Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas?

Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas
Produktion von Flüssiggas – In Raffinerien wird Rohöl weiterverarbeitet. Durch eine Destillation werden die verschiedenen Anteile getrennt. Anschließend wird das Rohöl erhitzt und in einer sogenannten Kolonne in die Bestandteile getrennt. In der Kolonne herrschen von oben nach unten zunehmende Temperaturen. Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas Herstellung von Flüssiggas Im nächsten Schritt wird Flüssiggas abgetrennt und dann mit einer Reinigung für die Weiterverarbeitung und -nutzung aufbereitet. Dabei kann Autogas, Heizgas oder auch Feuerzeuggas, und Gas für Gasflaschen für Camping-Kocher oder Gasgrills entstehen. In Deutschland wird in erster Linie Flüssiggas aus deutschen Raffinerien genutzt, ca. 20 % werden aus dem Nordseeraum importiert. Auch für Bio-LPG wird die Raffinerie-Infrastruktur genutzt.

Leichte Bestandteile steigen auf, weil sie nicht kondensieren können. In dieser Kolonne stehen Schmieröle, Koks etc. ganz unten, Flüssiggas als sehr leichter Stoff bildet die oberste Schicht. Es fällt bei der Produktion von Biokraftstoffen aus Pflanzenölen an.

Damit bietet biogenes Flüssiggas eine Chance, auch hier zu einer Nachhaltigkeits-Strategie umzuschwenken und dabei die Kosten möglichst gering zu halten. Nach Berechnungen könnten rund 17 % des Heizbedarfs durch Bio-LPG ersetzt werden. Andere Verfahren wie zum Beispiel die Produktion von Bio-LPG aus Biomasse befinden sich noch im Entwicklungsstadium, bieten aber große Chancen für Klima- und Umweltschutz. .

Woher wird Flüssiggas importiert?

Woher kommt das LNG? – Nach Angaben der Brüsseler Denkfabrik Bruegel importierte die EU in den ersten vier Monaten dieses Jahres rund 50,4 Milliarden Kubikmeter LNG. Das sind fast 20 Milliarden mehr als 2021. Laut den Experten von Cedigaz importierte Europa im vergangenen Jahr mehr als ein Viertel seines Flüssiggases aus den USA.

Weitere 24 Prozent stammten aus Katar, 20 Prozent kamen aus Russland. Größere Mengen bezog die EU auch aus Nigeria und Algerien. Inzwischen haben sich die Importe deutlich verschoben. Bereits im Januar stieg der Anteil der US-Lieferungen in Europa auf mehr als 50 Prozent, wie die US Energy Information Administration berichtete.

Laut der KfW könnten die USA bis 2024 zum größten LNG-Exporteur werden. Bisher dominieren Katar und Australien den Weltmarkt. Das Problem: Die meisten LNG-Lieferungen sind an langfristige Verträge gebunden. Laut den Analysten von S&P sind 80 Prozent der globalen Gaslieferungen durch langfristige Verträge abgedeckt.

Wie viel Flüssiggas importiert Deutschland?

  • Chemie & Rohstoffe
  • Mineralöl & Raffinierung

Premium Premium-Statistiken Branchenspezifische und aufwendig recherchierte Fachdaten (zum Teil aus exklusiven Partnerschaften). Für uneingeschränkten Zugriff benötigen Sie einen kostenpflichtigen Account. Die Statistik zeigt den Import von Flüssiggas in Deutschland in den Jahren von 1995 bis 2021. Die Importmenge von Flüssiggas in Deutschland belief sich im Jahr 2021 auf insgesamt rund 1,4 Millionen Tonnen.

Woher kommt das LNG Gas für Deutschland?

LNG -Tanker bringen das flüssige Erdgas aus Katar, Algerien, Norwegen oder Australien zu den LNG -Importterminals in Mitteleuropa.

Wer liefert LNG nach Deutschland?

Wo sollen die Tanker ihr Gas denn anlanden in Deutschland?! Es gibt doch noch gar keine Terminals. – Das ist in der Tat ein Problem. Seit Jahren sind LNG-Terminals in Wilhelmshaven, Stade und Brunsbüttel in der Diskussion, doch richtig voran kamen die Projekte bisher nicht.

  1. Nun müssen diese Entladestationen in „Tesla-Geschwindigkeit” her, so der Wirtschaftsminister;
  2. Damit das klappt, stellt die Bundesregierung bis zu 3 Milliarden Euro zum Anmieten von schwimmenden LNG-Terminals bereit;

Eines will der Energiekonzern Uniper bereits zum Jahresende in Wilhelmshaven in Betrieb nehmen, bis dahin sollen auch 30 Kilometer Anschlussleitung zum Gasnetz verlegt werden. Insgesamt braucht Deutschland drei bis vier Terminals, um seine Versorgung zu sichern.

Hat Flüssiggas eine Zukunft?

Energie mit Zukunft – Das weltweite Flüssiggasangebot steigt. Damit sind Verfügbarkeit und Versorgungssicherheit langfristig gesichert. Sowohl als konventionelles Flüssiggas als auch in Form von biogenem Flüssiggas leistet der Energieträger einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende.

Welche Länder produzieren Flüssiggas?

Der kleine wohlhabende Golfstaat Katar exportierte 2019 weltweit wertmäßig das meiste Flüssiggas. Das Land war international somit vor Australien und Malaysia mit geballten 30,7% Anteil führend im weltweiten Exporthandel von Gasen in Flüssigform.

Ist Erdgas in der Pipeline flüssig?

Erdgas kann entweder leitungsgebunden über Pipelines als auch in verflüssigter Form als LNG transportiert werden. Um die Energiedichte zu erhöhen, wird Erdgas in Pipelines unter hohem Druck (ca. 80 bar) transportiert. Durch die erhöhte Energiedichte kann die Pipeline bei gleichem Durchmesser und gleicher Durchflussgeschwindigkeit eine größere Energiemenge pro Zeiteinheit transportieren. Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas © LNG Worldnews Um beim Transport über große Entfernungen auftretende Druckverluste auszugleichen, muss das Erdgas ca. alle 100-200 km neu verdichtet werden. In den Verdichterstationen kommen Gasturbinen zum Einsatz, die mit dem Pipelinegas betrieben werden. Beim Transport über sehr weite Entfernungen verursachen sie einen signifikanten Eigenbedarf der Pipeline. So kann geschätzt werden, dass für den Transport von Erdgas aus sibirischen Quellen nach Westeuropa (Entfernung ca. Die LNG-Transportkette besteht aus 3 Elementen:

  • Eine Erdgasverflüssigungsanlage sowie Speichmöglichkeiten in einem Ort mit Meereszugang im exportierenden Land
  • LNG-Tankschiffe
  • Eine Regasifizierungsanlage im Importland, in der das Flüssiggas wieder gasförmigen Zustand annimmt, so dass es in das Pipelinesystem eingespeist werden kann

Je mehr LNG-Exporteure und je mehr LNG-Importeure es gibt, desto größer ist die Flexibilität der Anbieter, aber auch der Nachfrager. Ist der Erdgaspreis z. in Europa niedrig, so kann ein LNG-Exporteur natürlich Erdgas auch z. nach Japan verkaufen, wo evt. höhere Preise erzielt werden können. Die zunehmende Nutzung von LNG macht also Arbitragegeschäfte möglich. Für die Zukunft wird erwartet, dass sich die Erdgaspreise in verschiedenen Regionen der Welt weitgehend angleichen.

5000 km) mehr als 10 Prozent des in die Pipeline eingespeisten Gases für den Betrieb der Pipeline aufgewendet wird. In den letzten zehn Jahren haben sich die verschiedenen Erdgas-Märkte aufgrund der zunehmenden Nutzung von verflüssigtem Erdgas ( Liquified Natural Gas LNG) mehr und mehr integriert.

Ca. 20 Prozent des EU-weiten Erdgasaufkommens stammt heute aus LNG-Importen. Aufgrund seiner relativ niedrigen Energiedichte ist der Transport via Pipeline teuer, sobald es um große Entfernungen geht. Das betrifft nicht nur die notwendigen Investitionskosten sondern auch die Betriebskosten. Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas Abbildung 1: Transportkosten für Energierohstoffe, Quelle: Energy Brainpool Ob der Transport von Erdgas via LNG oder via Pipeline günstiger ist, hängt von der Entfernung zwischen Produzent und Verbraucher ab. Im Allgemeinen wird davon ausgegangen, dass etwa ab 2000-4000 km Entfernung der Transport als LNG günstiger ist als in Pipelines. Beim Transport von russischem Erdgas nach Deutschland werden Entfernungen von bis zu 5000 km mit Pipelines bewältigt. Der Grund warum hier nicht auf LNG zurückgegriffen wird ist der fehlende ganzjährig eisfreie Meereszugang in der Nähe der sibirischen Erdgasfelder.

See also:  Wer Hat Deutschland Sucht Den Superstar 2022 Gewonnen?

In Abbildung 1 ist zu sehen, dass zu sehen, dass der Transport pro toe (also pro Energieeinheit) um ein Vielfaches teurer ist als der Transport von Erdöl oder Kohle. Erdgasspeicher Erdgas lässt sich – im Gegensatz zu elektrischer Energie – relativ einfach speichern.

Ein Bedarf für Speicher ergibt sich wie bereits erwähnt aus der Temperaturabhängigkeit und damit der Saisonalität des Erdgasverbrauchs: Der Erdgasverbrauch ist im Winter etwa sechsmal so hoch wie im Sommer. Daher werden die Speicher häufig im Sommer befüllt und stellen im Winter die Versorgung sicher. Bei Untertagespeicher unterscheidet man ferner zwischen

  • Porenspeichern und
  • Kavernenspeichern

In Deutschland finden als Erdgasspeicher Salzkavernen, ausgeförderte Erdgas- oder auch Erdölfelder, sowie sogenannte Aquifere Einsatz. Kavernenspeicher entstehen durch Aussolung von Salzstöcken (vergleiche Abbildung 2 ): In nicht mehr genutzte Salzstöcke wird Wasser (häufig Meerwasser) eingeleitet, welches Salz aus dem Salzstock herauslöst. Das mit dem entsprechenden Salz gesättigte Wasser wird danach wieder in das Meer zurück geleitet und es wird wieder frisches Wasser in den Salzstock eingeleitet.

Prinzipiell werden Speicher in Untertagespeicher und Übertagespeicher unterschieden. Im Allgemeinen haben Untertagespeicher ein deutlich größeres Volumen als Übertagespeicher. Dadurch wird immer mehr Salz aus der Kaverne herausgelöst und das Volumen der Kaverne erhöht sich.

Dieser Prozess dauert mehrere Monate bis Jahre; fertige Kavernenspeicher haben dann eine Höhe von bis zu 300m und einen Durchmesser von bis zu 50m. Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas Abbildung 3: Schematische Darstellung eines Porenspeichers, Quelle: KBBNet Referenzprojekte Nuttermoor Porenspeicher, wie in Abbildung 3 dargestellt finden sich insbesondere in Süddeutschland. Dort befinden sich vielerorts poröse Gesteinsschichten, die mit Wasser gefüllt sind. Ist über diesen Gesteinsschichten eine gasundurchlässige Schicht vorhanden, kann das Wasser in den Zwischenräumen des Gesteins durch Einpressen von Erdgas verdrängt werden.

Die poröse Gesteinsschicht kann so als Erdgasspeicher genutzt werden. Voraussetzung ist allerdings auch, dass die umgebenden Gesteinsschichten gasundurchlässig sind, damit das Erdgas nicht seitlich entweichen kann.

Die Speicher werden durch bis zu 1500m tiefe Bohrungen erschlossen. Woher Bezieht Deutschland Flüssiggas Abbildung 3: Schematische Darstellung eines Porenspeichers, Quelle: KBBNet Referenzprojekte Nuttermoor Als Arbeitsgas wird in einem Erdgasspeicher der Anteil des Erdgases bezeichnet, der für die aktive Speichernutzung zur Verfügung steht. Ein Anteil dient der Aufrechterhaltung des Druckes und verbleibt während des regulären Speicherbetriebes im Speicher. Es kann nicht genutzt werden und wird als Kissengas bezeichnet. Porenspeicher sind durch ein hohes Arbeitsgasvolumen (AGV) sowie ein hohes Kissengasvolumen gekennzeichnet.

Gleichzeitig zeichnen sie sich durch relativ niedrige Leistungen aus, d. der Ein- und Ausspeiseprozess verläuft relativ langsam. Eine vollständige Befüllung bzw. Entleerung des Speichers dauert 40-100 Tage. Die genannten Eigenschaften (hohes Arbeitsgasvolumen und langsame Ein- und Ausspeisung) prädestinieren Porenspeicher für die Nutzung als saisonale Speicher: Sie werden im Sommer gefüllt (denn im Sommer ist der Erdgasverbrauch niedrig, so dass Erdgas für die Speicherbefüllung zur Verfügung steht) und können im Winter helfen, die hohe Nachfrage zu decken.

Aufgrund der extremen Saisonalität des Erdgasverbrauchs stellen Erdgasspeicher ebenso wie die Transportinfrastruktur (Pipelines)  auch eine wesentliche Voraussetzung dar, um am Markt teilzunehmen und beispielsweise als Lieferant Endkunden versorgen zu können.

Daher ist auch der Zugang zu Speicherkapazitäten reguliert und die Eigentümer sind verpflichtet, Dritten diskriminierungsfrei Zugang zu Speicherkapazitäten zu ermöglichen. Insgesamt können die deutschen Erdgasspeicher mehr als 20 Mrd m³ Arbeitsgas aufnehmen.

Das entspricht fast einem Viertel des jährlichen deutschen Erdgasverbrauchs. Im Gegensatz zu den Untertagespeichern haben Übertagespeicher ein verhältnismäßig kleines Volumen. Ausgeführt werden sie als Kugelspeicher oder Röhrenspeicher. Sie können tageszeitliche Schwankungen im Erdgasverbrauch ausgleichen.

Wie viele LNG Tanker braucht Deutschland?

Mindestens drei LNG -Terminals in Deutschland sind notwendig, um unabhängiger zu werden. In Wilhelmshaven könnte ein schwimmendes LNG -Terminal (FSRU) bereits im Winter 2022/2023 in Betrieb genommen werden.

Ist Flüssiggas auch knapp?

Drei Viertel stammen aus heimischer Erzeugung – Der größte Teil des Flüssiggases wird auch in den Herkunftsländern verbraucht. So ist es auch in Deutschland: Nur ein geringer Anteil der knapp drei Millionen Tonnen, die jährlich in Deutschland produziert werden, gelangen über den Export ins Ausland.

See also:  Warum Wollen Frauen Aus Der Ukraine Nach Deutschland?

Etwa ein Viertel, also rund eine Million Tonnen des gesamten Flüssiggas-Aufkommens in Deutschland, wird andererseits importiert, hauptsächlich von Flüssiggasanbietern aus Belgien, den Niederlanden und Norwegen.

Weltweit stammen etwa 40 Prozent des Flüssiggases aus der Rohölverarbeitung in Raffinerien, 60 Prozent werden aus der Erdgasförderung gewonnen. Da in Deutschland nur wenig Erdgas gefördert wird, hat hierzulande erzeugtes Flüssiggas seinen Ursprung hauptsächlich in der Rohölverarbeitung.

Wo kauft Deutschland LNG Gas?

Wilhelmshaven/Brunsbüttel/Lubmin Es soll nicht die einzige Rettung, doch zumindest eine wichtige Stütze sein, falls Russland die Pipelines dichtmacht: verflüssigtes Erdgas (LNG) aus anderen Quellen. Den per Schiff transportierbaren Rohstoff kauft auch Deutschland in großen Mengen am Weltmarkt zusammen – dort, wo etwas zu haben ist.

Bisher muss das Gas nach dem Wiederverdampfen aus den Ankunftsländern weitergeleitet werden. Zurzeit trifft es etwa in Häfen in Frankreich oder den Niederlanden ein. Die Bundesrepublik hat noch keine eigenen Terminals.

Das soll sich rasch ändern, nicht alle Bewerberstandorte im Norden haben allerdings ähnliche Perspektiven und Planungsstände. Die erste LNG-Anlage soll in der Stadt am Jadebusen in Niedersachsen entstehen. Am 1. Juli erhielt der Energiekonzern Uniper – selbst stark unter Druck wegen der sinkenden russischen Lieferungen – die Genehmigung.

Übergangsweise soll zunächst ein Schwimm-Terminal angebunden werden, bevor später ein fester Umschlagplatz dazukommt. Die Bauarbeiten liefen kürzlich voll an. Wenn alles nach Plan geht, kalkuliert das Land Niedersachsen mit einem möglichen Betriebsstart ab dem 21.

Dezember. Die sonst mitunter langwierigen und komplexen Verfahren mit den Behörden sollen deutlich beschleunigt worden sein, laut Uniper verging vom Einreichen der maßgeblichen Antragspapiere bis zur vorzeitigen Zulassung gut ein Monat. Das Unternehmen peilt allgemein an, das LNG-Terminal im Winter betreiben zu können.

Top-Jobs des Tages Jetzt die besten Jobs finden und per E-Mail benachrichtigt werden. Über die Wilhelmshavener Anlage zum Aufnehmen, Zwischenspeichern und Zurückwandeln des stark heruntergekühlten Erdgases sollen bis zu 7,5 Milliarden Kubikmeter pro Jahr umgeschlagen werden – 8,5 Prozent des aktuellen deutschen Gasbedarfs.

Niedersachsens Energieminister Olaf Lies (SPD) erhofft sich hier noch ein zweites Terminal, das nach seiner Einschätzung vielleicht schon 2023 LNG aufnehmen könnte. >> Lesen Sie dazu: Brennholz wird knapp – Was Verbraucher jetzt noch tun können Wichtig ist neben dem Bau der Anlandestellen und der Verankerung spezieller Tankschiffe die Einbindung ins überregionale Verteilnetz.

Kann Deutschland Flüssiggas speichern?

Deutschland ist Weltspitze bei der Gasspeicherung – Das gesamte Fassungsvermögen für die Ein- und Ausspeisung an deutschen Gasspeichern liegt bei rund 23 Milliarden Kubikmetern Gas. Deutschland liegt damit auf Rang 4 der weltweiten Speicherkapazitäten.

  1. Nur in den USA, der Ukraine und Russland gibt es noch größere Kapazitäten;
  2. Der Anteil der deutschen Gasspeicher an den Gasspeicher-Kapazitäten der Europäischen Union beträgt rund ein Viertel;
  3. Deutschland kann damit von allen EU-Staaten insgesamt auf die größten Gasspeicher-Volumina zurückgreifen;

Die Größe der einzelnen Lagerstätten ist unterschiedlich. Sie hängt unter anderem von geologischen Gegebenheiten und der Art des Speichers ab. Einen umfangreichen Überblick über die tagesaktuellen Kapazitäten der Gasspeicher in Deutschland und anderen europäischen Staaten liefern die Zahlen des europäischen Verbands der Gasinfrastruktur-Betreiber auf der Transparenz-Webseite AGSI+.

Kann LNG russisches Gas ersetzen?

Energiekrise: Flüssigerdgas kann russisches Gas nicht ersetzen.

Hat Deutschland LNG Tanker?

LNG-Transportschiffe: 266. 000 Kubikmeter, minus 162 Grad: Wie gefährlich sind Habecks neue Gas-Tanker? Deutschland setzt beim Versuch, unabhängiger von russischem Erdgas zu werden, stärker auf Flüssiggas. LNG soll nach dem Willen der Regierung vor allem aus arabischen Staaten per Schiff hierher transportiert werden.

Die neue LNG-Infrastruktur ist heikel: Unfälle oder gar Anschläge könnten katastrophale Folgen haben. Doch die Industrie beruhigt. Für Links auf dieser Seite erhält FOCUS online ggf. eine Provision vom Händler, z.

für mit gekennzeichnete. Mehr Infos Es ist in der vergangenen Woche passiert: Die islamistische Miliz Hisbollah im Libanon droht Israel mit Angriffen, um die Förderung und den Transport von Gas aus Israel zu verhindern. Es ging um ein Schiff, auf das das Gas verladen und gelagert werden sollte und das dem britischen Unternehmen Energean gehört.

Der Konflikt schwelt weiter. Zur gleichen Zeit explodiert auf der anderen Seite der Erde, in Texas, eine Großanlage zur Produktion von Flüssigerdgas (LNG). Sie fällt jetzt für Wochen aus. Die Brandursache ist unklar.

Ein vor Anker liegender LNG–Tanker wird eilig in sichere Entfernung geschleppt. Die Nachricht von der Explosion führte zu einem Rückgang des Wertes einiger Papiere, mit denen sich Erdgas an der Börse handeln lässt; um etwa sechs Prozent. Die Händler glauben offenbar: Das Verschiffen von Gas ist keine ungefährliche Sache.

Ist LNG Gas teurer als Erdgas?

Die Preise für Flüssigerdgas steigen immer weiter – die Nachfrage ist hoch, das Angebot knapp. Der notwendige Ersatz für Gas aus Russland wird teuer für Europa. Transport von flüssigem Erdgas Kanada könnte Europa künftig in großen Mengen Flüssiggas liefern. (Foto: AP) Düsseldorf, New York City Um sich von der russischen Gasabhängigkeit zu lösen, setzt Europa aktuell vor allem auf verflüssigtes Erdgas aus den USA. Eine steigende Nachfrage in Asien, hohe Preise und ein Produktionsausfall in Texas bringen die Pläne jetzt allerdings ins Wanken.

See also:  Wie Viele Influencer Gibt Es In Deutschland?

Ruth Liao vom Marktforschungsunternehmen ICIS ist Expertin für Liquefied Natural Gas, kurz LNG. Sie sagte dem Handelsblatt: „Eine hohe Nachfrage trifft gerade auf ein knappes globales Angebot und Unsicherheiten über die Versorgung mit russischem Erdgas.

Das treibt die Preise nach oben. ” Am vergangenen Montag kostete eine Megawattstunde (MWh) LNG für den Monat August laut der niederländischen DES-Börse knapp 121 Euro. Innerhalb von nur einer Woche sind die Preise damit um fast 60 Prozent gestiegen. Hinzu kommen noch Kosten, um das verflüssigte Erdgas wieder in seine Ursprungsform zu bringen und zu verteilen.

  • Der globale Markt für LNG ist aufgrund fehlender Investitionen in den vergangenen Jahren und der aktuell hohen Nachfrage extrem angespannt;
  • Weil das Erdgas erst verflüssigt und dann via Schiff transportiert werden muss, ist es in der Regel teurer als Erdgas, das über Pipelines importiert wird;

Top-Jobs des Tages Jetzt die besten Jobs finden und per E-Mail benachrichtigt werden. Auch deswegen hatte vor allem die Europäische Union (EU) in der Vergangenheit günstiges Gas aus Russland stets vorgezogen. 40 Prozent aller EU-Importe kamen 2021 von dort.

Wo kauft Deutschland LNG Gas?

Wilhelmshaven/Brunsbüttel/Lubmin Es soll nicht die einzige Rettung, doch zumindest eine wichtige Stütze sein, falls Russland die Pipelines dichtmacht: verflüssigtes Erdgas (LNG) aus anderen Quellen. Den per Schiff transportierbaren Rohstoff kauft auch Deutschland in großen Mengen am Weltmarkt zusammen – dort, wo etwas zu haben ist.

Bisher muss das Gas nach dem Wiederverdampfen aus den Ankunftsländern weitergeleitet werden. Zurzeit trifft es etwa in Häfen in Frankreich oder den Niederlanden ein. Die Bundesrepublik hat noch keine eigenen Terminals.

Das soll sich rasch ändern, nicht alle Bewerberstandorte im Norden haben allerdings ähnliche Perspektiven und Planungsstände. Die erste LNG-Anlage soll in der Stadt am Jadebusen in Niedersachsen entstehen. Am 1. Juli erhielt der Energiekonzern Uniper – selbst stark unter Druck wegen der sinkenden russischen Lieferungen – die Genehmigung.

Übergangsweise soll zunächst ein Schwimm-Terminal angebunden werden, bevor später ein fester Umschlagplatz dazukommt. Die Bauarbeiten liefen kürzlich voll an. Wenn alles nach Plan geht, kalkuliert das Land Niedersachsen mit einem möglichen Betriebsstart ab dem 21.

Dezember. Die sonst mitunter langwierigen und komplexen Verfahren mit den Behörden sollen deutlich beschleunigt worden sein, laut Uniper verging vom Einreichen der maßgeblichen Antragspapiere bis zur vorzeitigen Zulassung gut ein Monat. Das Unternehmen peilt allgemein an, das LNG-Terminal im Winter betreiben zu können.

Top-Jobs des Tages Jetzt die besten Jobs finden und per E-Mail benachrichtigt werden. Über die Wilhelmshavener Anlage zum Aufnehmen, Zwischenspeichern und Zurückwandeln des stark heruntergekühlten Erdgases sollen bis zu 7,5 Milliarden Kubikmeter pro Jahr umgeschlagen werden – 8,5 Prozent des aktuellen deutschen Gasbedarfs.

Niedersachsens Energieminister Olaf Lies (SPD) erhofft sich hier noch ein zweites Terminal, das nach seiner Einschätzung vielleicht schon 2023 LNG aufnehmen könnte. >> Lesen Sie dazu: Brennholz wird knapp – Was Verbraucher jetzt noch tun können Wichtig ist neben dem Bau der Anlandestellen und der Verankerung spezieller Tankschiffe die Einbindung ins überregionale Verteilnetz.

Welche Länder exportieren LNG?

Wer transportiert LNG?

Herstellung, Transport und Lagerung – Das Erdgas wird gewöhnlich in Rohrleitungen von einer Erdgas-Förderstätte zu einem LNG-Terminal in einem Hafen transportiert, wo es gespeichert, aufbereitet und durch Herunterkühlen verflüssigt wird. Erdgas enthält in der Regel eine Mischung aus Methan und kleinen Anteilen von schwereren Kohlenwasserstoffen sowie Stickstoff , Kohlendioxid , Wasser und weitere unerwünschte Bestandteile wie Schwefelverbindungen.

  1. Vor der Verflüssigung werden diese Komponenten teilweise entfernt, um zum Beispiel eine Verfestigung während der Verflüssigung zu vermeiden oder um Kundenanforderungen zu erfüllen;
  2. Dazu werden Verfahren wie Adsorption , Absorption und kryogene Rektifikation angewandt;

Nach diesen Verfahrensschritten enthält das behandelte Erdgas nahezu reines Methan, mit einem Methangehalt von ca. 98 %. Danach wird das so bearbeitete gasförmige Erdgas zu LNG verflüssigt. Dazu wird das Erdgas in mehreren Schritten (mit jeweils aufeinander folgender Kompression, Abkühlung unter konstantem Druck, adiabatischer Entspannung) bis auf eine Temperatur von −162  °C heruntergekühlt.

Anschließend wird das LNG auf Spezialschiffe gepumpt, die zu einem anderen LNG-Terminal fahren und das LNG dort wieder mit den schiffseigenen Ladungspumpen an Land fördern. Die im Verlauf der letzten Jahre immer größer gebauten Schiffe werden gemäß Sicherheitskategorie auch als 2G-Tanker bezeichnet.

In LNG-Terminals wird das Flüssigerdgas im tiefkalten Zustand in isolierten Lagertanks (meist zylindrische Flachbodentanks) und unter atmosphärischem Druck bis zum weiteren Transport oder bis zur Regasifizierung zwischengespeichert. Das LNG wird danach durch Umladen auf kleinere Tanker oder nach einer Umwandlung in den gasförmigen Zustand in Rohrleitungen zu einem weiteren Verteiler (Hub) oder direkt zu Ferngas-Gesellschaften weitertransportiert.

Besondere Bedeutung hat diese Art des Transportes von Erdgas wegen der langen Transportwege für Länder im Fernen Osten, etwa Japan. Die Kosten für Offshore-Pipelines von den Förderstätten für Erdgas bis in diese Länder wären gegenüber LNG unwirtschaftleich.

Zusammen mit Südkorea und Taiwan gehen fast 80  Prozent der globalen LNG-Exporte in diese asiatischen Wirtschaftsmächte , wobei Japan knapp die Hälfte davon bezieht. Auch Großbritannien, Italien und Belgien importieren LNG. In Deutschland sind LNG Terminal geplant oder im Bau.