Wie Viel Kostet Eine Bruststraffung In Deutschland?

Wie Viel Kostet Eine Bruststraffung In Deutschland
Was kostet eine Bruststraffung? – Die Kosten für eine Bruststraffung können stark variieren, da sie von mehreren Kriterien abhängig sind. Dazu gehören u. :

  • Methode des Operationsverfahrens
  • Erfahrung des Arztes bzw. der Ärztin
  • Beschaffenheit der Brust
  • Wahl der Klinik
  • Aufenthaltsdauer in der Klinik

Grundsätzlich ist bei einer Bruststraffung mit Kosten zwischen 4. 500 und 6. 500 Euro zu rechnen. Wird die Bruststraffung jedoch zusammen mit einer Brustvergrößerung durchgeführt, steigt der finanzielle Aufwand.

Wie lange hält eine Bruststraffung an?

Die weibliche Brust verändert im Laufe der Zeit nicht nur ihre Form und Beschaffenheit. Sie verliert zudem an Elastizität und Straffheit. Das Dekolleté flacht ab und die Brustdrüse sackt nach unten. Darauf haben das Alter, Schwangerschaften, Gewichtsverlust und die individuellen genetischen Voraussetzungen Einfluss.

  • Bei einer Bruststraffung wird die Brustwarze gelöst und zusammen mit der Brustdrüse in ihre ursprüngliche Position gesetzt;
  • Die überschüssige Haut wird entfernt, so dass die Brust ihre attraktive Form wiedererlangt;

Aus dem überschüssigen Haut-Unterhautgewebe kann zusätzlich eine innere Aufhängung (auch innerer BH genannt) gebildet werden, die der neu geformten Brust langfristig Stabilität verleiht. Oft wird die Bruststraffung mit einer Brustvergrößerung kombiniert.

Eine eingelegte Drainage kann meistens am ersten oder zweiten Tag entfernt werden. Die Fäden lösen sich von selbst auf und müssen nicht gezogen werden. Die Narben können am Rand des Brustwarzenhofes oder I-, L- bzw.

T-förmig verlaufen. Je nach Befund dauert der Eingriff zwei bis vier Stunden. Anschließend sollte für etwa sechs Wochen ein spezieller Stütz-BH getragen werden. Dieser formt die neue Brust, trägt zu einer besseren Wundheilung bei und vermittelt so ein Gefühl der Sicherheit.

  1. Es gibt verschiedene Methoden der Bruststraffung;
  2. Je nach den individuellen Voraussetzungen wählen wir gemeinsam mit Ihnen die für Sie passende Methode aus;
  3. Auch nach einem plastischen Eingriff bleibt die weibliche Brust den natürlichen Alterungsprozessen unterworfen;

Faktoren, die das Entstehen einer Hängebrust (medizinisch auch Mastoptosis genannt) fördern, sind vor allem Schwangerschaften oder große Gewichtsschwankungen. Deshalb sollte eine Bruststraffung erst dann durchgeführt werden, wenn die Familienplanung vollständig abgeschlossen ist.

  1. Patientinnen, die viel abgenommen haben, sollten zunächst ihr Wunschgewicht erreicht und es einige Monate gehalten haben, bevor sie eine Bruststraffung durchführen lassen;
  2. Um das Ergebnis der Bruststraffung möglichst lange zu erhalten, ist es wichtig, einige Gebote einzuhalten: In den ersten Wochen nach der OP sind körperliche Anstrengung und Sport keinesfalls möglich;

Das Heben der Arme über Schulterhöhe oder das Tragen schwerer Gegenstände muss vermieden werden. Der Stütz-BH, der nach der OP angelegt wird, sollte konsequent getragen werden. Darüber hinaus ist es, auch wenn die Brust bereits abgeheilt ist, empfehlenswert, tagsüber immer einen BH zu tragen: er stützt die Brüste, entlastet das Bindegewebe und verhindert ein erneutes Absenken.

Bei einer gesunden Lebensführung und einem konstanten Körpergewicht bleibt das Ergebnis der Bruststraffung rund zehn Jahre erhalten. Bei einer Bruststraffung, bei der zusätzlich Implantate eingebracht wurden, hält das Ergebnis länger.

Mit fortschreitendem Alter lässt jedoch auch bei einer operierten Brust die Elastizität des Gewebes nach. Grundsätzlich kann eine Bruststraffung wiederholt werden. Mit dem Alter steigt allerdings auch das Operationsrisiko und das Operationsergebnis ist möglicherweise nicht so zufriedenstellend wie nach der ersten Straffung.

Es wird je nach Fall entschieden, ob eine erneute Bruststraffung sinnvoll ist. Die Bruststraffung löst erfahrungsgemäß wenig Schmerzen aus. Abgesehen vom normalen Wundschmerz beklagen unsere Patientinnen keine besonderen Schmerzen.

Das lässt sich damit erklären, dass die Operation lediglich das Drüsen-, Fett- und Hautgewebe betrifft. Die akuten OP-Schmerzen klingen in den ersten drei Tagen deutlich ab. Gelegentlich tritt ein „Zwicken”, „Brennen” oder „Ziehen” in den Folgewochen auf.

In den ersten vier bis sechs Wochen raten wir, auf Sport zu verzichten. In dieser Phase soll das Gewebe in Ruhe heilen können, da auch die Narbenheilung und Narbenreifung ein langwieriger Prozess ist, der gerade im Anfangsstadium nicht gestört werden sollte.

Insbesondere Sportarten, die Stoßbelastungen wie beim Joggen verursachen oder einen starken Einsatz der Arme erfordern wie beim Schwimmen, sollten vermieden werden. Ebenso ist zu beachten, dass auf Haus- und Gartenarbeit oder auch das Tragen schwerer Gegenstände verzichtet wird.

Je nach Sportart und operativer Methode stimmen wir individuell mit Ihnen ab, wie sie sich in der Zeit nach der OP verhalten sollten. Die Kosten einer Bruststraffung belaufen sich auf ca. 5000 € bis 6000 €.

In diesem Betrag sind alle Vorgespräche und Untersuchungen, die Narkose und Operation, der stationäre Aufenthalt im Wahlleistungszimmer sowie die üblichen Nachuntersuchungen und Kontrollen enthalten. Werden zusätzlich noch Implantate eingelegt, ist der Preis etwas höher.

Wann bekommt man eine Bruststraffung von der Krankenkasse bezahlt?

Bruststraffung Köln:  Aus kosmetischen Gründen – Keine Kostenübernahme – Stützt sich der Wunsch nach einer Bruststraffung in Köln auf ästhetische Gründe, hat die Patientin also keine Beschwerden, sondern stört sich an der Optik ihrer Brüste, so kann eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse von vornherein ausgeschlossen werden.

See also:  Wann Ist Das Spiel Deutschland Gegen Italien?

Wann bekomme ich eine Brust OP bezahlt?

Was kostet eine Brust-OP? – Brust-OPs, insbesondere die Brustvergrößerung, gehören laut einer Patientenbefragung der Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC) zu den Eingriffen, die am häufigsten durchgeführt wurden. Zuletzt stieg die Nachfrage.

  • Dabei sind diese Operationen nicht unbedingt günstig;
  • Die Kosten für eine Brust-OP liegen zwischen 4;
  • 000 Euro und 8;
  • 000 Euro;
  • Genauere Angaben lassen sich kaum machen, denn es gibt viele Faktoren, die den Gesamtpreis beeinflussen;

Die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen übernehmen die Kosten für eine Brust-OP jedoch nur dann, wenn die Operation medizinisch notwendig ist. Mit einem Antrag fragen die Patienten bei ihrer Krankenversicherung die Erstattung im Vorfeld an. Wer privat krankenversichert ist, profitiert dann von der freien Arztwahl , die es möglich macht, sich in Privatkliniken bei einem Facharzt für ästhetische Chirurgie behandeln zu lassen.

  1. Bei der Absprache zur Kostenübernahme sollte die Patientin überzeugend belegen, dass die Brust-OP nicht nur reinen Schönheitszwecken dient, sondern auch Rückenschmerzen oder Haltungsschäden lindert;
  2. Damit ist auch eine medizinische Notwendigkeit gegeben und die Chancen stehen gut, dass die PKV diese Behandlungskosten anteilig übernimmt;

Bei einer Amputation im Zuge einer Brustkrebs-Behandlung können sich die betroffenen Frauen für eine Brustrekonstruktion entscheiden. Mit verschiedenen Methoden wie Silikonimplantaten oder Eigengewebe wird die Brust wieder aufgebaut. Sowohl die gesetzlichen Krankenkassen als auch die privaten Krankenversicherungen übernehmen die kompletten Kosten für diese Brust-OPs, wenn die gängigen Operationstechniken zum Einsatz kommen.

Die Kosten für eine Brustverkleinerung werden am häufigsten von der Krankenversicherung übernommen. Das Geld für eine Brustvergrößerung wird nur in Ausnahmefällen erstattet, zum Beispiel beim Brustaufbau nach Erkrankungen.

Die Bruststraffung gilt im Allgemeinen als ästhetische OP und wird daher nur sehr selten von den Versicherern unterstützt.

Wie viel kostet eine Bruststraffung in der Türkei?

Kosten einer Bruststraffung in der Türkei: – Die durchschnittlichen Kosten für eine Bruststraffung in Istanbul liegen zwischen 2700 € und 3000 €.

Ist Bruststraffung gefährlich?

Welche Komplikationen können auftreten? – Wenn ein qualifizierter Chirurg mit entsprechender Ausbildung und Erfahrung die Operation durchführt, gelten die Risiken einer Bruststraffung alles in allem als gering. Nichtsdestotrotz können – wie bei jedem chirurgischen Eingriff – auch hier Komplikationen auftreten.

Dazu gehören Blutungen, Wundheilungsstörungen und Infektionen. Schwerwiegende Folgeerscheinungen wie Thrombosen, Embolien oder das Absterben von Gewebe sind selten. Allerdings sind die Haut im Operationsgebiet und vor allem die Brustwarze relativ oft weniger sensibel als zuvor.

Dies hängt damit zusammen, dass der Arzt bei der Mastopexie feine Hautnerven durchtrennen muss. Bei den meisten Frauen kehrt das Gefühl aber im Laufe der nächsten Monate wieder zurück. In Einzelfällen können die Sensibilitätsstörungen allerdings auch dauerhaft bleiben oder auch eine höhere und unangenehme Sensibilität resultieren. Dr. med. Michael Ruggaber © W&B/Privat Beratender Experte: Dr. med. Michael Ruggaber, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie, war nach beruflichen Stationen in Ravensburg (Prof. Kistler) und Stuttgart (Prof. Greulich) zuletzt als Leitender Oberarzt in der Klinik für Plastische-, Ästhetische- und Handchirurgie – Zentrum für Schwerbrandverletzte – in Offenbach am Main (Prof.

Menke), tätig. Seit August 2011 leitet er die Sektion für Plastische- und Ästhetische Chirurgie, seit März 2012 zusätzlich die Sektion für Handchirurgie am Klinikum Friedrichshafen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind die rekonstruktive Weichteilchirurgie, die gesamte Ästhetische Chirurgie sowie die Brustchirurgie in Zusammenarbeit mit dem Brustzentrum Bodensee.

Quellen: 1. Deutsche Gesellschaft der plastischen, rekonstruktiven und ästhetischen Chirurgie: Bruststraffung (Mastopexie). Online: www. dgpraec. de/patienten/fachinfos/aesthetische-chirurgie/bruststraffung-mastopexie/ (abgerufen am 9. 01. 2014) 2. Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie: Patientenratgeber Bruststraffung (Mastopexie).

Online: www. dgaepc. de/medien/pdf/Bruststraffung. pdf (abgerufen am 9. 01. 2014) 3. Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie: Bruststraffung. Online: www. dgaepc. de/aesthetisch-plastische-chirurgie/bruststraffung.

php (abgerufen am 9. 01. 2014) Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich.

Wie sieht ein hängebusen aus?

Ab wann ist eine Brust eine Hängebrust? – Diese Frage beantwortet der Plastisch-Ästhetische Chirurg Prof. Dr. Germann so: »Vergessen Sie den Bleistift-Test. Erstens ist es entscheidend, ob Sie selbst finden, dass Ihre Brust hängt und zweitens ist eine Falte am Brustkorb (medizinisch: Brustumschlagfalte) absolut normal. Ohne sie wäre der Bleistifttest gar nicht möglich – wenn man ihn denn unbedingt machen will.

« Wollen Sie eine Faustregel entscheiden lassen, ob Ihre Brust eine Hängebrust ist, dann diese: Stellen Sie sich vor den Spiegel. Wenn die Höhe Ihre Brustwarzen unterhalb der Brustumschlagfalte liegt, spricht der Mediziner von einer Hängebrust.

See also:  Welche Gruppe Ist Deutschland Wm 2022?

Dabei werden unterschiedliche Schweregrade (Ptose I. bis IV. ) unterschieden. Auch das wäre noch kein Grund für eine Bruststraffung und/oder -verkleinerung : Ihr Gefühl zählt weit mehr.

Kann man Hängebrust Wegtrainieren?

Kann ich meine Hängebrust wegtrainieren? – Auch wenn der Busen aus überwiegend Fett besteht, kannst Du einer Hängebrust mit Sport in gewisser Weise vorbeugen. Der unter dem Fett liegende Brustmuskel und die Bänder halten das Fettgewebe und lassen sich gut trainieren.

Wie kann ich meine Brust straffen ohne OP?

Stärkste Straffung: der T-Schnitt – Den größten straffenden Effekt hat der sogenannte T-Schnitt. Bei dieser Operationsmethode schneidet der Chirurg, wie auch bei der Lejour-Methode, rund um die Warze sowie senkrecht nach unten bis zur Unterbrustfalte. Von dort aus erfolgt ein weiterer horizontaler Schnitt.

Dieser wird unter der Brust entweder nur in eine Richtung (L-Schnitt) oder in beide Richtungen (T-Schnitt) fortgesetzt. Dadurch entsteht eine weitere Narbe unter den Brüsten. Der T-Schnitt eignet sich für große Brüste mit starkem Hautüberschuss.

Der Vorteil dieser Technik: Das Ergebnis der Neuformung ist bereits kurz nach der Operation sichtbar. Eine Mastopexie kann alleine oder in Kombination mit anderen schönheitschirurgischen Eingriffen durchgeführt werden. So ist eine Bruststraffung etwa mit einer Brustvergrößerung mit einem Implantat oder Eigenfett möglich.

  1. Auch eine zeitgleiche Verkleinerung der Brüste oder eine spezielle Nahttechnik, die als „ innerer BH ”  bezeichnet wird, sind eine Option;
  2. Bei dieser Technik wird die Brust nicht nur durch die gestraffte Haut, sondern zusätzlich durch eine eingenähte Stütze angehoben: Ein bereits entfernter Hautstreifen wird während der OP unter das Drüsen- und Fettgewebe der Brust genäht;

Auf diesem Streifen liegt das Brustgewebe, wie in einer Hängematte und sinkt auf diese Weise nicht so schnell wieder nach unten. Der „innere BH” stabilisiert und beugt erneutem Absinken vor , was ein besonders langanhaltendes Ergebnis verspricht. Allerdings birgt eine Verbindung aus mehreren Eingriffen auch mehr Risiken.

Besprechen Sie deshalb Ihre Wünsche mit Ihrem behandelnden Chirurgen. Dieser kennt Ihre Körperverfassung und kann Ihnen die Vor- und Nachteile einer Kombi-Operation erklären. Nicht jede Frau ist bereit, sich für einen strafferen Busen einer Operation zu unterziehen.

Daher steigt die Nachfrage nach Behandlungen, die ohne Vollnarkose, Narben und Aufenthalt im Krankenhaus auskommen. Eine Alternative zur OP ist die Bruststraffung per Fadenlifting. Fadenlifting ein Überbegriff für unterschiedliche Techniken – das eine, typische Fadenliftig gibt es nicht.

Gemein haben die Methoden, dass mit einer Nadel Fäden in die Haut eingebracht werden, die das abgesunkene Gewebe anheben sollen. Dies geschieht beispielsweise mithilfe von Fäden mit winzigen Widerhaken. Diese werden mit einer feinen Nadel im Fettgewebe der Haut verankert.

Zieht man nun leicht an den Fadenenden, die aus der Haut ragen, wird das Gewebe gestrafft. Fadenliftings werden in der Regel ambulant, nur mit lokaler Betäubung durchgeführt. Allerdings fehlen bisher belastbare Daten, die die Haltbarkeit der Methode bestätigen.

Eine weitere Alternative zur OP ist die Bruststraffung mit Radiofrequenz. Bei dieser Behandlung soll die körpereigene Kollagenproduktion mit Radiofrequenzwellen angeregt werden. Aber: Bei deutlichem Hautüberschuss ist dies eher eine unterstützende Maßnahme auf dem Weg zur straffen Brust, als eine tatsächliche Alternative zur Operation.

Direkt nach der Operation ist die Brust gespannt und schmerzt. Um die Schmerzen zu lindern, geben die Ärzte der Patientin ein Schmerzmittel. Wenn Wunddrainagen gesetzt wurden, bleiben diese meist einen, manchmal einige Tage im Körper, bevor sie gezogen werden.

  • Drainagen sind dünne Schläuche mit Hilfe derer Körperflüssigkeiten wie Blut oder Sekrete aus den Wunden geleitet werden;
  • Spätestens nachdem die Wunddrainagen gezogen und ein erster Druckverband entfernt wurde, erhält die Patientin einen speziellen Stütz-BH , der die Brust in Form hält, jedoch nicht auf die Wunden drückt;

Dieser medizinische Büstenhalter ist Teil der Nachsorge und wird zunächst rund um die Uhr getragen, auch nachts beim Schlafen. Er unterstützt den Heilungsverlauf, sodass die Patientin das Krankenhaus in der Regel nach drei Tagen verlassen kann.

Wann ist eine Bruststraffung medizinisch notwendig?

Die eigenen Brüste nach dem persönlichen Ideal zu formen, davon träumen viele Frauen. Der häufigste Grund dafür, dass Brust-OPs vorgenommen werden, ist der Wunsch nach einem schöneren, strafferen und größeren Busen. Die Brustvergrößerung ist und bleibt neben der Fettabsaugung der mit Abstand beliebteste Schönheitseingriff.

Geschrumpfte oder erschlaffte Brüste infolge von Schwangerschaften, altersbedingt oder durch eine starke Gewichtsabnahme können Gründe für eine Operation sein wie auch asymmetrische Brüste. Doch ist dabei nicht zu vergessen, dass es neben rein optischen auch medizinische Gründe für einen professionellen Eingriff geben kann.

See also:  Mit Wem Ist Deutschland In Einer Gruppe Wm 2022?

Man unterscheidet grundsätzlich zwischen der Brustvergrößerung (Mamma-Augmentation) und der Brustverkleinerung (Mamma-Reduktion). Geht es um eine medizinisch notwendige Brust-OP, dann können die Gründe vielfältig sein: Brustdeformitäten, gewebezerstörende Krankheiten wie Brustentzündungen und Brustamputation oder Tumorentfernung infolge von Brustkrebs.

Wann zahlt AOK Bruststraffung?

Es ist so, dass es sich in Ihrem Fall um keine Erkrankung handelt, sondern eine operative Brustkorrektur ein typisch, plastisch-ästhetischer chirurgischen Eingriff wäre – und somit keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen darstellt.

Wie viel kostet eine gute Brust-OP?

Kosten einer Brustvergrößerung – Die Kosten einer Brustvergrößerung sind von der Größe und Art des verwendeten Materials sowie vom Operationsverfahren abhängig. Wir können Ihnen daher an dieser Stelle keinen “Pauschalpreis” nennen, jedoch eine erste Orientierung bieten.

In Deutschland muss eine Patientin zwischen 4. 500 und 8. 000 Euro für den Eingriff mit Implantaten einplanen. Bei einer Brustvergrößerung mit B-Lite Implantaten belaufen sich die Kosten auf etwa 10. 000 Euro.

Je nach Spezialisierung des Arztes, Klinik und Standort können die Preise voneinander abweichen. Eine individuelle und verbindliche Auskunft kann daher nur der behandelnde Arzt geben. Für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett kann während einer Operation eine Volumenzunahme der Brust von maximal einer Körbchengröße erreicht werden.

  • Wünscht sich eine Patientin mehr als eine Körbchengröße, muss mindestens ein weiterer Eingriff stattfinden, so dass mit höheren Kosten zu rechnen ist;
  • Für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett fallen Kosten ab etwa 2;

500 EUR an. Brustvergrößerung – Kosten auf einen Blick ca. 500 – 8. 000 EUR Brustvergrößerung mit Implantaten ca. 10. 000 EUR B-Lite Implantate ab ca. 500 EUR Brustvergrößerung mit Eigenfett.

Wie lange hat man Schmerzen nach einer Bruststraffung?

Die 3 häufigsten Symptome nach der Brust-OP –

  • Druckgefühl: Die meisten Patientinnen spüren nach einer Bruststraffung einen mehr oder weniger starken Druck im Brustbereich. Dieser wird von der Straffung der Haut und der einsetzenden Wundheilung verursacht und klingt nach einigen Tagen bis Wochen ab.
  • Blutergüsse: Durch den operativen Eingriff entstehen Blutergüsse sowie blaue Flecken, die im Anschluss noch deutlich sichtbar sind. Mit zunehmendem Heilprozess gehen diese aber relativ zügig wieder zurück. Bis zu etwa drei Wochen nach der OP können die Verfärbungen an den Brüsten sichtbar sein. Außerdem müssen Patientinnen für etwa drei bis fünf Wochen mit leichten Schwellungen rechnen.
  • Schmerzen nach Bruststraffung bei Berührungen: Auch nachdem der anfängliche Druckverband abgenommen wurde, sollten die Brüste nicht unnötig angefasst werden. Auch ruckartige Bewegungen sowie Sport und andere intensive körperliche Aktivitäten sind in den ersten Wochen zu vermeiden, da diese Schmerzen verursachen und die Wundheilung stören können.

Wie viel kostet eine Bruststraffung in Tschechien?

Der Preis für Bruststraffung ist 1. 900 €. Außer dem OP- Preis bezahlt der Patient lediglich die Kosten für die präoperative Untersuchung in Höhe von 220 €, 120 € pro Klinikübernachtung, 190 € für Vollnarkose und 45 € für den Stütz-BH.

Wie viel kostet eine Bruststraffung in der Schweiz?

Eine Bruststraffung wir ambulant ab CHF 12’000. – und stationär ab 15’000.

Wie oft kann man die Brust straffen?

Wie sind die Langzeiterfahrungen bei einer Brustraffung? – Ohne starke Gewichtsschwankungen und bei gesunder Lebensführung kann das Ergebnis der Bruststraffung bis zu zehn Jahren erhalten bleiben. Moderne Methoden der Bruststraffung wie der „innere BH” versprechen sogar eine noch längere Haltbarkeit.

Wird bei einer Bruststraffung die Brust kleiner?

Fachkompetenz für Bruststraffungen in unserer Praxis in Düsseldorf – In den vergangenen 15 Jahren haben unsere Experten für Brustchirurgie pro Jahr rund 500 Eingriffe an der Brust in einer der großen Kliniken der Region durchgeführt, davon alleine 150 Bruststraffungen und Brustverkleinerungen jährlich.

Wann senkt sich die Brust nach Straffung?

Wann senkt sich die Brust nach einer Bruststraffung? – Die Brust senkt sich in der Regel in den ersten zwölf Monaten nach der Bruststraffung vollständig ab.

Wie lange BH tragen nach Bruststraffung?

Worauf sollten Sie beim Kompressions-BH achten? – Der Kompressions-BH sollte gut sitzen und den Brüsten mit gleichmäßigem Druck Form und Stabilität geben. Er darf jedoch keine Schmerzen verursachen und auf die Narben drücken. Hier hilft ein breites, elastisches Gummiband im unteren Brustbereich des BHs, das eine Wundreibung verhindert.

  1. Zudem sollte der Kompressions-BH ein höheres Dekolleté besitzen und den gesamten Brustbereich bedecken;
  2. Dies sorgt für zusätzliche Stabilität und Schutz der Brüste;
  3. Soweit die Brustkörbchen nahtlos sind können diese nicht auf die Narben drücken;

Ich empfehle Ihnen ein weiches, angenehmes Material, das frei von Schadstoffen und Allergenen ist. Dies kann z. Baumwolle sein oder ein Gemisch aus Polyamid oder Elasthan. Beim Verschluss achten Sie bitte darauf, dass dieser möglichst einfach zu öffnen und zu schließen ist.