Wie Viele Postleitzahlen Gibt Es In Deutschland?

Wie Viele Postleitzahlen Gibt Es In Deutschland
29. 06. 2018, 10:00 MESZ Mit einer breit angelegten Werbe- und Informationskampagne hatte die Deutsche Post ab dem 29. Januar 1993 die Bundesbürger über den Wechsel von der vier- zur fünfstelligen Postleitzahl informiert. Heute sind in Deutschland 28. 278 verschiedene Postleitzahlen vergeben, davon 8. 181 für Orte, 16. 173 für Postfächer, 3. 095 für Großkunden und 865 sog. “Aktions-PLZ”.

  • Kraftakt für Deutsche Post: 60 Millionen “schreibfähigen” Bundesbürgern musste Wechsel von vier- auf fünfstellige Postleitzahlen vermittelt werden
  • Neues PLZ-System ermöglichte effizientere Briefzustellung
  • Heute 28. 278 Postleitzahlen vergeben

Bonn – Am 1. Juli vor 25 Jahren sind die fünfstelligen Postleitzahlen in Kraft getreten. Mit einer breit angelegten Werbe- und Informationskampagne hatte die Deutsche Post zuvor ab dem 29. Januar 1993 die Bundesbürger über den Wechsel von der vier- zur fünfstelligen Postleitzahl informiert.

Die Comicfigur Rolf verkündete mit der Stimme des Schauspielers Rolf Zacher täglich in Fernsehspots “Fünf ist Trümpf”, Rudi Carrell rührte die Werbetrommel für die neue Postleitzahl mit seiner Schau “Die Post geht ab” und bekannte deutsche Regisseure wie Loriot, Doris Dörrie oder Helmut Dietl behandelten das Thema in humorvollen Fernsehspots.

Dass die Umstellung  zum 1. Juli 1993 dann so reibungslos verlief, war aber vor allem das Resultat einer generalstabsmäßigen und akribischen Vorbereitung durch die Deutsche Post. 40 Millionen Postleitzahlenbücher mussten gedruckt und verteilt, die Briefverteilmaschinen der Deutschen Post umprogrammiert und die Post-Mitarbeiter eingearbeitet werden.

Es galt, rund 60 Millionen Privatkunden “im schreibfähigen Alter”, rund drei Millionen Geschäftskunden, den Post-Mitarbeitern, den Medien sowie den Firmen und Postdiensten im Ausland den Stichtag 1. Juli 1993 zu vermitteln.

Am 1. Juli trugen bereits 57 Prozent aller Briefe die neuen Postleitzahlen, nach einer Woche 78 Prozent und nach 2 Wochen lagen bereits wieder weit über 90 Prozent aller Briefe am Tag nach der Einlieferung beim Empfänger. Durch die Wiedervereinigung war eine Vereinheitlichung der Postleitzahl-Systeme der Bundesrepublik Deutschland und der DDR notwendig geworden.

So existierten rund 800 Dubletten, die beseitigt werden mussten. Beispiel: 5300 Bonn und 5300 Weimar. Außerdem konnte die Briefsortierung in den neuen hochmodernen Briefzentren durch die fünfstelligen Postleitzahlen wirtschaftlicher und effizienter gestaltet werden.

Die fünf Ziffern ermöglichten zudem eine feinere Abstimmung auf die neu aufgebaute Zustell-Logistik mit damals 83 Brief- und 33 Frachtzentren. Heute sind in Deutschland 28. 278 verschiedene Postleitzahlen vergeben, davon 8. 181 für Orte, 16. 137 für Postfächer, 3.

  • 095 für Großkunden und 865 sog;
  • “Aktions-PLZ” (z;
  • für Gewinnspiele);
  • Auch drei Gebäude in Frankfurt a;
  • haben eine eigene Postleitzahl, nämlich Messeturm (60308), Opernturm (60306) und Taunusturm (60310);
  • Das vierte deutsche Gebäude mit eigener Zustell-PLZ ist das Schneefernerhaus auf der Zugspitze (82475);

Mit der Bräutigamseiche im Dodauer Forst in Eutin ist sogar ein einzelner Baum unter einer Postleitzahl (23701) erreichbar. 234 Orte in Deutschland haben mehr als eine Postleitzahl. Berlin ist die Stadt mit den meisten sog. “Zustell-Postleitzahlen” (190), gefolgt von Hamburg mit 100 und München mit 75.

Warum gibt es keine PLZ mit 43?

F8889 ( gelscht ) Auf http://www. cosmiq. de/qa/show/2332231/Warum-gibt-es-keine-Postleitzahlen-die-mit-62-05-oder-mit-43-beginnen/ gibt es die Antwort: “Das sind sogenannte ‘Reserve-Gebiete’. das heisst, wenn in Zukunft weitere PLZ benötigt werden, können die aus dieser Reserve vergeben werden. ” Und da mir gerade langweilig ist, stellt sich mir nun die Frage, was man (sollte diese Antwort tatsächlich korrekt sein), mit Reserve-Gebieten meinen könnte? Zum Beispiel, wenn Malle doch noch ein deutsches Bundesland wird? Oder wurde da schon weit vorraus (oder zurück gedacht) und es wurde für Ostpreussen reserviert?

.

Was ist die höchste Postleitzahl?

Die höchste PLZ mit 99998 besitzt die Gemeinde Körner im Unstrut-Hainich-Kreis (Thüringen). Am 9. 1999 Punkt 9 Uhr setzte die Gemeinde zusammen mit der Deutschen Post sogar noch einen drauf: Die Postleitzahl 99999 wurde bis zum Jahresende eingeführt (ist aber aktuell nicht mehr aktiv).

Wo ist die Postleitzahl 0?

Welche Postleitzahl gehört zu welchem Ort? – Welche Postleitzahl hat die niedrigste Ziffer? Die Postleitzahlen in Deutschland erstrecken sich von den Ziffern 0 bis 9. Die niedrigste 5-stellige Postleitzahl ist 01067 und gehört zu einem Stadtteil von Dresden, eine Stadt im Bundesland Sachsen. Die drei größten Städte in diesem Postleitzahlengebiet befinden sich in Sachsen:

  • Leipzig
  • Dresden
  • Chemnitz

Welcher Ort hat die Postleitzahl 1? Im Postleitzahlenbereich 1 befinden sich insgesamt 5 Bundesländer, nämlich Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen. Die größten Städte in diesem Gebiet liegen in den Nord-östlichen Bundesländern:

  • Berlin (Berlin)
  • Potsdam (Brandenburg)
  • Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern)

Welcher Ort hat die Postleitzahl 2? Das Postleitzahlengebiet 2 erstreckt sich in Deutschland über die meisten Bundesländer und bedeckt eine Fläche von rund 44. 071 km²: Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen und Sachsen-Anhalt. Die drei größten Städte in diesem Gebiet sind:

  • Hamburg (Hamburg)
  • Kiel (Schleswig-Holstein)
  • Bremen (Bremen)

Welcher Ort hat die Postleitzahl 3? Insgesamt 5 Bundesländer liegen in dem Postleitzahlengebiet 3: Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen und Sachsen-Anhalt. Dabei bilden Hannover und Magdeburg die beiden größten Städte in diesem Gebiet. Welcher Ort hat die Postleitzahl 4? Das Postleitzahl-Gebiet 4 mit einer Fläche von 20. 227 km² erstreckt sich über insgesamt 2 Bundesländer: Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen.

  • Die höchste Postleitzahl, nämlich die 99998 , findet man in den thüringischen Gemeinden Körner und Weinbergen;
  • Welcher Ort hat die Postleitzahl 0? Der Postleitzahlenbereich 0 erstreckt sich über insgesamt 4 Bundesländer, nämlich Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen;

Die größte Stadt in dem Bereich bildet somit die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt Düsseldorf ab. Welcher Ort hat die Postleitzahl 5? Das Postleitzahlengebiet 5 mit einer Größe von 28. 859 km² bezieht sich auf insgesamt 3 Bundesländer. Die größten Städte in dem jeweiligen Bundesland mit der Postleitzahl 5 sind:

  • Köln (Nordrhein-Westfalen)
  • Mainz (Rheinland-Pfalz)
  • Wiesbaden (Hessen)

Welcher Ort hat die Postleitzahl 6? Das Postleitzahlengebiet 6 erstreckt sich über eine Fläche von rund 17. 475 km² und bedeckt 5 Bundesländer: Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und das Saarland. Der größte Ort in diesem Bereich ist Frankfurt am Main und liegt in Hessen. Weitere große Städte sind Wiesbaden (Hessen) und Saarbrücken (Saarland). Welcher Ort hat die Postleitzahl 7? Das Postleitzahlengebiet 7 umfasst die 3 Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz und erstreckt sich über eine Strecke von 27.

  1. 862 km²;
  2. Der größte Ort in diesem Gebiet ist Stuttgart und befindet sich im Bundesland Baden-Württemberg;
  3. Andere große Städte in diesem Gebiet sind Freiburg und Karlsruhe;
  4. Welcher Ort hat die Postleitzahl 8? Die Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern liegen im PLZ Gebiet 8;

Die größte Stadt in diesem Bereich ist München. Weitere bekannte Städte sind Augsburg und Ulm. Welcher Ort hat die Postleitzahl 9? Mit einer Fläche von rund 49. 628 km² zählt das Postleitzahlengebiet 9 zu den Größten. Und das, obwohl nur 3 Bundesländer in dieses Gebiet zählen:

  • Bayern
  • Thüringen
  • Baden-Württemberg
See also:  Wie Hoch Ist Die Durchschnittsrente In Deutschland?

Städte wie Erfurt , Würzburg oder Nürnberg fallen in das Postleitzahlengebiet 9.

PLZ-Gebiet Bundesland* Fläche* Größte Stadt Anzahl Orte Anzahl Landkreise Größter Kreis/ Landkreis*²
0 Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen 37 210,47 km² Leipzig 923 35 Görlitz (2 111,41 km²)
1 Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen 47 893,74 km² Berlin 1. 130 25 Mecklenburgische Seenplatte (5 495,60 km²)
2 Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Bremen, Sachsen-Anhalt 44 096,85 km² Hamburg 1. 699 47 Nordfriesland (2 083,55 km²)
3 Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt 45 702,68 km² Hannover 806 48 Börde (2 366,91 km²)
4 Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen 20 231,07 km² Düsseldorf 288 38 Osnabrück (2 121,81 km²)
5 Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen 28 841,59 km² Köln 1. 922 43 Eifelkreis Bitburg-Prüm (1 626,95 km²)
6 Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland 17 290,76 km² Frankfurt am Main 813 50 Main-Kinzig-Kreis (903,30 km²)
7 Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz 27. 862 km² Stuttgart 955 44 Ortenaukreis (1 795,90 km²)
8 Baden-Württemberg, Bayern 36 526,23 km² München 1. 100 54 Ravensburg (1 632,08 km²)
9 Bayern, Thüringen, Baden-Württemberg 48 135,61 km² Nürnberg 1. 544 74 Ansbach (1 905,58 km²)

*Quelle: Destatis. de 22 Postleitzonen *²Quelle: Destatis. de 21 Postleit-Regionen.

Warum gibt es keine PLZ 11?

Gebietsleitzahlen [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs hatte weiterhin die Regelung der Reichspost Gültigkeit. In den vier Besatzungszonen Deutschlands existierten die Postleitzahlen (zweistellig, numerisch mit einstelligem Buchstabenzusatz) weiter. Die Postleitbereiche 4 bis 9 sowie 11 und 12 lagen in Gebieten, die seit 1945 nicht mehr zu Deutschland gehörten, und wurden nicht mehr benötigt.

Es gab im Laufe der Zeit weitere Änderungen, indem einige Gebiete weiter unterteilt wurden – beispielsweise die 21 in 21a und 21b oder 22 in 22a bis 22d. Auch nach der Gründung der Bundesrepublik und der DDR im Jahre 1949 galten mit leichten Anpassungen an die jeweiligen Staatsgrenzen diese Postleitzahlen weiter.

In den 1950er Jahren hielten sich immer weniger Briefschreiber an die Postleitzahlen. Nur noch jede dritte Sendung hatte die Postgebietsleitzahl in der Anschrift. Dies führte sogar dazu, dass im Bereich der Bundespost Anfang der 1950er Jahre Überlegungen stattfanden, auf Postleitzahlen komplett zu verzichten. Postleitgebiete und Besatzungszonen, 1946 Um die Zahl der 24. 000 Postorte in den Anschriften zu verringern, ordnete man die Orte mit Poststellen II und die meisten Orte mit Poststellen I Leitpostämtern unter. Übrig blieben 6. 500 Leitpostämter, für die Briefbunde gefertigt werden mussten. Die eingesparten Orte hatten die Ortsbezeichnung mit dem Zusatz „über Leitpostamt”.

  1. Mitte der 1950er Jahre hatte sich die Situation durch die bevorstehende Automation des Briefverteildienstes jedoch überholt und es wurde über ein neues System nachgedacht;
  2. Auch diese Neuordnung fand beim Kunden keine Resonanz, 72 % der Sendungen enthielten diese Ortsbezeichnung nicht;

Abhilfe war dringend notwendig, da es beispielsweise alleine im Gebiet der (westlichen) Bundesrepublik Deutschland mehr als 30 Orte mit dem Namen „ Neustadt ” gab und hilfreiche Zusätze wie etwa die Angabe des Kreises nicht immer angegeben waren. Damit erforderte selbst die Angabe solcher Hilfsbezeichnungen enormes Wissen der Verteilkräfte.

Wo ist die PLZ 00000?

Kurioser gehts nicht mehr: Im statistischen Landesamt tauchen sie nicht auf, von der Post bekommen sie die PLZ 00000, einen Briefträger haben sie nicht und der Förster ist ihr Bürgermeister. Dabei ist die Gemeinde Reinhardswald an der niedersächsischen Grenze die zweitgrößte in Hessen.

Wo ist PLZ 07?

PLZ-Region 07

PLZ -Gebiet 07
Größter Ort Jena
2 Bundesländer Thüringen Sachsen
5 Landkreise Saalfeld-Rudolstadt Saale-Orla-Kreis Greiz Saale-Holzland-Kreis Vogtlandkreis
2 kreisfreie Städte Gera Jena

.

Bis wann gab es 4 stellige PLZ?

Ab dem 1. Juli 1993 mussten sich die Bürger Deutschlands an das neue fünfstellige Postleitsystem gewöhnen, mit dem beabsichtigt wurde, die Postzustellung zu erleichtern. Das neue Postleitsystem sollte für die Bürger übersichtlicher sein und eine rationelle und zuverlässige Bearbeitung ermöglichen.

  • In der Bundesrepublik Deutschland und der DDR gab es bis 1993 zwei getrennte vierstellige Postleitsysteme;
  • Die Wiedervereinigung 1990 hatte zur Folge, dass in den beiden Postleitsystemen rund 800 Dopplungen auftraten;

So kam es, dass z. Bonn und Weimar – oder auch Hannover und Magdeburg – die gleichen Postleitzahlen besaßen. Bis zu der Reform wurden den Ziffern ein „W” für West oder ein „O” für Ost vorangestellt, um die Orte auseinander halten zu können. Bei dem neuen fünfstelligen System handelt es sich um ein reines Zahlensystem, welches aus fünf Ziffern besteht.

  • Die ersten beiden Ziffern stehen für die genaue geografische Zuordnung;
  • Die dritte bis fünfte Ziffer zeigt an, wo der Empfänger lebt und ob es sich um einen Großkunden oder ein Postfach handelt;
  • Die vierstelligen Postleitzahlen wurden ab dem 1;

Juli 1993 ungültig. Um eine reibungslose Umstellung zu gewähren, wurde ein genauer Zeitplan entwickelt, indem bis Ende 1992 die neuen Postleitzahlen zugewiesen, ab Januar 1993 die Postleitzahlen für den Datenabgleich bereitgestellt und ab Mai 1993 die neuen Verzeichnisse den Haushalten zugeliefert wurden, damit am 1.

Sind alle Postleitzahlen 5 stellig?

29. 06. 2018, 10:00 MESZ Mit einer breit angelegten Werbe- und Informationskampagne hatte die Deutsche Post ab dem 29. Januar 1993 die Bundesbürger über den Wechsel von der vier- zur fünfstelligen Postleitzahl informiert. Heute sind in Deutschland 28. 278 verschiedene Postleitzahlen vergeben, davon 8. 181 für Orte, 16. 173 für Postfächer, 3. 095 für Großkunden und 865 sog. “Aktions-PLZ”.

  • Kraftakt für Deutsche Post: 60 Millionen “schreibfähigen” Bundesbürgern musste Wechsel von vier- auf fünfstellige Postleitzahlen vermittelt werden
  • Neues PLZ-System ermöglichte effizientere Briefzustellung
  • Heute 28. 278 Postleitzahlen vergeben

Bonn – Am 1. Juli vor 25 Jahren sind die fünfstelligen Postleitzahlen in Kraft getreten. Mit einer breit angelegten Werbe- und Informationskampagne hatte die Deutsche Post zuvor ab dem 29. Januar 1993 die Bundesbürger über den Wechsel von der vier- zur fünfstelligen Postleitzahl informiert.

  • Die Comicfigur Rolf verkündete mit der Stimme des Schauspielers Rolf Zacher täglich in Fernsehspots “Fünf ist Trümpf”, Rudi Carrell rührte die Werbetrommel für die neue Postleitzahl mit seiner Schau “Die Post geht ab” und bekannte deutsche Regisseure wie Loriot, Doris Dörrie oder Helmut Dietl behandelten das Thema in humorvollen Fernsehspots;

Dass die Umstellung  zum 1. Juli 1993 dann so reibungslos verlief, war aber vor allem das Resultat einer generalstabsmäßigen und akribischen Vorbereitung durch die Deutsche Post. 40 Millionen Postleitzahlenbücher mussten gedruckt und verteilt, die Briefverteilmaschinen der Deutschen Post umprogrammiert und die Post-Mitarbeiter eingearbeitet werden.

  • Es galt, rund 60 Millionen Privatkunden “im schreibfähigen Alter”, rund drei Millionen Geschäftskunden, den Post-Mitarbeitern, den Medien sowie den Firmen und Postdiensten im Ausland den Stichtag 1;
  • Juli 1993 zu vermitteln;

Am 1. Juli trugen bereits 57 Prozent aller Briefe die neuen Postleitzahlen, nach einer Woche 78 Prozent und nach 2 Wochen lagen bereits wieder weit über 90 Prozent aller Briefe am Tag nach der Einlieferung beim Empfänger. Durch die Wiedervereinigung war eine Vereinheitlichung der Postleitzahl-Systeme der Bundesrepublik Deutschland und der DDR notwendig geworden.

So existierten rund 800 Dubletten, die beseitigt werden mussten. Beispiel: 5300 Bonn und 5300 Weimar. Außerdem konnte die Briefsortierung in den neuen hochmodernen Briefzentren durch die fünfstelligen Postleitzahlen wirtschaftlicher und effizienter gestaltet werden.

Die fünf Ziffern ermöglichten zudem eine feinere Abstimmung auf die neu aufgebaute Zustell-Logistik mit damals 83 Brief- und 33 Frachtzentren. Heute sind in Deutschland 28. 278 verschiedene Postleitzahlen vergeben, davon 8. 181 für Orte, 16. 137 für Postfächer, 3.

095 für Großkunden und 865 sog. “Aktions-PLZ” (z. für Gewinnspiele). Auch drei Gebäude in Frankfurt a. haben eine eigene Postleitzahl, nämlich Messeturm (60308), Opernturm (60306) und Taunusturm (60310). Das vierte deutsche Gebäude mit eigener Zustell-PLZ ist das Schneefernerhaus auf der Zugspitze (82475).

Mit der Bräutigamseiche im Dodauer Forst in Eutin ist sogar ein einzelner Baum unter einer Postleitzahl (23701) erreichbar. 234 Orte in Deutschland haben mehr als eine Postleitzahl. Berlin ist die Stadt mit den meisten sog. “Zustell-Postleitzahlen” (190), gefolgt von Hamburg mit 100 und München mit 75.

Sind Postleitzahlen immer 5 stellig?

Pssssst. Es ging zwar nur um Zahlen, aber diese Operation war so geheim, dass sie den verschwörerischen Codenamen “Handy” trug. Sie sollte Deutschland revolutionieren und die veränderungsmuffeligen Deutschen umerziehen. An der Spitze dieser Revolution: der Hamburger Comic-Zeichner Ully Arndt.

Er brauchte nur Zettel, Stift und eine gute Idee. In ein paar Stunden entwarf Arndt 1992 eine knallgelbe, sprechende, rotzfreche Hand – anatomisch unmöglich: fünf Finger auf zwei Beinen. Der Zeigefinger ein zähnebleckendes Gesicht.

Die Augen hinter einer fetten Sonnenbrille versteckt. Fertig war “Rolf”, der damals noch nicht Rolf hieß und von dem sein Schöpfer bis heute nicht weiß, warum gerade Rolf. Vier Buchstaben für eine Figur mit fünf Fingern, die immerzu “Fünf ist Trümpf” krakeelte und den Deutschen die neuen fünfstelligen Postleitzahlen beibringen sollte, die am 1. Wie Viele Postleitzahlen Gibt Es In Deutschland Foto: Ully Arndt “Diese Sonnenbrille, das war doch voll Neunziger”, sagt Arndt 25 Jahre später in seinem Hamburger Studio und lacht. Hinter ihm grinst breit ein Rolf-Aufkleber auf einer Glastür. Ein “renitenter Rotzlöffel” sollte Rolf sein, sagt Arndt wie ein stolzer Vater. “Einer, der immer auf die Schnauze bekommt, trotzdem wieder aufsteht und das letzte Wort hat. ” In den Comic-Clips wurde Rolf ständig von einem schweren Buch mit den neuen Postleitzahlen erschlagen.

  • Juli 1993 eingeführt wurden;
  • Arndt glaubte damals, dass sich viele Bürger genauso fühlten: erschlagen von einer Reform, “auf die keiner Bock hatte”;
  • Diese undeutsche Unordnung! Für die Bundespost waren die neuen Postleitzahlen tatsächlich ein Albtraum, der am 9;

November 1989 begann: Klar war es toll, dass die Mauer plötzlich weg war und sich Ost- und Westdeutsche heulend in den Armen lagen. Doch die Post litt danach unter einem speziellen Einheitskater: Was war das plötzlich für eine undeutsche Unordnung! Die Postleitzahlen, nicht mehr zu gebrauchen, weil das Land jetzt zu groß war und zwei PLZ-Systeme hatte.

Die 5300 etwa: Gültig für Bonn im Westen, für Weimar im Osten. Nur eine von etwa 800 Dubletten. So ging es nicht. Die Post startete die Umstellung mitsamt einer gigantischen Begleitkampagne. Denn zusätzlich zum riesigen Verwaltungsaufwand lösten neue Postleitzahlen fast Verlustängste aus: Wer trennt sich schon gern von den vier Zahlen, die einst auf dem ersten Liebesbrief prangten? Wer wollte eine Postleitzahl mit “0” am Anfang? Die Sachsen beschwerten sich darüber bitter, als die regionale Zuordnung der neuen Zahlen im Januar 1993 bekannt wurde: Warum sollten sie “die Nullen der Nation” sein? Gegen solche Befindlichkeiten leistete sich die Post einen riesigen Werbefeldzug und plante dafür 80 Millionen Mark ein.

Man heuerte beliebte Regisseure für PLZ-Werbespots: Loriot , Wolfgang Petersen, Helmut Dietl, Michael Verhoeven, Doris Dörrie, Hark Bohm, Carl Schenkel. Fünf Nummern für Sex Jede Zielgruppe wurde angesprochen. So triefte Petersens Film vor Pathos; unterlegt von Fanfarenmusik zeigte er deutsche Traumkulissen zu den neuen Zahlen.

Dietl ließ einen jungen Mann von einer verführerischen Blondine (Veronica Ferres) träumen, die ihm ihre Postleitzahl zwecks erotischer Kontaktaufnahme zuhauchte. Am besten traf Michael Verhoeven die Gefühlslage: In seinem Spot tauchten die Zahlen auf wie Monster in einem Horrorstreifen – plötzlich und furchterregend ( hier  die Videos).

“Ein Wahnsinn, was da alles gemacht wurde”, sagt Stefan Transfeld, damals Briefträger in Köln. Die Postleitzahlen wirbelten auch sein Leben mächtig durcheinander. “Das war wie im Rausch”, erinnert er sich im einestages-Gespräch. “Plötzlich bestellten die Leute extra Pakete, nur um mich zu treffen und ein Foto zu machen.

  1. ” Viele wollten Autogramme, auf der Straße drehten sich die Menschen nach Transfeld um;
  2. Einer sei dabei vor einen Laternenpfosten gerannt;
  3. Warum? Weil Millionen TV-Zuschauer den Briefträger als Assistenten in Rudi Carrells Spielshow “Die Post geht ab” kannten;

Dieser RTL-Zehnteiler, ein Aufguss von Carrells Erfolgsshow “Am laufenden Band”, sollte die Deutschen im Frühling 1993 endlich für die neuen Postleitzahlen begeistern. Gedreht wurde in einer Kulissen-Fußgängerzone bei Hamburg. Natürlich stand die Postfiliale im Mittelpunkt.

Und damit der fast klischeehaft gut gelaunte rheinische Postbote. Kleine TV-Karriere als Carrells Witzbold Carrell hatte ihn Jahre zuvor als Kandidaten seiner Kuppelshow “Herzblatt” kennengelernt. Da erzählte der Kölner, wie er mal angeranzt wurde, als ihm eine Sackkarre mit Paketen umfiel: “Seid ihr bei der Post alle so blöd?” Transfeld konterte: “Nee, ich bin bloß der Letzte, die anderen sind alle zur Polizei gegangen.

” Solchen Humor mochte Rudi Carrell und lobte “den Stefan” als “Naturtalent”. Also bekam Transfeld zehn Wochen frei vom Briefeaustragen, auf Wunsch von Postchef Klaus Zumwinkel. Arbeit hatte er dennoch genug: “Carrell war Perfektionist”, sagt er. “Die Gags mussten sitzen, sonst ist er ausgetickt. Wie Viele Postleitzahlen Gibt Es In Deutschland Carrell, Transfeld Foto: Peter Bischoff/ Getty Images Transfelds Schicksal war härter als zerschlagene Eier im Gesicht. Er musste alle neuen Postleitzahlen büffeln. Denn als Trostpreis bekamen die Verlierer der Sendung eine Reise in ein Postleitzahlen-Gebiet, das Carrell zufällig in dem neuen dicken Buch auswählte. Transfeld musste dann sofort wissen, zu welcher Region die Postleitzahl etwa gehört, und sie auf einer Deutschlandkarte zeigen.

” So etwa bei einer Probe, als ein Komparse ein rohes Ei ins Gesicht geworfen bekam und loslachte, statt wie vorgesehen wütend wegzurennen. Da passierte ihm sein größter Lapsus, der ihm immer noch etwas peinlich ist: Das PLZ-Gebiet liege “zwischen Jera und Gena”, sagte Transfeld.

Statt Jena und Gera. “Lampenfieber”, erklärt er. “Natürlich kamen gleich Unmengen an Zuschriften: ‘Wenn er das nicht mal weiß, soll der lieber den Beruf wechseln’. ” Rolf als letzter Joker Zunächst aber genoss er einen kurzen Ruhm. Transfeld war in die Fußstapfen des Hamburger Glückspostboten Walter Spahrbier getreten.

Der hatte einst in den Sechzigern für die Einführung der vierstelligen Postleitzahlen geworben, in der Sendung “Vergißmeinnicht” mit Moderator Peter Frankenfeld. Mit seinen historischen Postuniformen wurde er später als Assistent von Wim Thoelke zum Publikumsliebling in “Der große Preis”.

Trotz guter Quoten von “Ab geht die Post” und den Filmen von Loriot und Co. bangte die Post, viele Bürger könnten die Dringlichkeit der Reform noch immer nicht recht verstanden haben. Massenhaft falsch adressierte Briefe würden jährlich bis zu 50 Millionen Mark an Nachbearbeitung kosten, rechnete man aus.

  • Als letzter Joker blieb: Rolf;
  • “Die Post wünschte sich einen Erkläronkel, der hinter einem dicken Schreibtisch saß und erzählte, wie das nun laufen würde mit den Zahlen”, erinnert sich Zeichner Ully Arndt;

“Das wäre furchtbar langweilig geworden. ” Also habe er einen “leicht anarchischen, ich-bezogenen Charakter” gezeichnet, passend zur verbreiteten Spaßmentalität der Zeit. Zumwinkel sei bei der Präsentation zwar “leicht irritiert” gewesen, “wie frech” die Figur war, gab aber grünes Licht.

Und so eroberte Rolf Deutschland. Rolf schmückte in den Wochen vor der Umstellung 29. 000 Postautos und 140. 000 Briefkästen. Es gab Rolf-Schlüsselanhänger, Krawatten, Drachen, Wasserbälle, Frisbees. Er hopste als Rapper, Zauberer und Inselurlauber über die TV-Bildschirme und fragte, ob auch “das stille Örtchen” eine neue PLZ brauche.

Mit Schauspieler Rolf Zacher hatte die Post nicht nur einen Synchronsprecher mit dem passenden Vornamen gefunden. “Zacher war ja auch im wirklichen Leben so ein unangepasster Typ wie Rolf”, so Arndt. “Sehr auf die Zwölf und wenig feinsinnig” Die Kampagne zündete.

Rolf war einer Umfrage zufolge bald bekannter als der Bundeskanzler. Aufdringlich, omnipräsent, eine Heimsuchung – er polarisierte. Und brannte sich so in die Erinnerung der Deutschen. “Viele haben ihn gehasst”, sagt Arndt.

“Das war natürlich alles sehr auf die Zwölf und wenig feinsinnig. ” Bei der Post wiederum gingen angeblich 20. 000 Rolf-Fanbriefe ein. Bis heute bekommt auch Arndt Autogramm-Wünsche, die er mit einem kleinen Rolf unterzeichnet. Das Ausmaß des Hypes spürte er selbst damals erst, als er über den Hamburger Dom, einen Jahrmarkt, schlenderte: “Jede Bude vollgestopft mit Plüsch-Rolfs.

  • ” Auch Stefan Transfeld hatte lange einen riesigen Plüsch-Rolf in seinem Wohnzimmer, den seine Kinder kaputtritten;
  • Doch vier Jahre nach der erfolgreichen PLZ-Umstellung hörte er bei der Post auf;
  • Dem einstigen Vorzeigebriefträger war ein Kölner Problemviertel mit vielen Hochhäusern ohne Fahrstühle zugewiesen worden;

Sein Rücken schmerzte, er kam mit der Lieferung oft nicht hinterher und wurde Omnibusfahrer. Seinen Humor hat er behalten. “Früher musste ich Pakete schleppen, heute steigen die Pakete selber aus. ” Carrell hätte das gefallen. Dauergrinser Rolf sowieso.

Wer hat die Postleitzahl 3000?

Vierstellige Systeme West und Ost von 1961/1965 bis 1993

Postleitzahl Deutsche Bundespost sowie Verkehrsgebiet West 1961–1993 Deutsche Post der DDR 1964–2. Oktober 1990 danach Verkehrsgebiet Ost bis 1993
3000 Hannover Magdeburg
3100 Celle Magdeburg Land
3200 Hildesheim
3300 Braunschweig Schönebeck

.

Wo ist Postleitzahl 9000?

PLZ Sankt Gallen – Postleitzahl 9000 -9029.

Welcher Ort hat die Postleitzahl 99999?

Kuriosa [ Bearbeiten | Quelltext bearbeiten ] – Mit 99998 hat Körner – zusammen mit der ehemaligen Gemeinde Weinbergen – die höchste Postleitzahl der Bundesrepublik Deutschland ; die Leitzahl 99999 ist nicht vergeben. Am 9. September 1999 nutzte die Deutsche Post AG den Ort werbewirksam und setzte an diesem Tag die letztgenannte Postleitzahl in einem Sonderstempel ein, um allen Liebhabern origineller Stempel eine Freude zu bereiten.

Wo ist PLZ 43?

Hier sehen Sie eine Liste aller Postleitzahlen aus dem PLZ -Gebiet 43 : 43069 Mönchengladbach (Region Mönchengladbach) 43103 Wuppertal (Region Wuppertal) 43210 Wuppertal (Region Wuppertal).

Warum keine PLZ mit 05?

Die ersten beiden Ziffern unserer fünfstelligen Postleitzahl werden als sogenannte Leitregion bezeichnet. Theoretisch möglich sind demnach 100 solcher Leitregionen von ’00’ bis ’99’. Allerdings blieben vier dieser 100 möglichen ungenutzt, nicht nur die ‘ 05 ‘.

Wo ist Postleitzahl 4?

Der PLZ Bereich 4 liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen. NRW ist das bevölkerungsreichste Bundesland Deutschlands. Zudem befinden sich das PLZ Gebiet 5 in dem Bundesland. Die Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen ist Düsseldorf, die größte Stadt ist allerdings Köln.

Wo ist PLZ 43?

Hier sehen Sie eine Liste aller Postleitzahlen aus dem PLZ -Gebiet 43 : 43069 Mönchengladbach (Region Mönchengladbach) 43103 Wuppertal (Region Wuppertal) 43210 Wuppertal (Region Wuppertal).

Warum 5 stellige Postleitzahl?

Ab dem 1. Juli 1993 mussten sich die Bürger Deutschlands an das neue fünfstellige Postleitsystem gewöhnen, mit dem beabsichtigt wurde, die Postzustellung zu erleichtern. Das neue Postleitsystem sollte für die Bürger übersichtlicher sein und eine rationelle und zuverlässige Bearbeitung ermöglichen.

In der Bundesrepublik Deutschland und der DDR gab es bis 1993 zwei getrennte vierstellige Postleitsysteme. Die Wiedervereinigung 1990 hatte zur Folge, dass in den beiden Postleitsystemen rund 800 Dopplungen auftraten.

So kam es, dass z. Bonn und Weimar – oder auch Hannover und Magdeburg – die gleichen Postleitzahlen besaßen. Bis zu der Reform wurden den Ziffern ein „W” für West oder ein „O” für Ost vorangestellt, um die Orte auseinander halten zu können. Bei dem neuen fünfstelligen System handelt es sich um ein reines Zahlensystem, welches aus fünf Ziffern besteht.

  • Die ersten beiden Ziffern stehen für die genaue geografische Zuordnung;
  • Die dritte bis fünfte Ziffer zeigt an, wo der Empfänger lebt und ob es sich um einen Großkunden oder ein Postfach handelt;
  • Die vierstelligen Postleitzahlen wurden ab dem 1;

Juli 1993 ungültig. Um eine reibungslose Umstellung zu gewähren, wurde ein genauer Zeitplan entwickelt, indem bis Ende 1992 die neuen Postleitzahlen zugewiesen, ab Januar 1993 die Postleitzahlen für den Datenabgleich bereitgestellt und ab Mai 1993 die neuen Verzeichnisse den Haushalten zugeliefert wurden, damit am 1.

Wo ist 47?

Alle Orte im Postleitzahlengebiet 47

PLZ Ort Bundesland
4 Duisburg Nordrhein-Westfalen
4 Krefeld Nordrhein-Westfalen
4744. Moers Nordrhein-Westfalen
47475 Kamp-Lintfort Nordrhein-Westfalen

.

Wo ist die Postleitzahl 42?

Alle Orte im Postleitzahlengebiet 42

PLZ Ort Bundesland
42 Wuppertal Nordrhein-Westfalen
42477 Radevormwald Nordrhein-Westfalen
42489 Wülfrath Nordrhein-Westfalen
42499 Hückeswagen Nordrhein-Westfalen

.