Wie Viel Krankenhäuser Gibt Es In Deutschland?

Wie Viel Krankenhäuser Gibt Es In Deutschland
Im Jahr 2018 standen in den 1925 deutschen Krankenhäusern insgesamt 498 352 Betten für die Behandlung von 19,4 Millionen Patientinnen und Patienten zur Verfügung. Das waren 1 170 Krankenhausbetten mehr als 2017.

Wie viele Krankenhäuser sind privat?

Die vorliegende Statistik zeigt die Anzahl der privaten allgemeinen Krankenhäuser in Deutschland in den Jahren 2004 bis 2020. Im Jahr 2020 wurden deutschlandweit 591 private allgemeine Krankenhäuser gezählt.

Wie viele Krankenhausbetten gibt es in Deutschland 2021?

Pressemitteilung Nr. 585 vom 20. Dezember 2021 – WIESBADEN – Im Pandemiejahr 2020 ist die Zahl der Intensivbetten in den deutschen Krankenhäusern nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) gegenüber dem Vorjahr um rund 5 % oder 1 400 auf rund 27 000 gestiegen.

  1. Zugleich ging die Gesamtzahl der Krankenhausbetten um rund 1,5 % oder 7 400 auf 486 700 zurück;
  2. Diese Ergebnisse bilden den Jahresdurchschnitt ab und geben keine Auskunft über Veränderungen der Bettenzahlen im Jahresverlauf;

Insgesamt zählten die 1 901 Krankenhäuser im Jahr 2020 rund 122,6 Millionen Behandlungstage von Patientinnen und Patienten, das waren rund 12 % oder 16,7 Millionen Tage weniger als im Vorjahr. Infolge dieser deutlich verringerten Zahl der Behandlungstage ging die durchschnittliche Bettenauslastung um 8,4 Prozentpunkte auf 68,8 % zurück.

  • Das heißt, die Krankenhausbetten waren durchschnittlich an 2 von 3 Tagen belegt;
  • Diese Entwicklung geht einher mit einem erheblichen Rückgang der Gesamtzahl der Behandlungsfälle infolge der Corona-Pandemie, die das Statistische Bundesamt bei einer Pressekonferenz am 9;

Dezember analysiert hat: So gab es im Jahr 2020 in Deutschland nach endgültigen Ergebnissen der fallpauschalenbezogenen Krankenhausstatistik fast 2,5 Millionen weniger Krankenhausbehandlungen als im Vorjahr. Das entspricht einem Minus von 13,1 %.

Vorläufige Eckdaten der Krankenhäuser 2020 nach Trägern und Bundesländern 

Gegenstand der Nachweisung Krankenhäuser Aufgestellte Betten 1 Durchschnittliche Bettenauslastung
Insgesamt darunter
Intensivbetten Intermediate- Care-Betten
Anzahl %
1: : Bei der Anzahl der aufgestellten Betten handelt es sich um Jahresdurchschnittswerte.
Krankenhäuser insgesamt 1 901 486 894 27 681 7 436 68,8
nach Trägern
öffentlich 549 232 728 14 925 3 537 72,8
freigemeinnützig 620 156 715 7 907 1 739 66,5
privat 732 97 450 4 849 2 160 62,9
nach Bundesländern
Baden-Württemberg 249 54 164 3 000 799 68,3
Bayern 353 76 031 3 965 1 247 66,4
Berlin 87 20 584 1 583 180 74,2
Brandenburg 59 15 020 732 447 68,1
Bremen 14 5 040 280 22 67,8
Hamburg 62 12 897 835 324 69,8
Hessen 152 35 569 2 027 774 65,9
Mecklenburg-Vorpommern 37 10 174 702 338 65,7
Niedersachsen 177 40 593 2 183 779 68,9
Nordrhein-Westfalen 337 114 967 6 492 1 076 73,1
Rheinland-Pfalz 89 23 335 1 386 165 63,1
Saarland 24 6 884 572 64 66,5
Sachsen 78 25 241 1 446 449 67,8
Sachsen-Anhalt 47 15 016 858 308 63,8
Schleswig-Holstein 93 15 832 872 168 69,0
Thüringen 43 15 547 748 296 64,8

Weitere Informationen: Bei den Ergebnissen zur Zahl der Krankenhausbetten handelt es sich um erste vorläufige Ergebnisse der Erhebung „ Grunddaten der Krankenhäuser “. Endgültige und detaillierte Ergebnisse zu den Krankenhausgrunddaten 2020 werden voraussichtlich im Februar 2022 veröffentlicht. Endgültige Ergebnisse der fallpauschalenbezogenen Krankenhausstatistik mit Auswertungen zur Situation in den Krankenhäusern im Jahr 2020 einschließlich der Behandlung von COVID-19-Patientinnen und Patienten hat das Statistische Bundesamt am 9. .

Welches Land hat die meisten Krankenhausbetten?

Rangliste

Rang Land Krankenhausbetten je 1. 000 Einw.
1 Monaco 13,80
2 Japan 13,40
3 Nordkorea 13,20
4 Südkorea 11,50

.

Wie viele Ärzte auf Intensivstation?

Etwa jeder dritte Arzt in den Intensivbereichen (35 %) verfügt zudem über eine Zusatzweiterbildung Intensivmedizin. Im Schnitt kommen auf sieben Arztstellen (Vollzeitstellen) zehn belegte Intensivbetten, was nur näherungsweise einschlägigen Empfehlungen zum Arzt -zu-Patient-Verhältnis entspricht.

Wie viele Menschen sterben im Krankenhaus?

Die vorliegende Statistik zeigt die Anzahl der Sterbefälle in deutschen Krankenhäusern in den Jahren von 1994 bis 2020. Im Jahr 2020 verstarben deutschlandweit insgesamt 424. 635 Personen in Krankenhäusern.

Wie viele Ärzte gibt es in einem Krankenhaus?

Nach Angaben der Bundesärztekammer (BÄK) waren zum Jahresende 2020 insgesamt 416. 120 Ärzte berufstätig, 6. 999 oder knapp 1,7 Prozent mehr als Ende 2020. Auf einen berufstätigen Arzt kamen 2021 somit etwa 200 Einwohner; 1990 waren es noch 335 Einwohner pro Mediziner. Im ambulanten Bereich gab es 2021 insgesamt 163. 805  Ärzte – knapp 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Zugleich ist aber die Zahl der niedergelassenen Ärzte von 114. 857 um 0,35 Prozent auf 114. 459 leicht gesunken. Der Großteil der Mediziner (214. 851) ist im Klinikbereich beschäftigt. Damit ist mehr als die Hälfte der berufstätigen Ärzte in einem Krankenhaus beschäftigt.

An der vertragsärztlichen Versorgung waren Ende 2019 laut  Kassenärztlicher Bundesvereinigung  (KBV) 183. 336 Ärzte und psychologische Psychotherapeuten beteiligt. Diese Zahl setzt sich zusammen aus:

  • 126. 908 Vertragsärzten  und -psychotherapeuten,
  • 21. 898 in Praxen angestellten Ärzten und Psychotherapeuten,
  • 23. 997 angestellten Medizinern in  Medizinischen Versorgungszentren (MVZ)  oder weiteren Einrichtungen,
  • 9. 117 sogenannten “ermächtigten Ärzten”, die beispielsweise in der Klinik arbeiten und aufgrund eines besonderen Versorgungsbedarfs eine Sondererlaubnis zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung haben,
  • und 1. 416 Partnerärzten und -psychotherapeuten. Solche Ärzte sind in einem überversorgten und somit für Neuzulassungen gesperrten Gebiet tätig. Sie haben als Partner eines bereits zugelassenen Kollegen in einer  Berufsausübungsgemeinschaft  (ehemals Gemeinschaftspraxis) eine Sonderzulassung.

Grundsätzlich ist die Ärzteschaft zwar auch von der demografischen Entwicklung wie alle anderen Berufsgruppen betroffen. Seitdem der Anteil der unter 35-jährigen Ärztinnen und Ärzte im Jahr 2005 mit 15,4 Prozent seinen Tiefpunkt erreicht hatte, ist er Ende 2021 auf dem Stand von 18,9 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr gibt es damit ein leichtes Minus von 0,2 Prozentpunkten.

Der Anteil der berufstätigen Ärztinnen steigt weiter: Zum Jahresende 2021 zählte die BÄK 201. 951 Ärztinnen. Das entspricht einem Anteil von 48,5 Prozent. Die Zahl der berufstätigen ausländischen Ärztinnen und Ärzte ist 2021 um 1.

093 auf 57. 200 gestiegen. 1999 gab es noch 59. 290 Hausärzte, die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnahmen. Deren Zahl sank bis 2007 auf unter 54. 300 und stagniert seitdem. 2020 verzeichnete die KBV nun 55. 116 Hausärzte, 104 mehr als ein Jahr zuvor. Zur Dossier-Übersicht Zuletzt aktualisiert: 31-05-2022.

Wie viele staatliche Krankenhäuser gibt es?

Die Zahl der Krankenhäuser in Deutschland ist in den vergangenen 20 Jahren kontinuierlich zurückgegangen. Das geht aus Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor. Gab es im Jahr 1991 noch insgesamt 2. 411 Kliniken in der Bundesrepublik, waren es 2019 nur noch 1.

914. Damit hat sich die Zahl der Krankenhäuser um mehr als 20 Prozent reduziert. Und es gibt nicht nur immer weniger Kliniken: Auch die Zahl der Krankenhausbetten ist zurückgegangen. Waren es 1991 in ganz Deutschland noch 666.

000 Betten, gab es 2018 nur noch 498. 000 Betten in der Bundesrepublik. Allerdings: Die Zahl der Intensivbetten wurde im gleichen Zeitraum deutlich ausgebaut und stieg um stolze 36 Prozent. Gab es 1991 nur 20. 200 Betten auf Intensivstationen, waren es 27 Jahre später 27.