 203
Usbekistan 6. 940. 500 212,547 1. 446. 300 4. 798,8
Brasilien 6. 834. 421 32,617 2. 166. 170 3. 155,1
Spanien 6. 433. 865 137,89 2. 078. 115 3. 096
Bulgarien 5. 662. 721 803,219 1. 192. 590 4. 748,3
Tschechien 5. 454. 663 513,944 839. 710 6. 495,9
Ungarn 4. 788. 027 490,024 1. 055. 589 4. 535,9
Afghanistan 4. 555. 110 144,263 2. 300. 210 1. 980,3
Äthiopien 4. 537. 852 42,199 1. 696. 083 2. 675,5
Dänemark 4. 201. 500 725,653 583. 000 7. 206,7
Mexiko 3. 862. 914 30,968 723. 559 5. 338,8
Litauen 3. 798. 430 1. 356,225 870. 894 4. 361,5
Irak 3. 052. 939 77,604 920. 096 3. 318,1
Syrien 2. 936. 783 160,617 1. 315. 088 2. 233,1
Serbien 2. 884. 537 411,992 595. 118 4. 847
Schweden 2. 834. 500 278,67 448. 470 6. 320,4
Marokko 2. 731. 123 78,538 2. 413. 638 1. 131,5
Algerien 2. 440. 097 57,352 1. 442. 846 1. 691,2
Slowakei 2. 434. 213 447,209 416. 578 5. 843,4
Weißrussland 2. 339. 950 246,877 710. 379 3. 293,9
Lettland 2. 062. 300 1. 070,935 479. 100 4. 304,5
Österreich 1. 970. 364 222,938 315. 088 6. 253,4
Südafrika 1. 909. 540 33,08 508. 365 3. 756,2
Aserbaidschan 1. 799. 859 181,839 590. 603 3. 047,5
Nepal 1. 736. 849 59,443 745. 823 2. 328,8
Chile 1. 731. 935 98,551 285. 297 6. 070,6
Griechenland 1. 698. 031 157,69 612. 862 2. 770,7
Turkmenistan 1. 600. 000 273,436 1. 477. 239 1. 083,1
Belgien 1. 400. 074 122,634 206. 284 6. 787,1
Bangladesch 1. 348. 186 8,165 445. 003 3. 029,6
Moldawien 1. 292. 921 364,111 370. 791 3. 486,9
Paraguay 1. 144. 000 162,201 520. 000 2. 200
Niederlande 1. 016. 479 58,922 127. 328 7. 983,2
Kroatien 960. 081 229,022 168. 029 5. 713,8
Tunesien 926. 592 80,951 508. 375 1. 822,7
Tadschikistan 917. 081 102,685 297. 479 3. 082,8
Finnland 823. 900 149,314 215. 100 3. 830,3
Japan 790. 800 6,252 214. 400 3. 688,4
Saudi-Arabien 765. 815 22,919 122. 199 6. 266,9
Uruguay 757. 000 215,916 215. 000 3. 520,9
Kirgisistan 661. 514 104,847 270. 439 2. 446,1
Irland 647. 700 133,354 67. 900 9. 539
Sudan 516. 000 12,648 216. 720 2. 381
Mongolei 467. 053 144,865 355. 075 1. 315,4
Neuseeland 459. 349 93,723 49. 945 9. 197,1
Estland 455. 543 345,335 164. 544 2. 768,5
Schweiz 386. 720 45,534 88. 485 4. 370,5
Armenien 350. 369 117,977 108. 049 3. 242,7
Bolivien 346. 242 30,621 241. 847 1. 431,7
Norwegen 308. 800 58,129 66. 790 4. 623,4
Bosnien und Herzegowina 306. 605 81,018 71. 394 4. 294,5
Mazedonien 306. 433 147,657 79. 832 3. 838,5
Albanien 275. 000 95,808 70. 512 3. 900
Kenia 222. 400 4,365 153. 119 1. 452,5
Jemen 220. 154 7,614 126. 833 1. 735,8
Peru 191. 108 6,118 127. 180 1. 502,7
Israel 168. 000 18,86 43. 700 3. 844,4
Libyen 164. 572 25,432 207. 111 794,6
Slowenien 163. 165 78,943 31. 461 5. 186,3
Sambia 159. 533 9,447 24. 170 6. 600,5
Libanon 147. 748 24,247 44. 835 3. 295,4
Georgien 126. 600 33,945 49. 200 2. 573,2
Myanmar 102. 636 1,906 86. 548 1. 185,9
Tansania 96. 122 1,773 102. 736 935,6
Portugal 90. 017 8,747 38. 199 2. 356,5
Ruanda 83. 764 6,98 36. 358 2. 303,9
Luxemburg 70. 069 116,393 13. 808 5. 074,4
Nigeria 60. 000 0,304 60. 000 1. 000
Nordkorea 56. 702 2,214 36. 937 1. 535,1
Simbabwe 43. 294 2,916 23. 665 1. 829,4
Mali 40. 137 2,101 4. 496 8. 927,3
Palästinensische Autonomiegebiete 33. 004 7,254 17. 376 1. 899,4
Eritrea 31. 305 6,034 25. 446 1. 230,2
Jordanien 31. 150 3,045 27. 761 1. 122,1
Südkorea 28. 778 0,557 9. 383 3. 067,1
Uganda 22. 951 0,591 14. 500 1. 582,9
Zypern 22. 831 26,709 9. 082 2. 513,9
Mosambik 17. 088 0,592 15. 623 1. 093,8
Malta 15. 980 33,593 3. 304 4. 836,8
Namibia 13. 924 5,769 2. 201 6. 327,4
Niger 8. 234 0,384 4. 100 2. 008,5
Demokratische Republik Kongo 8. 208 0,101 6. 201 1. 323,7
Mauretanien 7. 718 1,937 3. 593 2. 148,1
Taiwan 7. 357 0,312 2. 619 2. 809,4
Burundi 6. 815 0,638 9. 982 682,7
Ecuador 6. 746 0,395 4. 423 1. 525
Madagaskar 5. 000 0,19 2. 053 2. 435,3
Lesotho 4. 000 1,768 4. 583 872,8
Angola 3. 995 0,137 5. 496 726,9
Oman 2. 777 0,554 929 2. 989,2
Kolumbien 2. 721 0,054 1. 685 1. 615,3
Bhutan 2. 683 3,69 1. 465 1. 830,7
Montenegro 2. 354 3,782 747 3. 150,6
Tschad 1. 742 0,113 871 2. 000
Thailand 1. 308 0,019 1. 311 997,2
Honduras 1. 220 0,135 2. 194 556,2
Somalia 1. 019 0,067 2. 560 398
Kamerun 885 0,037 664 1. 331,6
Malawi 797 0,044 717 1. 111,6
Guatemala 744 0,043 349 2. 128,8
Swasiland 577 0,498 331 1. 744,3
Venezuela 140 0,004 47 2. 978,7
Botsuana 104 0,045 130 800
Vereinigte Arabische Emirate 82 0,009 22 3. 672,1
Kuwait 45 0,011 9 4. 888,2
Katar 6 0,002 3 2. 296,3

.

Wer ist der größte Getreide Exporteur der Welt?

Die Ukraine ist im Vorjahr mit 19,4 Mio. Tonnen weltweit der fünftgrößte Weizenexporteur gewesen. Die Weizenexporte des Landes sind seit Kriegsbeginn Ende Februar wegen der russischen Seeblockade aber stark eingeschränkt und können nur per Bahn und Lkw außer Landes gebracht werden.

Die größten Weizen-Exporteure waren im abgelaufenen Jahr Russland (27,4 Mio. Tonnen), Australien (26,2 Mio. ), USA (24 Mio. ) und Kanada (21,5 Mio. ), zeigen Daten des International Trade Centre (ITC). In Häfen in der Ukraine liegen wegen des Krieges Schätzungen zufolge etwa 20 Mio.

Tonnen Getreide fest. Hauptabnehmer sind normalerweise Staaten des Nahen Ostens und nördlichen Afrikas. Der Direktor der ukrainischen Getreidehändler, Serhij Iwaschchenko, sagte kürzlich, die Türkei könne die Sicherheit der Transporte nicht garantieren. Er forderte neben der türkischen auch das Eingreifen der rumänischen Marine.

  • Zudem würde es zwei bis drei Monate dauern, die Häfen in der Ukraine zu entminen;
  • Vor allem wichtig ist dabei der größte Hafen des Landes in Odessa;
  • Nach ukrainischen Angaben sind die Getreide-Silos im von der Regierung kontrollierten Gebiet derzeit in etwa halb gefüllt;

Es befänden sich rund 30 Millionen Tonnen in den Silos mit einer Kapazität von 55 Millionen Tonnen, erklärte der Getreide-Verband des Landes. (apa).

Wie viel Mehl importiert Deutschland?

Deutschland importiert am meisten April rund 108. 000 Tonnen Weizen und damit doppelt so viel wie in der Vorwoche. Diese Woche gingen unter anderem 71. 000 t Weizen nach Deutschland. Die größten Einzelimporteure sind im Gesamtjahr Spanien, Deutschland, Italien, die Niederlande und das Vereinigte Königreich.

Wird Getreide nach Deutschland importiert?

Rund 3,9 Millionen Tonnen Weizen und Mengkorn wurden im Jahr 2021 in Deutschland importiert. Damit waren Weizen und Mengkorn die wichtigsten Importgüter in der Kategorie Getreide. Insgesamt lag das Importvolumen von Getreide im Jahr 2021 bei 11,5 Millionen Tonnen.

Damit setzte sich knapp ein Drittel der Getreideimporte aus Weizen und Mengkorn zusammen. Ein weiteres Drittel entfiel auf den Import von Mais. Bei Mengkorn handelt es sich um ein Gemenge verschiedener Getreidearten.

Dabei werden unterschiedliche Getreidearten zusammen angebaut, z. Roggen und Weizen.

Wie viel Weizen importiert Deutschland?

Deutschland verkauft viel Weizen ins Ausland – Besonders wichtig beim Weizen: Der Export. Deutschland ist Exporteur von hochwertigem Qualitätsweizen – und konkurriert dort unter anderem mit Kanada und den baltischen Ländern. Der Export und die dort erzielten Preise haben großen Einfluss auf die Preisebildung am Binnenmarkt – und damit auf die Erlöse der Bauern, wie die aktuelle Entwicklung zeigt.

Im Wirtschaftsjahr 2020/21 lag die Ausfuhrmenge bei fast 10 Millionen Tonnen – und sehr guten Jahren waren es auch schon mal 13 bis knapp 15 Millionen Tonnen, die in andere EU-Länder und auf den Weltmarkt verkauft wurden.

Gleichzeitig werden jedoch vor allem von der Futterindustrie rund 5 Millionen Tonnen Weizen importiert – insbesondere aus Tschechien, Polen und Frankreich. Ingesamt entspricht das jedoch einem Exportüberschuss beim Weizen von rund 5 Millionen Tonnen. Den Weizenbestand gibt die BLE mit 2,7 Millionen Tonnen an – bei einer täglichen Verbrauchsemenge von 48.

Wie viel Weizen wird nach Deutschland importiert?

April rund 108. 000 Tonnen Weizen und damit doppelt so viel wie in der Vorwoche. Diese Woche gingen unter anderem 71. 000 t Weizen nach Deutschland. Die größten Einzelimporteure sind im Gesamtjahr Spanien, Deutschland, Italien, die Niederlande und das Vereinigte Königreich.