Wie Viele Kampfjets Hat Deutschland 2022?

Wie Viele Kampfjets Hat Deutschland 2022
Rüstung Veröffentlichungsdatum 14. 03. 2022 Sie sind hier: Die Nutzungszeit des Kampfjets PA-200 Tornado, dessen Auslieferung an die Bundeswehr 1981 begann, neigt sich dem Ende zu. Nun ist die Entscheidung gefallen: F-35 Kampfjets werden in Zukunft die nukleare Teilhabe der Bundeswehr sicherstellen, eine Weiterentwicklung des Eurofighters den Bereich elektronische Kampfführung.

„Heute kommen wir mit der Ausrüstung der Bundeswehr einen guten, einen wichtigen Schritt voran”, erklärte Verteidigungsministerin Christine Lambrecht in ihrem Statement. Die F-35 biete ein einzigartiges Kooperationspotential mit den Nato-Verbündeten.

Acht europäische Bündnispartner haben das Mehrzweckkampfflugzeug von Lockheed Martin bereits eingeführt oder sind im Beschaffungsprozess. Mit der Weiterentwicklung des Eurofighters für den elektronischen Kampf blieben wichtige Schlüsseltechnologien in Deutschland und in Europa, so die Ministerin weiter.

Darüber hinaus sichere sich Deutschland so eine starke Rolle im zukünftigen Kampfflugzeugsystem FCAS Future Combat Air System , das gemeinsam mit Frankreich entwickelt wird. Die Bundeswehr plant, 35 F-35A und 15 Eurofighter ECR zu beschaffen.

Die entsprechenden Zeitpläne einschließlich der Stückzahlen werden, wie in anderen Großprojekten bereits üblich, einer kontinuierlichen Risikobewertung unterzogen. Das Mehrzweckkampfflugzeug F-35 von Lockheed Martin wird den Tornado als Trägerflugzeug der nuklearen Teilhabe ersetzen, ein weiterentwickelter Eurofighter im Bereich elektronischer Kampf.

Verteidigungsministerin Christine Lambrecht im Statement. Der PA-200 Tornado ist ein von Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Italien gemeinsam konstruiertes, zweisitziges Mehrzweckkampfflugzeug. Mit Stand März 2022 verfügen die Einsatz- und Ausbildungsverbände der Luftwaffe über insgesamt 93 dieser Kampfjets.

Welches Fähigkeitsspektrum deckt das System ab und weshalb muss es ersetzt werden? Die Hintergründe zur Tornado-Nachfolge auf einen Blick. article article external-link .

Wie viele F-35 hat Deutschland bestellt?

Jet in zahlreichen europäischen Ländern eingesetzt – Bei der F-35 gehen Verteidigungsexperten der Koalition von einem Stückpreis von 80 Millionen Euro aus. In zahlreichen Ländern ist der Tarnkappenjet, der vom gegnerischen Radar nur schwer geortet werden kann, im Einsatz, darunter in Großbritannien, Italien, den Niederlanden und Norwegen.

  1. Zuletzt entschieden sich die Schweiz und Finnland ebenfalls für das amerikanische Modell;
  2. Auch Dänemark, Belgien und Polen wollen das Flugzeug bestellen;
  3. Die F-35 wäre in der Lage, amerikanische Atomwaffen zu transportieren, die auf dem deutschen Fliegerhorst in Büchel in der Eifel gelagert sein sollen;
See also:  Wer Hat Die Meisten Abonnenten Auf Youtube In Deutschland?

Die Maschinen müssen dafür mit spezieller Technik ausgerüstet und zertifiziert werden. Die Grünen hatten sich in ihrem Bundestagswahlprogramm noch für ein „Deutschland frei von Atomwaffen” ausgesprochen. Im Koalitionsvertrag vereinbarten SPD , Grüne und FDP dann aber, zu Beginn der Wahlperiode einen Tornado-Nachfolger zu beschaffen und den Beschaffungs- und Zertifizierungsprozess mit Blick auf die nukleare Teilhabe Deutschlands „sachlich und gewissenhaft” zu begleiten. Tornado Derzeit verfügt die Bundeswehr noch über 85 Flugzeuge dieses Typs. (Foto: Reuters) Mit der Entscheidung für den US-Jet legt die neue Bundesregierung eine Kehrtwende hin. Denn Anfang 2019 hatte die damalige Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) entschieden, bei der Tornado-Nachfolge nur noch den Eurofighter und die F-18 zu betrachten.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung seien „besser abschätzbare und damit kalkulierbare technische Risiken” sowie „eine prognostizierte bessere Kosten- und Nutzenrelation” im Vergleich zur F-35 und der damals ebenfalls noch in Erwägung gezogenen Boeing F-15 gewesen, hatte das Bundesverteidigungsministerium im September vergangenen Jahres auf eine kleine Anfrage der FDP -Fraktion geantwortet.

Im Hinblick auf die F-35 spiele aber „auch das politische Bekenntnis zum europäischen Zukunftsprojekt” FCAS eine Rolle. Der Preis ist angesichts des Ukrainekriegs und des geplanten Sondervermögens nun offenbar kein zentrales Kriterium mehr. Die nun doch favorisierte F-35 gelte als die „Goldrandlösung”, wie ein Vertreter der Verteidigungsindustrie sagte.

  1. Bis die neue Maschine bei der Truppe eingeführt ist, dürften indes Jahre vergehen;
  2. Lesen Sie hier: Deutschland will weitere Waffen an die Ukraine liefern – auch fabrikneue Zwar wird erwartet, dass die erforderliche Zertifizierung bei der Anschaffung bereits vorliegt;

Allerdings braucht es einige Jahre, bis die Piloten ausgebildet und die Luftwaffenstützpunkte für die F-35 umgerüstet sind. Nötig wird auch sein, den Flieger in die Flotte zu integrieren. Offen ist die Frage, was insgesamt aus der Tornado-Flotte wird. Derzeit verfügt die Bundeswehr noch über 93 Flugzeuge dieses Typs – ursprünglich waren es 357.

  1. Der Tornado kam unter anderem im Bosnien-Krieg zur Aufklärung und zum Kampf gegen serbische Radarstellungen zum Einsatz;
  2. „Wir erwarten, dass die überwiegende Mehrheit der Tornadoflotte, die derzeit hauptsächlich als Jagdbomber eingesetzt wird, ebenfalls mit technologisch weiterentwickelten Eurofightern ersetzt wird”, sagte der Chef von Airbus Defence and Space, Michael Schöllhorn, dem Handelsblatt;
See also:  Wann Spielt Deutschland England?

„Aus operationeller, technologischer und finanzieller Perspektive wäre eine solche Entscheidung langfristig die beste Wahl für die Wahrung deutscher Interessen. ” Nach Handelsblatt-Informationen gibt es derzeit mit vier Ländern Gespräche, ob Interesse an einem weiterentwickelten Eurofighter besteht.